Forum: Wirtschaft
Trump-Berater bestätigt US-Interesse an Grönland: "Der Präsident kennt sich gut mit I
MICHAEL KAPPELER / AFP

US-Präsident Donald Trump will offenbar tatsächlich Grönland von Dänemark kaufen. Das jedenfalls hat sein wichtigster Wirtschaftsberater bestätigt - und den Grund genannt.

Seite 10 von 10
Pless1 19.08.2019, 00:30
90. Irritierend

Ehrlich gesagt würden mich solche Aussagen noch mehr beinruhigen wenn ich US-Amerikaner wäre als als Däne. Denn in der US-Regierung kennt man offenbar nicht den Unterschied zwischen zivilrechtlichem Eigentum und staatlichen Hoheitsrechten. Da liegt das Risiko, das Land, welches man zu regieren hat ebenfalls wie Eigentum zu behandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewisent 19.08.2019, 00:58
91.

Einen Punkt verstehe ich bei dem Konzept nicht. Warum sollte Dänemark ausgerechnet an die USA die komplette Insel verkaufen? Wenn man es auf dem freien Markt anbietet, dürften auch China, Rußland und ggf. Staatenverbünde wie Japan/Korea Interesse haben. Auch internationale Konzerne haben wahrscheinlich mehr Finanzkraft als die USA. Denn was ist so eine Insel wert? Australien hat jährliche Staatseinnahmen von 460 Mrd., vieleicht vergleichbar. Wenn man davon ein Vielfaches kalkuliert, wo endet der gute "Deal"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10