Forum: Wirtschaft
Trotz Verbots: Lebensmittelindustrie wirbt in Schulen für Junkfood
foodwatch

Werbung in Schulen ist in den meisten Bundesländern untersagt. Doch laut der Verbraucherorganisation Foodwatch umgehen viele Lebensmittelfirmen das Verbot. Die Hersteller verbreiten Unterrichtsmaterialien, unterstützen Sportveranstaltungen und verschenken Proben an Kitas.

Seite 1 von 9
glen13 07.05.2013, 11:49
1.

Zitat von sysop
Werbung in Schulen ist in den meisten Bundesländern untersagt. Doch laut der Verbraucherorganisation Foodwatch umgehen viele Lebensmittelfirmen das Verbot. Die Hersteller verbreiten Unterrichtsmaterialien, unterstützen Sportveranstaltungen und verschenken Proben an Kitas.
Solche "Verbote" werden halt so formuliert, dass immer einige Lücken bleiben. Dafür ist die Lobbyarbeit ja da und wirkt bei unseren volksfreundlichen, unbestechlichen Politikern einwandfrei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mo2 07.05.2013, 11:55
2. Alter Dealertrick,

die nächsten Süchtigen in der Schule anzuwerben. Zeit für drastische Sanktionen, aber die sind ja politisch nicht gewollt.

Auf die nächte Generation Fettkinder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
desireless 07.05.2013, 11:58
3. Schön und gut

Gut, dass man versucht, Kinder wenigstens an Schulen vor solchen Krankmachern zu schützen. Aber wer schützt Kinder vor ihren Eltern, die diese Produkte dann kaufen? Eine Junk-Food Steuer ist überfällig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wschwarz 07.05.2013, 12:00
4.

Zitat von sysop
Werbung in Schulen ist in den meisten Bundesländern untersagt. Doch laut der Verbraucherorganisation Foodwatch umgehen viele Lebensmittelfirmen das Verbot. Die Hersteller verbreiten Unterrichtsmaterialien, unterstützen Sportveranstaltungen und verschenken Proben an Kitas.
Na und? Stehen die lebensmittelhersteller jetzt auf einer Stufe wie Drogendealer? Wenn sich kein anderer Sponsor findet, der eine Sportveranstaltung unterstützt, dann sollen es ebn die Lebensmittelhersteller sein. Ein kostenloses Chipstütchen macht Kindern Spaß. Sie werden nicht direkt angefixt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dani216 07.05.2013, 12:01
5. Und unsere Ilse Aigner macht

Zitat von sysop
Werbung in Schulen ist in den meisten Bundesländern untersagt. Doch laut der Verbraucherorganisation Foodwatch umgehen viele Lebensmittelfirmen das Verbot. Die Hersteller verbreiten Unterrichtsmaterialien, unterstützen Sportveranstaltungen und verschenken Proben an Kitas.
das, was sie am besten kann - nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000283853 07.05.2013, 12:03
6. Besser als der Staat.

Zitat von sysop
Werbung in Schulen ist in den meisten Bundesländern untersagt. Doch laut der Verbraucherorganisation Foodwatch umgehen viele Lebensmittelfirmen das Verbot. Die Hersteller verbreiten Unterrichtsmaterialien, unterstützen Sportveranstaltungen und verschenken Proben an Kitas.
"Werben" darf jeder, man kann sich überzeugen lassen oder nicht.
Der Staat zwingt - er benutzt Gewalt um in das Leben einzugreifen - er hat über eine Billionen Euro von seinen Bürgern in "Rettungspakete" gepackt, Geld das Menschen nicht mehr ihre Lebensentwürfe oder ihre Kinder haben.

Mir ist sehr viel lieber, jemand versucht mich zu überzeugen, als gewalttätig zu enteignen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wschwarz 07.05.2013, 12:06
7.

Zitat von sysop
Werbung in Schulen ist in den meisten Bundesländern untersagt. Doch laut der Verbraucherorganisation Foodwatch umgehen viele Lebensmittelfirmen das Verbot. Die Hersteller verbreiten Unterrichtsmaterialien, unterstützen Sportveranstaltungen und verschenken Proben an Kitas.
immer nur rohe Paprikascheiben essen ist auch langweilig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mo2 07.05.2013, 12:08
8. f&a

Zitat von wschwarz
Na und? Stehen die lebensmittelhersteller jetzt auf einer Stufe wie Drogendealer?
Die Fett&Zucker-Fraktion steht zumindest nicht weit darüber.

Zitat von wschwarz
Ein kostenloses Chipstütchen macht Kindern Spaß.
Spaß macht vieles, Drogen auch.
Zitat von wschwarz
Sie werden nicht direkt angefixt.
aber indirekt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
debabba 07.05.2013, 12:09
9. Warum der Stress

Wenn wie im Bild 2 der Fotoserie bei Vanillezucker ein Bild von Dr. Oetker drin ist, liegt es doch am Lehrer den Kids zu erklären, dass man den auch selber machen kann. Warscheinlich die Leerer :-) dazu nicht in der Lage. Da die Politiker bei der Bildung ja seit Jahren sparen, ist es m.M. doch legitim, dass die Schulen sich ihre Lehrmittel bei der Industrie holen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9