Forum: Wirtschaft
Trump, Boeing und die US-Flugaufsicht: Außer Kontrolle
www.imago-images.de

Was führte zu den zwei Boeing-Abstürzen binnen sechs Monaten? Inzwischen ermittelt die US-Regierung gegen die eigene Flugaufsicht. Kritiker sagen: Auch Trumps fixe Idee von "Deregulierung" spielt eine Rolle.

Seite 3 von 17
klaus.sa 20.03.2019, 08:41
20. Bayern München ist doch gegen Liverpool raus...

War daran auch Trump beteiligt??
Hey, Fakten bitte und Trump go ahead, you're the best president ever!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
28zwei27 20.03.2019, 08:42
21.

Zitat von peter.teubner
Unter welchem Präsident wurden die Maschinen zugelassen? Wie lange dauert ein solcher Zulassungsprozess? Welche Verantwortung trägt Obama, welche Trump für die Ausdünnung der FAA? In dem Artikel geht das alles durcheinander und ich bekomme das Gefühl Trump (Gott möge die Welt von ihm erretten) soll für etwas beschuldigt werden, für das er noch gar nichts konnte. Kein vertrauenswürdiger Stil.
Die Zulassung erfolgt im Februar 2017, nach mehr als fünf Jahren Überprüfung. Um Ihre Frage also direkt zu beantworten:
D. Trump war Präsident! Seit ca 20-25 Tagen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hpampel 20.03.2019, 08:45
22. So ist das

Jetzt wissen wir es, was deutsche Medien (insbesondere SPON) schon lange wussten aber dank ausgewogener Berichterstattung nicht weiter thematisierten: Trump lässt auch Flugzeuge abstürzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dk1502 20.03.2019, 08:46
23.

Die zuständige Behörde kontrolliert nicht selbst, sondern verlässt sich auf den Hersteller. Ja, sowas wäre bei uns natürlich absolut undenkbar. *VW*Hust.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 20.03.2019, 08:47
24. @ #9

Zitat von solna
[....] Auch unter Clinton und Obama gab es reihenweise Entscheidungen, die einzig der Wirtschaft halfen. Bei den Bush-Präsidenten ohnehin. Trump setzt dies deutlich radikaler fort. Insgesamt überwiegen die Kontinuitäten der US-Politik. Trump bringt nichts Neues, er bringt es nur drastischer.
Diese steile These dürften sie in Ihrem exklusiven Besitz haben.
Kündigung von 2 umfassenden Freihandelsabkommen, Strafzölle, Distanzierung von der NATO, Kündigung des Pariser Klimaschutzabkommens, zerrüttete Beziehungen zu einstigen Verbündeten, deutlich bessere Beziehungen zu Diktaturen, aggressiver Kurs gegenüber UNO und EU - um seine außenpolitische Irrfahrt auf dem Bulldozer nur knapp zu beschreiben. Innenpolitisch steht nichts Geringeres als die durch ihn permanent angefeuerte Spaltung der amerikanischen Gesellschaft sowie die amerikanische Verfassung und der amerikanische Rechtsstaat per se auf dem Spiel.
Amerikanische Kommentatoren sind sich einig, dass all das nicht während einer Amtsperiode eines neuen Präsidenten repariert werden kann.
Dieser Mann hält die Welt seit 2 Jahren Tag für Tag mit neuen Ungeheuerlichkeiten in Atem. Da gibt es nichts zu relativieren oder zu beschönigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whgreiner 20.03.2019, 08:47
25.

Die Boeing 737 MAX 7 wurde als erstes Muster dieser Baureihe ab 2011 geplant und absolvierte im Januar 2016 ihren Erstflug. Das Zulassungsverfahren zog sich bis 8. März 2017 hin. Trump wurde am 20. Januar 2017 Präsident - ganze 7 Wochen vor Erteilung der Zulassung.

Wenn man nun ausgerechnet Trump - anstatt seinen Vorgänger Obama - beschuldigt, die vermutliche Fehlentwicklung bei Boeing und der FAA politisch verursacht zu haben, dann sollte man schon etwas konkreter diejenigen Dekrete nennen, die in den fraglichen 7 Wochen das Zulassungsverfaheren der 737 Max so entscheidend beeinflußt haben sollen. So sehr viele können es in der kurzen Zeit ja nicht gewesen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HCL 20.03.2019, 08:48
26. Mit den Fuessen abstimmen

Hier ist der Konsument gefragt. Die Airlines geben immer an, welche Maschine fuer einen Flug geplant ist. Wenn man dann am Check-in ueber ein "Equipment change" informiert wird hat man immer noch die Moeglichkeit den Flug nicht anzutreten ohne sein Ticket zu verlieren. Und wenn es hart auf hart kommt und man das erst am Gate erfaehrt , dann steigt man nicht ein und laesst die Airline eventuell schon geladenes Gepaeck wieder ausladen, ein Vorgang, den jede Airline vermeiden will. Wen es nicht kuemmert der kann gern weiterhin "russisches Roulette" spielen und den Profit von Boeing erhoehen. Fuer mich als Vielflieger kommt das nicht in Frage. Ich werde fluege mit Boeing Maschinen bis zur restlosen Aufklaerung der Mauscheleien mit der FAA konsequent meiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metropolitan 20.03.2019, 08:48
27. Kleiner Haken

Die ganze Argumentationskette hat einen kleinen Haken...welcher Flugzeugbauer hat Interesse Flugzeuge zu bauen die abstürzen?!? Eigenverantwortung scheint mir hier die bessere Lösung als Regulierungswahn...Hätten nicht schon Trumps Vorgänger einen Experten als Chef der Luftaufsicht einsetzen sollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dereuropaeer 20.03.2019, 08:48
28. Boeing 737 Max

Die Schuldigen sind ganz eindeutig beim Hersteller zu suchen. Der Hersteller ist ganz alleine fuer die Sicehrheit seiner Produkte verantwortlich, kein Anderer. Wenn sich die FAA hinters Licht fuehren laesst, dann ist das auch ein Problem. Aber von wem wurde die FAA hinters Licht gefuehrtr, von Boeingmitarbeitern. Da muss man nicht die Schuld bei Trump oder Obama suchen. Beide sind Laien und haben keine Ahnung von Flugzeugen. Einzig und allein ist die Firma Boeing verantwortlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rheinufer9365 20.03.2019, 08:48
29. Es wäre sicher angebracht,

Zitat von thechamelion3
Die B737 Max wurde nach Vorgaben zertifiziert die unter Obama gültig waren. Schon bei der B787 gab es klare Probleme - das Batteriesystem das im Dreamliner gebrannt hat, war auch von Boeing selbst zertifiziert worden. Es war reines Glück das die Brände jeweils am Boden bzw. bei ANA so nahe an Land ausgebrochen sind das der Flieger kein Totalverlust war - bei einem Etops von 330 hätten es auch 5h zum alternate sein können.
sich genauer zu informieren. Die 737 Max 8 wurde im August 2011 konzipiert. Erster Flug war im Januar 2016. Die FAA Zertifikation gab es im März 2017. Die erste 737 Max 8 wurde im Mai 2017 ausgeliefert.
Die Zertifizierung fand also während Trumps Amtszeit statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 17