Forum: Wirtschaft
Trumps Handelskriege: Verbrannte Erde
DPA

Donald Trump hält sich für unbesiegbar. Die Liste seiner Handelskonflikte wird immer länger. Unklar ist oft, was der US-Präsident damit erreichen will.

Seite 3 von 26
interessierter Laie 13.08.2018, 08:22
20. es ist doch sonnenklar...

Der Mann wendet sein beschränktes Wissen um Unternehmensführung auf die USA an. Nur gibt es bei Unternehmen im Regelfall klare und eindeutige Rollen, die externe Akteure spielen. Staaten stehen untereinander in einem komplexen Netzwerk von Beziehungen auf ganz verschiedenen Ebenen. Jede überzogene Aktion von Trump löst Seiteneffekte aus und isoliert die USA politisch und ökonomisch. Die Runde der verprellten und enttäuschten wird immer größer und die Bereitschaft zu einem Burgrieden in dieser Runde größer. Das gefährliche daran: Kommt es zu einer breiten Allianz gegen Trump wird dieser wohl kaum seine Fehler eingestehen und zurück rudern. Er wird poltern. Das nimmt kein gutes Ende. Der Mann muss weg!

Beitrag melden
muellerthomas 13.08.2018, 08:22
21.

Zitat von juba39
"Trump hat sich die Handelspolitik der mächtigsten Wirtschaftsmacht der Welt zum globalen Herrschaftsinstrument erkoren: Wer nicht spurt, wird mit Zöllen kujoniert oder Sanktionen bestraft." Schon Obama hat darauf eine Antwort gegeben: Weil wir es können. Es ist also keine neue Politik. Die wird einfach nur durch Trumps plumpes Naturell nur deutlicher. Und solange die USA " es können", und niemand sich dem entgegenstellt, obwohl man es "könnte", wird sich da auch nicht ändern. Besorgnis und Bittgänge a la Altmeier helfen da wenig. Schon einmal, AUCH im Spiegel, darüber nachgedacht, warum die USA seit über 100 Jahren mit allen Mitteln ein Bündnis zwischen Deutschland und Russland bekämpfen? Jetzt muß man das ja präzisieren. EU(Deutschland)-Russland-China. Einfach bei George Friedman nachlesen. So lange aber selbst in unserer Regierung eingefleischte Transantlantiker sitzen...
oh bitte, was würdet ihr VTler nur ohne Friedman machen? Was ein hanebüchener Unsinn.
Russland hat weniger Wirtschaftskraft als Spanien.

Beitrag melden
Wolfgang Porcher 13.08.2018, 08:24
22. immer die Anderen

wie gerne doch irgendwie gesteuert die deutschen Medien über die Grenze auf andere schauen mit dem Finger zeigen; Du böser!
über die deutschen Wirtschafts Mafia schweigt man gerne.
dass sich die Regierung jedes Jahr vor den Sommerferien die Diäten kräftig und hat im Verhältnis zu den Renten unverschämt kräftig erhöht hat,,wird geschwiegen.

Beitrag melden
njotha 13.08.2018, 08:24
23. der Größte

was er damit bezweckt? du meine Güte, so schwer ist das doch nicht, er will Amerika zum Größten machen. Und da er selbst ein Schurke ist und nur auf dieser Ebene denken kann, ergibt sich eben, dass er Amerika zum größten Schurkenstaat machen will, den es jemals gegeben hat. Menschen mit Gewissen und Verantwortung sind für ihn doch einfach nur Looser.

Beitrag melden
muellerthomas 13.08.2018, 08:30
24.

Zitat von Wolfgang Porcher
wie gerne doch irgendwie gesteuert die deutschen Medien über die Grenze auf andere schauen mit dem Finger zeigen; Du böser! über die deutschen Wirtschafts Mafia schweigt man gerne. dass sich die Regierung jedes Jahr vor den Sommerferien die Diäten kräftig und hat im Verhältnis zu den Renten unverschämt kräftig erhöht hat,,wird geschwiegen.
Nö, darüber wurde überall berichtet.

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 13.08.2018, 08:31
25. Trump ist einfach gestrickt

Er zerstört, um dann zu sehen, was passiert. Hauptsache, alle Welt beschäftigt sich mit diesem Egomanen.

Beitrag melden
kuac 13.08.2018, 08:34
26.

Zitat von hsc71@gmx.de
Verbrannte Erde? Die Wirtschafts- und Wachstumszahlen aus den USA sprechen eine andere Sprache. Dort boomt es und genau das hat er versprochen - Amerika first.
Genaoso dachte auch ein Deutscher vor ca 80 Jahren. "Amerika first" könnte man auch als " Amerkia über alles" übersetzen. Gerade als Deutscher sollte man das wissen.

Beitrag melden
drose28357 13.08.2018, 08:36
27. Trump hat ein neues Schäufelchen in seinem Sandkasten gefunden !

Offensichtlich hat Trump einen Weg gefunden, wie er ohne Kontrolle durch Repräsentantenhaus und Senat anderen Ländern auf den Kopf hauen kann, wann immer er möchte. Damit kann er bei seinen Wähler Punkten, weil er "America first" ohne Establishment umsetzen kann. Gut für die Midterm elections.

Beitrag melden
vwolpert 13.08.2018, 08:37
28. Trump agiert nach einem alten Machiavelli-Prinzip....

"Wenn du jemanden nicht überzeugen kannst, dann verwirre ihn um dann seine Orientierungslosigkeit zum eigenen Vorteil auszunutzen!" Das kann er gut, aber leider sonst gar nichts....Wer Trump auf den Leim geht, hat schlichtweg seine Hausaufgaben nicht gemacht.

Beitrag melden
stadtmusikant123 13.08.2018, 08:38
29. xxx

Zitat von muellerthomas
Es läuft dort schlechter als vorher: Jobaufbau unter Trump 189 Tsd. pro Monat Jobaufbau zweite Amtszeit Obama: 217 Tsd. pro Monat Dafür war das Defizit im ersten Halbjahr 2018 doppelt (!) so hoch wie im ersten Halbjahr 2016.
Das Ausgangsniveau war unterschiedlich. Beliebter Statistiktrick.

Beitrag melden
Seite 3 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!