Forum: Wirtschaft
Trump-Berater bestätigt US-Interesse an Grönland: "Der Präsident kennt sich gut mit I
MICHAEL KAPPELER / AFP

US-Präsident Donald Trump will offenbar tatsächlich Grönland von Dänemark kaufen. Das jedenfalls hat sein wichtigster Wirtschaftsberater bestätigt - und den Grund genannt.

Seite 5 von 10
Darwins Affe 18.08.2019, 18:58
40. Von Putin lernen

Trump könnte natürlich die Grönländer in einer frisierten Wahl abstimmen lassen und ann die Insel annektieren. Putin hat`s doch auf der Krim mit Erfolg durchgezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 18.08.2019, 19:00
41. Mir lag Ähnliches...

Zitat von cipo
Kudlow scheint bei diesem Interview, das um 9:00 Uhr in der Früh stattfand, hackedicht gewesen zu sein. Anders schafft er es wahrscheinlich nicht mehr, Trumps Blödsinn und Lügen zu verkaufen. Schaut euch mal andere Aufzeichnungen dieses Interviews an.
...auf der Zunge.
Immer wenn man denkt, es könne nicht noch lächerlicher werden, kommt die nächste bizarre Nebelkerze aus dem Weißen Haus.
Mal davon abgesehen, daß sowohl Grönland als auch Dänemark schon passend geantwortet haben, ist Trump nicht durch Immobilienkäufe reich geworden, sondern, relativ betrachtet, arm.
Immerhin hat er die geerbte halbe Milliarde damit durchgebracht und anschließend etwa 6 Milliarden an Schulden produziert, das meiste dovon war fremdes Geld.
Im Übrigen sind Länder keine Immobilien. Wie soll denn sowas ablaufen? Will man alle Grönländer mit Grundbesitz enteigenen und anschließend zwangsausbürgern?
Es mag ja sein, daß solche Neokollonialallüren bei Trumps debiler Basis gut ankommen, realen Hintergrund hat seine aktuelle Flause jedenfalls keinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sandeman 18.08.2019, 19:01
42. Wie die Krim

Wenn er einmarschiert, um die Grönländer vom Dänischen Joch zu befreien, würde die EU sich nicht in den Weg stellen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
avision 18.08.2019, 19:09
43.

Zitat von rubraton
wenn ich mich nicht irren sollte, gehört Grönland zum Großteil Dänemark und ein deutlich kleiner Teil steht unter kanadischer Herrschaft. kann mir nicht vorstellen dass Dänemark Grönland an die USA verkauft, denn Dänemark weiß das Grönland noch viele Reserven verbirgt auf die man gegenwärtig noch nicht zugreifen kann. Desweiteren wäre das Shitstorm für Dänemark zu groß
Grönland ist teilautonom mit dem Recht sich unabhängig zu machen (schriftlich zugestanden von Dänemark). Dann könnten sie sich auch den USA anschliessen - unmöglich ist das nicht. Wie man hört sind allerdings nicht viele begeistert von dieser Idee (in Grönland).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 18.08.2019, 19:14
44. Quatsch

Zitat von Leser161
Grönland ist strategisch wichtig und die USA haben sich auch schonmal Alaska gekauft. Kann man also machen. Okay, Dänemark wird aus oben genannten Gründen nicht verkaufen wollen - Ende des Themas. Können wir jetzt wieder über wichtige Sachen sprechen?
Als die Russen Alaska verhökert hatten, war das eine Monarchie und man befand sich noch in der Endphase der Kolonialzeit.
Mir fehlt die Phantasie mir vorzustellen, wie sowas heute in einer Demokratie ablaufen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
browserhead 18.08.2019, 19:17
45. Dänemark verkauft an Disneyworld

Liebe Dänen, das ist kein Märchen sondern ein Comic. Beim Verkauf an Donald wendet euch lieber an den Verwandten Dagobert, der ist - im Gegensatz zum ewigen Loser Donald - echt reich. Und da würde ich jetzt auch mal echt ein paar hundert Fantastilliarden Kreuzer aufrufen, bis Ebbe im Geldspeicher herrscht. Beeilt Euch sonst schnappt der größte Dealmaker Gustav Gans euch das Geschäft vor dem Schnabel weg ... oder die Panzerknacker. Die Sache ist echt verticktricktrackt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bijae 18.08.2019, 19:19
46. Vielleicht macht er es ja wie sein Russischer Freund...

Vielleicht macht er es ja wie sein Russischer Freund, oder besser sein russischer Chef und zufälligerweise machen ein paar amerikanische Soldaten Urlaub auf Grönland und bringen in den Urlaub ihre Panzer mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wick.eurocon 18.08.2019, 19:22
47. Der Präsident kennt sich in Immobilienkäufen gut aus

Trump ist grössenwahnsinnig.Was Dänemark nun machen sollte wäre die US Militärbasis zu schliessen und eine europäische Präsenz aufbauen.
Die Amis benützen diese Basis nur für ihre Krieg in der ganzen Welt und benützen Dänemark dies zu tun,wann und wen sie immer angreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
finchen0598 18.08.2019, 19:24
48. Trump will kaufen

nicht die USA. Grönland soll kein 51 Staat werden, sondern so was wie der Belgische Kongo von König Leopold. Ausbeutung und Rechtsfreie Räume.....
...und das will doch wohl niemand....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 18.08.2019, 19:26
49.

Zitat von dojanrk
werden sie Grönland kaufen, sich nehmen, besetzen was auch immer... wer will sie stoppen? Die königl. Armee von Dänemark? Mittelfristig werden die USA aus der Nato austreten und ihre Soldaten aus D/Europa abziehen. Das wird bei vielen Beifall finden, bin nur gespannt wer am Ende den letzten Klatscher hat. ich finde es ist eine bedrohliche Entwicklung und sie ist weiter voraus geschritten wie es uns eigentlich recht sein sollte....
Trumps (oder besser Putins) Phantasien vom Austritt der USA aus der Nato sind von den Republikanern gleich zu Beginn seiner Amtszeit abschlägig beschieden worden. Man hat sehr deutlich klargemacht, daß das eine der wenigen roten Linien ist, die er nicht überschreiten kann und wird. Danach hat er nie wieder davon geredet.
Der Mann ist früher oder später wieder im Reality TV zu sehen, falls man ihn nicht inhaftiert und dann geht alles bei der Nato wieder seinen gewohnten Gang.
Ihre Militärstützpunkte in Europa und dem Rest der Welt werden sie freiwillig nie aufgeben. Die hören doch nicht plötzlich auf, ihre geostrategischen Interessen zu schützen. Im Gegenteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 10