Forum: Wirtschaft
Trump, Brexit, Italien: Wie der Irrsinn unser Geld bedroht
REUTERS

Ob in Amerika oder Europa: Die Politik wird unberechenbar - und die Notenbanken sind der letzte Hort der Vernunft. Wie lange können sie den Laden noch zusammenhalten?

Seite 3 von 15
wepobserver 11.06.2017, 19:17
20.

Die Notenbanken haben seit Greenspan seit ca 30 Jahren die Blasen mit immer mehr und billigerem Geld aufgeblaeht .... die Zentralbank Bilanzen sins aufgeblaeht wie nie zuvor und die Verschuldung der Welt astronomisch.

Das Ganze wird im einer wirtschaftlichen Katastrophe enden.

Die Notenbanken dafuer noch zu loben, ist schlichtweg grotesk (womit ich die unfaehife kurzsichtige Politik in keinster Weise aus der Mitverantwortung nehmen moechte).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kaiserstuhlwinzer 11.06.2017, 19:17
21. Das Schlüsselwort heißt: Sättigung !

Und das gilt für die meisten entwickelten Länder: die Märkte sind einfach satt. Viel mehr als ein Auto pro Familienmitglied, eine Waschmaschine pro Haushalt, ein Smartphone pro Einwohner usw. wird nicht benötigt und deshalb auch nur selten gekauft. Und der Ersatzbedarf ist - auch bei geplanter Obsoleszenz - eben niedriger als der Erstausrüstungsbedarf. Das bedeutet im Klartext: alle Wirtschaftstheorien und Maßzahlen, die von immerwährendem Wachstum der Nachfrage ausgehen (und welche tut das nicht? ) gehen von Voraussetzungen aus, die nicht mehr zutreffen. Ergo sind auch die daraus abgeleiteten Maßnahmen und Rezepte obsolet geworden. Das sollten die Notenbänker - egal ob in Washington oder in Frankfurt - auch mal begreifen: mit ihrer Politik des billigsten Geldes wachsen zwar die Finanzmärkte noch nominell, aber eben auch nur das; von substantiellem Wachstum kann keine Rede sein - die nächste Blase platzt bestimmt. Möglicherweise sind aber vorher die auf Zinseinkünften basierenden Geschäftsmodelle (Versicherungen, Banken) vom Markt verschwunden. Schöne Scheinwelt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 11.06.2017, 19:18
22. Also...

Zitat von 959570f2
Geld unendlich geschoepft wird die Qelle versiegen........
...nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wintipc 11.06.2017, 19:20
23. Guter Witz

Manchmal scheint es, als seien Amerikas Notenbanker die einzigen professionellen kriminellen in der amerikanischen Politarena...Nur bei der Notenbank Federal Reserve (Fed) sitzen noch Leute, die ihr Handwerk verstehen. Unser Geld? Guter Witz! Mit dem Geld, dass Deutschland jedes Jahr für Zinsen aufbringen muss, könnte mann jedem Bürger ein so fettes Grinsen ins Gesicht zaubern, das sich die Gesichtsmuskeln nie wieder entspannen können ;-) Das "Geld" dient schon lange nur noch einigen wenigen und der Rest muss sich kaputt Arbeiten damit einige wenige Ihren absurden Lebensstandard halten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.sielmann 11.06.2017, 19:20
24. Wirklich?

Ist nicht gerade der Aufschwung in Portugal als Gegenbeispiel zum sozialen und wirtschaftlichen Verfall in Griechenland ein Besipiel gegen die Notwenbanken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
959570f2 11.06.2017, 19:21
25.

Zitat von 959570f2
Geld unendlich geschoepft wird die Qelle versiegen........
Verdammtes U , sorry

Beitrag melden Antworten / Zitieren
undog 11.06.2017, 19:22
26. Notenbanker, Politiker und Co. überschätzen sich masslos,

weil sie sich für die besseren Wirtschafter halten und deshalb die Realwirtschaft meinen steuern zu können und zu dürfen. Z.b. kann keine (fiskalische) EZB Maßnahme die Wettbewerbbsfähigkeit der Problemländer verbessern, weil das kein Problem "fehlenden" Geldes oder der Zinssätze ist, zumal niedrige Sätze auch den starken (Deutschland) zur Verfügung stehen. Und die Geldschwemme verbilligt nicht nur Investionen, sondern fördert auch Konsum auf Pump, Blasen und Spekulation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auf_dem_Holzweg? 11.06.2017, 19:23
27. eine infame Behauptung

alleine die Verknüpfung "Notenbank" und "Vernunft" ist sehr weit hergeholt, nahezu lächerlich.
Banken - egal welche - sind überhaupt diejenigen, die die Ungerechtigkeit und die Kriesen hervorrufen. Ganz vorne weg unsere liebe Notenbank. Nullzinz seit Jahren, am Euro wird festgeahlten, völlig egal ob Sinn oder nicht, man stoplert besonders durch die Zockerei aller Banken von einer Kriese in die nächste. Dazu kommt der Fakt und die Frage, warum ein paar Schlipsträger an den Börsen unglaublich viel Geld durch ihr unnützes Getue verdienen, indem sie beispielsweise Kaffe verkaufen, der von Bauern angebaut wurde, die nicht einmal ihre Familien ernähren können. Schon alleine diese Tatsache zeigt die Bedeutung der Banken in unserer Gesellschaft - es geht um Ausbeutung. Und das zeigt auch die Moral und Gleichgültigkeit der Politiker, die sogar soweit gehen, Banken durch Steuergelder zu retten. Ohne Banken wäre die Welt definitiv eine bessere! Aber dafür darf man nicht studiert haben, denn dort findet scheinbar das Brainwashing-für die weit vertretene Banken-Pro-Einstellung statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerk408 11.06.2017, 19:23
28. Populistischer Irrsinn oder Nationalbank Irrsinn ?

Worin soll der "populistische Irrsinn" bestehen ? Ich sehe nur Nationalbank Irrsinn: 1) negative Realzinsen, also Enteignung der Sparer. 2) Staatsfinanzierung, also Verletzung bestehender Gesetze, die genau das verbieten. Meiner Meinung nach sind die Nationalbanken mit ihrer arroganten "Wir schaffen die Rezession ab" - Politik ein Teil des Problems, nicht ein Teil der Loesung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liberal.insanity 11.06.2017, 19:23
29. Unser Geld

Geld ist euer Gott.
Die Linken sind so verlogen und verdorben.
Habt ihr kein Respekt vor Gott.
Euer Geld. Und natürlich werden zwei Politiker abgebildet, die sich gegen den Liberalen Irrsinn wehren.
Euer Geld wird sich der Rothschild Macorn bald holen.
Die Griechen wollen euer Geld.
Die Amerikaner wollen Euer Geld.
Die Briten wollen euer Geld.
Ich kann diesen Schwachsinn nicht mehr hören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 15