Forum: Wirtschaft
Trügerische Statistik zum Einkommen: Das Armutszeugnis

In Greifswald herrscht Armut, in München nicht: So sieht es die offizielle Statistik. Doch der Vergleich trifft es nicht - weil er vergisst, wie unterschiedlich teuer das Leben in Deutschland ist.

Seite 2 von 20
blaacki 29.03.2016, 18:48
10. in deutschland boomt die wirtschaft

sagt der autor und man fragt wie er zu dieser annahme kommt. 3 % Wachstum insgesamt in den letzten vier jahren kann man kaum als boom bezeichnen. wenn ein Artikel so schlecht anfängt kann man gleich aufhören zu lesen weil im nachgang ja kaum zu erwarten ist dass der autor zu allem was folgt besser recherchiert hat....

Beitrag melden
Jarek M 29.03.2016, 18:48
11. Die Kritik an der 60%-Grenze...

..., die übrigens die Armutsgefährdung definiert, ist hanebüchen. Statistische Spielreien mit einer "Wohlstandsexplosion" (Nahles), dem "Land der Ferrarifahrer" sind einfach nur dumm und zeugen vom Unverständnis der statistischen Größe Median aber v.a. von der realen Entwicklung der zugrundeligenden Größe - dem Medianeinkommen.
Die Kritik vom Statistikprofessor Walter Krämer ist anscheinend von irgendeiner Agenda (oder seinen Auftraggebern) getrieben. Der Vergleich zwischen einem "Armen" Luxembourger, der in Rumänien in die Einkommens-Top10% aufsteigt, ist einfach nur dumm. Kostenstrukturen, aber auch Lebensstil werden da komplett außer acht gelassen.
Man sieht, v.a. an unserer Arbeitsministerin, dass da fieberhaft daran gearbeitet wird, das unschöne Problem statistisch zu entsorgen.

Beitrag melden
Darwins Affe 29.03.2016, 18:49
12. Ursachen?

Egal wie dargestellt, fällt ein deutliches Süd-Nord Wohlstandsgefälle in Deutschland auf. Was läuft im Norden schief? Wie kann es sein, dass Berlin 20% HartzIV-Empfänger hat? In den meisten europäischen Hauptstädten wird ein Gutteil des BIPs in der jeweiligen Hauptstadt erwirtschaftet. Die Wiedervereinigung ist 25 Jahre her und Berlins Zahlen werden eher schlechter.

Beitrag melden
Luna-lucia 29.03.2016, 18:51
13. nein, unser München ist

keine arme Stadt! Dafür gibts hier schließlich die "Tafel".
Die Münchner Tafel e.V.
kümmert sich um bedürftige Menschen.
sammelt seit 1994 gespendete Lebensmittel ein und verteilt diese an ihre Gäste. Ein Großteil davon, Kinder!
versorgt wöchentlich 18.000 der Ärmsten unserer Stadt.
steht mit Tischen, Bänken, Lebensmitteln und vielen Helfern an 27 Ausgabestationen.
beliefert über 107 soziale Einrichtungen.
verteilt wöchentlich über 100 000 kg einwandfreie Lebensmittel nach dem Motto „Verteilen statt vernichten“.
Nein, arm ist München (als Stadt) sicher nicht. Nur die wirklich armen Menschen bei uns, besonders die Kinder, die werden scheinbar offiziell da nicht eingerechnet. Vielleicht noch ein eher komisches Beispiel - Im Deutschen Museum kostet der Eintritt für Erwachsene 11 Euro. Die Stadt zahlt 16,50 Euro pro Erwachseneneintritt dazu. Schüler zahlen 4 Euro - aber auch da schießt die Stadt 16,50 Euro zu.

Beitrag melden
Presto 29.03.2016, 18:51
14. Der Osten?

Es wird immer von Ostdeutschland gesprochen, dabei erscheint mir Bremerhaven soweit die Stadt mit der höchsten Armutsgefährdung in Deutschland zu sein. Die Mieten sind dort zwar nur halb so hoch wie bspw. in Köln oder Düsseldorf (kann ich aus Erfahrung sagen) - die Lage der Stadt ist dennoch prekär (hohe Arbeitslosigkeit, Verfall der Infrastruktur, Verfall von Wohngebäuden) und findet seltsamerweiser nur wenig Beachtung.

Beitrag melden
M.Samsa 29.03.2016, 18:52
15. Ich denke...

Ohne erlernten Empathieumgang, konzentriert man sich im leben scheinbar nur auf Oberflächlichkeiten... Nach dem Motto: Solange ich mich nicht ändern muss,kann ich mich an jeden Missstand gewöhnen. Aber ich bin das höchste Wesen auf diesem Planten mit Alleinanspruch auf Moral^^

Beitrag melden
josho 29.03.2016, 18:52
16. Hört diese Debatte nie auf?

Seit der Flüchtlingskrise gibt es doch nur den einen Satz:
"Wir sind ein reiches Land!" Ich habe ihn so oft hören und lesen müssen, dass ich ihn jetzt glaube. Trotz heillos verschuldeter Kommunen, maroder Infrastruktur und einer künftigen massenhaften Altersmut. Wir sind alle reich. Wir müssen es nur oft genug wiederholen.

Beitrag melden
LOWES 29.03.2016, 18:53
17. Statistiken lügen immer - je nach Perspektive

Die Kritik an der gewählten Methode ist nur zum Teil berechtigt. Wenn denn die Lebenshaltungskosten - im Gesamtbild - zur Beurteilung der Armut mit berücksichtigt werden sollen, müssten gar die Stadtquartiere unterschiedlich eingetragen (gefärbt) werden. Wenn man sie aber per regionalem Modalwert ins Gesamtbild zur Erwägung der Ungleichheit mit einbezieht, zementiert man die unterschiedlichen Verdienste, was schliesslich zu einer Abwärtsspirale in Greifswald und in den alten Revieren und zu einer gegenteiligen Spirale in den reichen Gebieten führt. Dies führt dann folgerichtig zu einem abrupten wirtschaftlichen Kollaps.

Beitrag melden
derLordselbst 29.03.2016, 18:54
18. traue keiner Statistik, wenn Du nicht alle Kennziffern kennst...

Grundsätzlich ist das Übel bei Statistiken, dass sie, statt als sinnvolles Analysewerkzeug zu dienen, missbraucht werden, um Tatsachenbehauptungen aufzustellen - auch wenn die Statistik diese nicht hergibt.

Bei der "Armutsstatistik" finde ich die deutsche Armutsdefinition arg wohlstandslastig. Die so definierte deutsche Armut würde selbst in vielen europäischen Ländern noch zu den Besserverdienenden gehören (unter Berücksichtigung der Lebenshaltungskosten. Da sollte man besser von Einkommensungerechtigkeit sprechen.

Beitrag melden
lostcontinent 29.03.2016, 18:55
19.

Zitat von Actionscript
Vermutlich sind auch die Einkommen in teuren Städten wie München oder Hamburg höher als zum Teil in ländlichen Gegenden, was die höheren Lebenshaltungskosten wieder ausgleicht.
NEIN!!!!!!!
In Hannover habe ich in meinem Job im Vergleich zu München ca. 10% weniger Gehalt, aber ca. 40% weniger Kosten für meine (weitaus größere) Immobilie.
Netto ca. 13% mehr zur Verfügung.
Allerdings ist das Bildungssystem in diesem "Bundesland" derart unter aller Sau, daß diese 13% fast vollständig für die Privatschulen meiner Kinder draufgehen.
jm2c

Beitrag melden
Seite 2 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!