Forum: Wirtschaft
TTIP und Ceta: Zehntausende demonstrieren gegen Freihandel
REUTERS

Hunderttausende wurden zu den Demonstrationen gegen TTIP und Ceta erwartet. Am Ende kamen teils deutlich weniger. Doch sie machten ordentlich Stimmung gegen die Freihandelsabkommen.

Seite 1 von 16
kritischer-spiegelleser 17.09.2016, 16:39
1. Die demonstrieren nicht gegen Freihandel

Die demonstrieren gegen das im Vertrag festgelegte Einspruchsrecht großer internationaler Wirtschaftsunternehmen auf staatliche Entscheidungen. Man sollte schon bei der Wahrheit bleiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.spohn 17.09.2016, 16:50
2. Wahrheit nicht so genau?

Warum wurde das nicht von vornherein öffentlich und transparent für Alle gemacht? Und warum sind die Teile nicht verhandelbar, die so strittig sind? Schiedsgericht raus, und schon ist der erste faule Zahn gezogen. Stattdessen wird den Bürgern unterstellt, dass sie sture Gegner des Freihandelszone wären. Ist doch gar nicht so. Aber man will nicht alles einfach hinnehmen! Genau DAS ist doch dieses Von-oben-herab-Regieren, das dann politikverdrossen macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denkt mal selber nach 17.09.2016, 16:54
3. Gegen Freihandel?

Es würde niemand demonstrieren, wenn man nur die Zölle abschaffen wollte. Es sind keine Freihandelsabkommen, es sind Rechtsfreiheitsabkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisfuchs 17.09.2016, 16:58
4.

@kritischer-spiegelleser
Naja, ich glaube eine Menge da demonstrieren tatsächlich generell gegen Freihandel, so wie er heute allgemein von den Regierungen und Konzernen verstanden wird (ich war in Frankfurt dabei auf der Anfangskundgebung und dem Marsch). Freihandel heißt eben nicht wie früher mal, dass nur Zölle wegfallen, sondern hat auch eine Menge weiterer Folgen, die wir so nicht haben wollen, die aber die Konzerne gerne haben möchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sixpack, Joe 17.09.2016, 16:59
5. #1: kritischer-spiegelleser

Wenn wir doch bei der Wahrheit bleiben: 99% der Leute die dort mitlaufen, haben natürlich überhaupt keine Ahnung wogegen die demonstrieren. Die Deomonstrieren gegen etwas, was in der Deutschen Presse und Politik noch niemals richtig erklärt worden ist. Die Leute protestieren weil es irgendetwas gibt mit Monsanto, Deutsche Bank, VW und Apple... aber am Ende haben sie keine Ahnung. Wogl auch dadurch das die Deutsche Medien eine Deutsche Brille aufhaben, wo Neutralität in der Berichterstattung wohl eher seltsamkeit ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helro56 17.09.2016, 17:03
6. die EU sollte sich auf seine eigenen wirtschaftlichen Propleme konzentrieren.......

und nicht noch durch TTIP oder CETA versuchen, die eigenen vorhandenen Defizite zu verschleiern die allesamt
nur die Unfähigkeit der Brüsseler Politik offenbart!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jstm 17.09.2016, 17:07
7.

Zitat von kritischer-spiegelleser
Die demonstrieren gegen das im Vertrag festgelegte Einspruchsrecht großer internationaler Wirtschaftsunternehmen auf staatliche Entscheidungen. Man sollte schon bei der Wahrheit bleiben!
Schon richtig, aber die Lobbyisten "grosser internationaler Wirtschaftsunternehmen" denunzieren Beschränkungen aufgrund staatlicher Eingriffe als Einschränkung des "Freihandels". Insofern sollte man schon zugeben, dass man aus guten Gründen gegen einen zu weit ausgreifenden "Freihandel" ist und sich nicht selbst als "Advokat des Freihandels" ausgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holgerpache77 17.09.2016, 17:11
8. Ttip

Die Theorie, wir bekommen ein Hybridrecht aus US/CAN/EU Recht was Unternehmen angeht, auf dem Papier hört sich das gut an, endlich werden deutsche VW nicht mehr behandelt wie Kunden 2. oder 3. Klasse. Dachte man, letztendlich zielen Ceta und TTIP darauf ab nicht die höchsten Standards der jeweiligen zu vereinigenden Handelszonen zu vereinen sondern die niedrigsten Standards, deshalb mußte es auch geheim bleiben denn sonst wäre jedem Depp aufgefallen auf was für ein trojanisches Pferd man hier setzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronald1952 17.09.2016, 17:12
9. Wenn die Deutschen nicht bald

Aufwachen und auf die Strasse gehen, werden wir alle das bitte Bereuen. Unsere Politiker versuchen uns zu Verkaufen mit Haus und Haaren. Aber es sollte eingendlich im Intresse der öffentlichen Medien liegen, den Deutschen Bürger mit Wort und Bild über die Wahren Hintergründe aufzuklären. Was bisher so da getan wurde ist wirklich nicht der Rede wert.Liebe SPON wo ist euer alter Kampfgeist
geblieben? Wo die Bissigkeit und wo bitte ist die Kritik geblieben?
Ist das alles nur noch Bla,Bla von gestern? Solange der Bürger von den Mendien nicht richtig Aufgeklärt wird, wird hier nichts passieren ausser das die Leute wenn Sie es endlich mal merken vor lauter Wut die Afd wählen werden.Sollte so etwas wie die Afd an die Macht kommen lieber SPON, dann seit Ihr auch weg vom Fenster. Darüber solltet Ihr mal Nachdenken.
schönen Tag noch,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16