Forum: Wirtschaft
Trotz Konflikt mit der EU: Türkische Wirtschaft boomt
AP

Der Streit mit der EU schadet der türkischen Wirtschaft anscheinend nicht: Seit dem Putschversuch wächst sie in beneidenswertem Tempo. Ausgerechnet die Tourismusbranche trägt dazu bei.

Seite 2 von 10
cave68 11.09.2017, 12:59
10. die türkische Wirtschaft wächst...

...na klar,es ist Herbst und Zeit der Haselnussernte....

Beitrag melden
UnitedEurope 11.09.2017, 13:01
11.

Es gibt zwar gleich viele Touristen, aber diese Zahlen weniger für ihren Urlaub, weswegen der Gewinn trotzdem geringer ist.

Auf die anderen Faktoren würde ja bereits eingegangen: Erdogan "empfiehlt" den Banken seit Jahren großzügig Kredite zu vergeben, nur so konnten ja die ganzen Brücken und Flughäfen gebaut werden. Die Privathaushalte hingegen sind massiv verschuldet. Fragen sie Mal wie viele Kreditkarten jeder Türke besitzt ..

Beitrag melden
erwin9 11.09.2017, 13:01
12. Echt jetzt?

Ich glaube nicht, dass das Erdoganregime es zulässt, dass das inländische Statistikamt andere Zahlen veröffentlicht. Die Wirtschaft ist Erdogans innenpolitische Achillesferse. Sollte die Wirtschaft schrumpfen, wird es eng für ihn. Und da sollen die Zahlen tatsächlich die Realität abbilden? Glaub ich nicht.

Beitrag melden
sojetztja 11.09.2017, 13:04
13.

Nun, ein Blick in die Geschichte lehrt uns, dass es sehr gefährlich ist, wenn ein autokratisches System sein Wirtschaftwachstum in erster Linie durch Staatsverschuldung erkauft. Früher oder später kommt das Sytem zwangsläufig an seine Grenzen, die Blase droht zu platzen und irgendwie muss man dann an Devisen kommen, um die Schulden zahlen zu können. In der Vergangenheit hat man dann bekanntlich gerne seinen Nachbarn überfallen in der Hoffnung, den maroden Staatshaushalt durch Annektionen und/oder erzwungene Reparationszahlungen zu sanieren. Der kluge Autokrat wweiß auch, dass er durch einen Krieg (zumal wenn er medial gut vorbereitet ist) den Volkszorn auf einen externen "Feind" lenken kann und so selbst keine Verantwortung übernehmen muss . Ich neige dazu, die Rhetorik der AKP in genau diesem Sinne zu verstehen. Denkt an meine Worte!

Beitrag melden
DMenakker 11.09.2017, 13:05
14.

Es gab vor langem einen irakischen Informationsminister der behauptete die Amerikaner wären zwar vor den Toren Bagdads, würden aber massenweise Selbstmord begehen angesichts der Aussichtslosigkeit der Situation.

Fakt ist: Ja, die Amerikaner standen vor den Toren Bagdads und ja, wie es überall lenider geschieht, kommen immer wieder Menschen mit ihren persönlichen Umständen nicht klar, und wählen den Freitod.
Also, 3 Aussagen, davon mehr oder weniger 2 wahr, macht statistisch gesehen, aufgerundet auf volle Zahlen: Der Mann sagt die Wahrheit ( wenn es nur 1 für ja oder Null für Nein gibt ).

So ähnlich rechnet auch die Türkische Wirtschaft. Habe kürzlich mit einem türkischen Hotelier telefoniert.Von ausgebucht keine Rede. Aber im Frühjahr an italienische Investoren verkauft worden. Seitdem kein Refugium mehr für betuchte 5 Sterne Urlauber, sondern Russen auf den all-inklusive Trip. Keine Qualität mehr, sondern Billigvodka. Da aber der Kaufpreis über 3 Jahre dem Umsatz zugerechnet wird, Gabs tatsächlich Zuwächse.
Wer wissen will, wie es einer wirtschaft wirklich geht, sollte die Zahlen der IATA zugrunde Legen. Daraus kann man wesentlich mehr lesen.

Beitrag melden
gunpot 11.09.2017, 13:06
15. Sollten sich die von amtlicher türkischer Statistik auf

in türkischer Lira berechneten Werte beziehen, so ist das kein Kunststück; denn die Lira wird laufend abgewertet.
Wie sehen die Zahlen aus, wenn sie in Euro ausgedrückt werden? EUROSTAT sollte mal die Vergleichswerte liefern, dann können wir sehr schnell sehen, ob die türkische Statistik stimmt.

Beitrag melden
observerlbg 11.09.2017, 13:07
16. Zum Einen machen auch deutsche Firmen.....

...weiterhin ihr Geschäft mit türkischen Geschäftspartnern (pecunia non olet). Und zum Anderen findet die Türkei auch andere Handelspartner, z.B. in Nordafrika, China und in den GUS-Staaten. Sprechen wir so in fünf Jahren noch mal über die Auswirkungen der Sanktionen.

Beitrag melden
kayato_kasaki 11.09.2017, 13:09
17.

Verwunderlich ist das nicht.
Jeder gewiefte Kapitalist weiß, dass man in autokratisch regierten Ländern die besten Geschäfte machen kann.

Beitrag melden
Beiträger222 11.09.2017, 13:10
18. Wo beleibt die journalistische Sorgfalt?

"Allerdings: Am Wachstum der türkischen Wirtschaft lässt sich das bislang nicht recht ablesen."
Müsste es nicht heißen: "Allerdings: An den offiziellen Zahlen des türkisches Statistikamt (Turkstat) über das Wachstum der türkischen Wirtschaft lässt sich das bisher nicht ablesen". Der Hinweis auf die Umstellung lässt schon erahnen, dass hier die Zahlen stimmen sollten. Was ist in der Türkei noch unabhängig, wo alle nicht genehmen Äußerungen in die Kurden oder Gülen-Ecke geschoben werden. Was riskiert ein Chef des Amtes heute noch? Wo sind die absoluten Touristenzahlen und ihre Zusammensetzung. An der Turkish Ailine kann man ein Wachstum nicht ablesen.
Die Überschrift ist unseriös.

Beitrag melden
charlybird 11.09.2017, 13:11
19. Interessant,

vor ein paar Tagen sah ich auf Phoenix einen Bericht über massiv ausbleibende Touristen an den türkischen Stränden und die gähnende Leere in Hotels und Restaurants in den bekannten Urlaubsgebieten.
Vielleicht waren das aber andere Strände, Hotels und Restaurants in den bekannten Urlaubsgebieten.

Beitrag melden
Seite 2 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!