Forum: Wirtschaft
Türkei und die Euro-Krise: Europa? Muss nicht sein...
Getty Images

Krise? Nicht bei uns! Die Türken blicken mit neuem Selbstbewusstsein auf das Euro-Drama, das sich vor ihrer Haustür abspielt. Der Traum vom EU-Beitritt hat an Reiz verloren. Eine gefährliche Entwicklung - denn die Aussicht auf eine Mitgliedschaft war der wichtigste Motor für Reformen.

Seite 1 von 8
nojoe 12.08.2012, 13:01
1. Tss

Die "Reformen" wären doch auch nur eine Farce gewesen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bayrischcreme 12.08.2012, 13:12
2.

Ist doch gut so wie es ist.

Die EU ist sowieso schon weit überdehnt.
Und offenbar geht es den Türken auch nicht schlecht.

Und für die diversen Reformen ihres Staates sind die Türken schon selbst verantwortlich. Das sollte von innen heraus geschehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hythlodaeus 12.08.2012, 13:14
3. Was ist an der Türkei denn

reformierbar? Wer dort längere Zeit lebt, wird feststellen, dass das Erdogan-Regime Ziele verfolgt, die für uns nicht wünschenswert sind.Auch die oft behauptete wirtschaftliche Prosperität ist eine Chimäre. Womit kann die Türkei denn in den internationalen Wettbewerb gehen? Es gibt keinen Bereich, in dem ein tükisches Produkt Weltmarktführer ist. Die einzige Alu-hütte steht in Kappadokien und wurde einst von der SU geliefert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrichii 12.08.2012, 13:20
4. optional

"Und gibt zu bedenken, dass auch die EU vom Türkei-Beitritt profitieren könne - etwa um das Problem ihrer alternden und schrumpfenden Bevölkerung zu lösen..."

Nun, leider ist diese Art der Problemloesung inzwischen schon Teil des Problems.

Man sollte sich auch mal die Waehrungskurve der tuerk. Lira ansehen - dann erkennt man, wieso die Tuerkei im Gegensatz zu Griechenland "boomt".
Es ist im Grunde genommen ein Boom aufgrund geliehenen Geldes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielfeindvielehr 12.08.2012, 13:21
5. EU-Beitritt hat an Reiz verloren

Die positive Seite der Euro-Krise: manche zukünftige Probleme lösen sich von allein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steinwald 12.08.2012, 13:22
6. Na

Naja, da haben sie ja auch recht, die Türken. Und man sieht: Wir Deutschen hatten halt auch immer recht. Ich denke ja, die Probleme, die wir heute haben, hängen auch damit zusammen, daß wir einfach den Rachen nicht vollkriegen in der EU und reinnehmen, was will. Die Krise wäre mit der Türkei nur noch schlimmer. Daß die es nun begreifen, ist doch für beide Seiten das Beste, und irgendwann in ein paar Jahren werden wir über die Vorstellung, die Türkei sei Teil der EU, herzlichen lachen und uns fragen, wie man jemals auf solch eine absurde Idee kommen konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bayrischcreme 12.08.2012, 13:30
7.

Zitat von hythlodaeus
reformierbar? Wer dort längere Zeit lebt, wird feststellen, dass das Erdogan-Regime Ziele verfolgt, die für uns nicht wünschenswert sind.
Volle Zustimmung.
Erdogan würde mit Sicherheit immer aus der Reihe tanzen und alle Entscheidungen sehr verkomplizieren.

Zitat von hythlodaeus
Auch die oft behauptete wirtschaftliche Prosperität ist eine Chimäre. Womit kann die Türkei denn in den internationalen Wettbewerb gehen? Es gibt keinen Bereich, in dem ein tükisches Produkt Weltmarktführer ist. Die einzige Alu-hütte steht in Kappadokien und wurde einst von der SU geliefert.
Die Türkei ist vergleichbar mit China.
Ausländische Unternehmen lassen hier billig Massenware produzieren mit dem Vorteil dass die Produkte näher am Absatzmarkt entstehen und weniger Zoll zu entrichten ist.
Eine wirklich eigenständige Industrie gibt es dort nicht.
Das Wachstum wird in dem Maße abnehmen wie sich die Löhne der EU angleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kbank 12.08.2012, 13:31
8. EU Fehler nicht erweitern!

Für Reformen sollte doch nicht ein möglicher Beitritt zu einer Ländergemeinschaft zugrunde liegen? Die EU und vor allem der Euro müssen eh erst die politisch verursachten Kinderkrankheiten bereinigen, um dann mit Elan zu den Vereinigten Staaten von Europa zu kommen - diese dann vielleicht auch mit einem kleineren Kreis von Ländern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fackus 12.08.2012, 13:33
9. bitte was ???

Zitat von sysop
Krise? Nicht bei uns! Die Türken blicken mit neuem Selbstbewusstsein auf das Euro-Drama, das sich vor ihrer Haustür abspielt. Der Traum vom EU-Beitritt hat an Reiz verloren. Eine gefährliche Entwicklung - denn die Aussicht auf eine Mitgliedschaft war der wichtigste Motor für Reformen.
Jede dieser Ost-Erweiterungen hat doch die Krise erst gebracht!

Und Reformen in der Türkei? Wir kriegen ja hierzulande nicht mal das kleinste Reförmchen gebacken (Steuer, Gesundheit, Verkehrspolitik etc.). Bei den Nachbarn siehts nicht besser aus. Sorry Türkei, das ist nicht unsere Baustelle.

Nette Bildchen übrigens. Aus der Propagandaabteilung? Da kenn ich nämlich ganz andere aus der Gegend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8