Forum: Wirtschaft
Trotz Konjunkturdelle: Kauflust der Deutschen ist ungebrochen
DPA

Hohe Preise für Benzin und Heizöl, Brexit, Stress auf den Weltmärkten: Die Verbraucher bekommen die Verwerfungen in der Wirtschaft allmählich zu spüren. Noch aber lassen sie sich nicht von ihren Einkäufen abhalten.

Seite 1 von 2
donatellab 28.11.2018, 10:34
1. Ohne mich

Mein eigener Kaufrausch hat mich genervt. Bin seit einem Jahr auf Entzug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 28.11.2018, 10:46
2.

Dann ist ja alles in Ordnung. Wenn der Deutsche kauft bzw. konsumiert, kann es ihm so schlecht ja nicht gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m710 28.11.2018, 11:20
3. Wie weise ...

Welch eine Erkenntnis:
"... Wenn mehr Geld an den Zapfsäulen zu bezahlen ist, fehlt dieses für andere Anschaffungen...".
Damit ist alles gesagt. Ich kann ein und denselben Euro halt nur einmal ausgeben. Ohne Benzin bin ich erledigt, also bleibt mir nur der Konsumverzicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wrkffm 28.11.2018, 11:30
4. Psychische Schäden durch Konsum ?

Konsum, Konsum , Konsum und nichts als Konsum. Egal, ob im TV, im PC/Laptop, Radio, man wird mit Werbung nur noch zu geballert. Das Leben besteht anscheinend nur noch aus Werbung für den unablässig geforderten Konsum. Früher konnte man noch im Internet ohne ständige Werbebanner/Filme surfen, jetzt kann man teilweise es nicht mal mehr wegklicken. Vor jeden Filmchen erstmal ein Werbespot ( in 20 Sec. beginnt der Film ) und der Bildausschnitt verringert sich auf ein Drittel und im Fernsehen rund um die Uhr/24 Std. reine Werbesender. Der Mensch als willenloser Sklave des Konsums.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 28.11.2018, 11:52
5.

Zitat von wrkffm
Konsum, Konsum , Konsum und nichts als Konsum. Egal, ob im TV, im PC/Laptop, Radio, man wird mit Werbung nur noch zu geballert. Das Leben besteht anscheinend nur noch aus Werbung für den unablässig geforderten Konsum. Früher konnte man noch im Internet ohne ständige Werbebanner/Filme surfen, jetzt kann man teilweise es nicht mal mehr wegklicken. Vor jeden Filmchen erstmal ein Werbespot ( in 20 Sec. beginnt der Film ) und der Bildausschnitt verringert sich auf ein Drittel und im Fernsehen rund um die Uhr/24 Std. reine Werbesender. Der Mensch als willenloser Sklave des Konsums.
Niemand ist gezwungen, reine Werbesender zu sehen.
Es gibt zudem reichlich werbefreie Sender, die zudem eine wesentlich höhere Qualität anbieten.
Was wiederum auch nicht der Idealzustand ist, denn da ärgert man sich, wenn man während einer hochinteressanten Sendung zum falschen Zeitpunkt austreten oder auf Nahrungssuche war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wizzard74 28.11.2018, 12:08
6.

Zitat von k70-ingo
Niemand ist gezwungen, reine Werbesender zu sehen. Es gibt zudem reichlich werbefreie Sender, die ....
Ich würde noch weitergehen: Niemand ist trotz Konsums von Werbung gezwungen, einkaufen zu gehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unaufgeregter 28.11.2018, 12:41
7. Muss nicht sein

Zitat von wrkffm
Konsum, Konsum , Konsum und nichts als Konsum. Egal, ob im TV, im PC/Laptop, Radio, man wird mit Werbung nur noch zu geballert. Das Leben besteht anscheinend nur noch aus Werbung für den unablässig geforderten Konsum. Früher konnte man noch im Internet ohne ständige Werbebanner/Filme surfen, jetzt .....
Also weniger TV, PC/Lapto und Radio anstellen. Hilft tatsächlich. Ich höre einmal am frühen Morgen auf Deutschlandradio die Nachrichten trinke anschließend im Büro einen Kaffee, um mich von diesen zu erholen und gut ist. Die Innenstadt werde ich frühestens Mitte Januar wieder betreten. Kein Problem, weil es unter Freunden/Verwandten keine Geschenke gibt. Mein letztes lag 1972 unter dem Weihnachtsbaum und das war ein hässlicher Teddy. Wir ignorieren nicht die Geburt Christi. Wir ignorieren den Konsumwahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duke_van_hudde 28.11.2018, 12:50
8. Viel Erfolg weiter dabei

Zitat von donatellab
Mein eigener Kaufrausch hat mich genervt. Bin seit einem Jahr auf Entzug.
Zwar sollte man den Konsum auch nicht verteufeln und hin und wieder ist er auch ganz schön, aber wer sich dne Kaufrausch immer voll hingibt der freut sich über jedes neue Teil oder jedes tolles Essen oder den schönen Urlaub überhaupt nicht mehr.

Ich selber versuche ca 40 % von meinen Einkommen mindestens zu sparen(in Aktien gerne uach mit Dividenden). Damit kann ich mir zwar selten aber dann mit viel Freude auch mal was gönnen. Wobei ich beim gönnen versuche vor allen auf Erlebnisse zu setzen. Ein Campingurlaub mit Zelt an einen schönen Ort ist damit gut bezahlbar und macht mir viel Spass und man hat davon auch später noch ein schönes Erlebniss.

Hin und wieder gibt es dann auch bei mir Technik Zeug, aber mit Sicherheit nicht alle 2 Jahre ein neues Smartphone womöglich von Appel.
Ob man wirklich güklich ist wenn man als Konsumzombie sich ständig ein neues Auto least oder alle 2 Jahre ein neues Smartphone kauft und das am besten nie bar bezahlen sondern immer auf Kredit bezweifel ich mal stark für die meisten für mich sicher nicht.
Was die GFK angeht bezweifel ich deren Zahlen eh recht stark. Das Bundesamt für STatstik gib im Nnachhin haeufig bei dne wirklichen Zahlen(Umsätze und Stücke) haeufig weiner positive Zahlen heraus.
Sollte es zur Zeit beim Konsum aufwärts gehen kann ich mir eigentlich nur 2 Gründe vorstellen.
1.Die Anzahl der Menschen mit einen Job steigt und die können sich dann mehr Konsum leisten.
2.Die Anzahl der Menschen in Deutschland steigt. Der Konsum in diesne Fall verteilt sich dann auf mehr Köpfe. Für den Konsumenten zählt aber wenn überhaupt der Konsum pro Kopf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hwdtrier 28.11.2018, 13:54
9. Diesel war frühere in

Luxemburg 23 Cent billiger als bei und. Jetzt sind es > 40 Cent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2