Forum: Wirtschaft
Trump attackiert EZB-Chef Draghi: "Sehr unfair gegenüber den Vereinigten Staaten!"
Leah Millis/REUTERS

Kaum bringt Mario Draghi noch niedrigere Zinsen und eine Ausweitung der Anleihekäufe ins Spiel, verliert der Euro an Wert - was Donald Trump erzürnt: Der US-Präsident wettert auf Twitter gegen den EZB-Chef.

Seite 6 von 12
Darwins Affe 18.06.2019, 18:47
50. Schwachwährung

Zitat von kurtbaer
you're my hero. trefft trump wo es ihm richtig weh tut.
1) Ob`s Trump wirklich trifft, wenn Draghi das Euroland immer ärmer macht, sei natürlich dahingestellt.
2) Der Euro entwickelt sich schon jetzt zur Schwachwährung. Es stellt sich nicht die Frage ob, sondern nur noch wann er platzt: Dann habt ihr halt in D die 4. Währungsreform in 100 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freefox 18.06.2019, 18:55
51. Draghi soll Dollar-Noten drucken

um Donald sein Duck-Gefühl zu geben. Draghi zu exportieren nach Amerika erscheint durchaus sinnvoll. Hier ist er ja sowieso bald fertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zzipfel 18.06.2019, 18:55
52. Durch hohe Inflation (zB Immobilien und anderen Assets)

Zitat von Choucroute
Erpartes wird "vernichtet" durch Inflation, ein niedriger Zins heisst höchstens dass ihr weniger Zins aufs Ersparte bekommt. Also sollte Draghi den Zins kräftig anziehen wie ? dann kann in halb europa wieder rezession kommen und das hat natürlich gaaaar keine Konsequenzen auf die deutsche Wirtschaft. VWL 101.
kombiniert mit Null-Zins wird Erspartes und Fixe Einkommen in der Tat nachhaltig entwertet. Das zum Thema Nachhaltigkeit ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mori1982 18.06.2019, 18:56
53. Nicht super Mario

Ist Schuld, dass der „Sparer“ enteignet wird, sondern die Bundesregierung. Durch die Schuldenbremse und eventuell sogar dem Abbau der Schulden, wird der „Sparer“ enteignet. Es gibt, wie im Artikel zu lesen, mehr Sparer die ihr Geld der Bundesregierung geben wollen, als diese braucht. Deshalb sinken die Zinsen beim sparen. Früher konnte man viel Rendite erwirtschaften wenn man dem staat Geld lieh, aber dieses asoziale Verhalten funktioniert nicht mehr und viele Schmarotzer trifft es jetzt stark.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breguet 18.06.2019, 18:58
54. #hansaeuropa

"Draghis Nullzinspolitik macht sehr viel Sinn, denn er ist der einzige, der die Wirtschaft in der Eurozone noch am Leben hält. " Ja toll, wie nennt man denn künstlich am Leben gehaltene, genau - tot! Es bringt doch nichts was Draghi da macht, er hat mit seiner Schuldenpolitik NICHTS bewirkt, außer den Euro an die Herz-Lungen-Maschine gehängt. Er hat das eigentliche Ziel, Inflation anzukurbeln nicht erreicht. Er hat die Zinsen runtergefahren, aber in den fetten Jahren der Wirtschaft nicht mehr erhöht. Jetzt steht die nächste Finanzkrise vor der Tür und er hat keinen Spielraum mehr, außer die Währung endgültig zu ruinieren. Draghi ist gescheitert, da gibt es nach Zahlen keine Zweifel daran. Er war als Goldman Banker von Anfang an eine Fehlbesetzung und nur um die Börsen bemüht, was sich heute wieder zeigt. Das Volk interessiert ihn nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
virginia 18.06.2019, 18:59
55. das ist das problem

mit den deutschen: sie regen sich ueber trump auf, statt sich mal ueber den irrsinn des italos schlau zu machen. die wirtschaft der EU wird weiter so duempeln und nur den armen staaten etwas bringen....
aber trump ins fadenkreuz zu nehmen ist natuerlich einfacher...........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loom_de 18.06.2019, 19:01
56. Das Ziel der EZB nochmal zur Erinnerung

Inflation im europäischen Währungsraum: knapp unter 2%

Das sind ausdrücklich keine Ziele:
Außenpolitik, Innenpolitik, hohe Sparzinsen, viele Kindergartenplätze, niedrige Steuern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 18.06.2019, 19:02
57.

Zitat von hansaeuropa
Trump verweist auf etwas sehr wichtiges in Bezug auf den globalen Handel. Die Handelsbilanzen sollten sich (fairerweise) halbwegs ausgleichen. Der "Freihandel" produziert eben nicht nur Gewinner. Wären die Deutschen in der Situation der USA würden sie genauso argumentieren. "Wettbewerb der Nationen" ist ein gefährliches Spiel für Mensch und Natur.
Und ignoriert dabei regelmäßig, bzw IMMER die Dienstleistungsbilanz...

Amazon, Microsoft, Apple, Google...was haben diese 4 riesigen Firmen alle gemeinsam? Richtig US Firmen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 18.06.2019, 19:04
58.

Zitat von hansaeuropa
schauen Sie sich die Leistungsbilanzen von Deutschland an. Nur weil der Rest Europas durch Deutschlands Lohndumping platt gemacht wurde, leist sich die "europäische" Bilanz einigermaßen. Aber auch die Eurozone ist so unter Spannung, dass der Zustand nicht haltbar ist. Italien und Frankreich können ein Lied davon singen.
Lohndumping...wo denn? In sämtlichen Exportbranchen wird sehr gut bezahlt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motzkistenbewohner 18.06.2019, 19:04
59. Was für ein Geschwafel

erstens: Mit was will Donny denn drohen? Mit Zöllen??? Da lachen die Profis! Denn diese IMPORTSTEUEReinnahmen braucht Donny um von seinem eigenen Volk seine Haushaltsdefizite ausgleichen zu können. D.h. die kommen mit Sicherheit und die Begründung ist wie immer die "nationale Sicherheit"
zweitens: Donny lässt wie immer großzügig bestimmte höchst lukrative Bereiche bei der Handelsbilanz weg, wie Dienstleistungen und Amazon, Netflix etc.. Also locker bleiben beim Unfair-Geschwurbel.
drittens: Die EZB, was soll diese denn bitte schön machen? Die Zinsen anheben auf 5-6 %? Damit der deutsche Geiz-ist-nach-wie-vor-super-mega-geil Sparmichel seine Schnäppchenjagd-Spargroschen risikolos vermehren kann? Am besten noch steuerfrei und doppelt abgesichert durch einen Sicherungsfond und am allerbesten noch durch den Staat?????? Hallo-oh-oh?! Was heißt das im Klartext: jeder Unternehmer der investieren will und z.B. Arbeitsplätze und Steuern plus Sozialabgaben (also auch die Rente für unsere Sparschweine!) zu erwirtschaften soll jetzt auch noch zusätzlich zum unternehmerischen Risiko das Zinsrisiko tragen?
Denn 5% Zentralbankzinsen bedeuten 8,5% Kreditzinsen, wenn nicht mehr.
An alle Spargeier: vielleicht auch mal was in die Wirtschaft stecken: Aktien, Equitykapital, Start-up-Crowed funding, ein eigenes Geschäft aufmachen....
Oh nein, wie schrecklich, mal was riskieren, das geht ja mal gar nicht! Das Geld muß zur Sparkasse. Aber sich dann zusätzlich aufregen, wenn diejenigen, die was riskiert haben sich eine dicke Karre leisten etc.
Typisch deutsche Leitkultur: risikoscheu und sozialneidisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 12