Forum: Wirtschaft
Türkei und die Euro-Krise: Europa? Muss nicht sein...
Getty Images

Krise? Nicht bei uns! Die Türken blicken mit neuem Selbstbewusstsein auf das Euro-Drama, das sich vor ihrer Haustür abspielt. Der Traum vom EU-Beitritt hat an Reiz verloren. Eine gefährliche Entwicklung - denn die Aussicht auf eine Mitgliedschaft war der wichtigste Motor für Reformen.

Seite 2 von 8
TangoGolf 12.08.2012, 13:33
10.

Zitat von sysop
An so viel türkisches Selbstbewusstsein muss sich Europa erst einmal gewöhnen.
Genau das ist das größte Problem. Europa wird sich daran nicht gewöhnen - weil es sich nicht um Selbstbewusstsein, sondern allzu oft um stumpfen NAtionalismus handelt. Was aber totgeschwiegen wird.

Spätestens nach einem Beitritt wird Europa erkennen müssen, dass es der Türkei mit Nichten um die Europäische Idee geht. Sondern nur um den eigenen Vorteil!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000009156 12.08.2012, 13:34
11. Nur in einer Gemeinschaft der Einheit ist man stark.

Zitat von sysop
Krise? Nicht bei uns! Die Türken blicken mit neuem Selbstbewusstsein auf das Euro-Drama, das sich vor ihrer Haustür abspielt. Der Traum vom EU-Beitritt hat an Reiz verloren. Eine gefährliche Entwicklung - denn die Aussicht auf eine Mitgliedschaft war der wichtigste Motor für Reformen.
Wer hat noch ein Interesse an diesem Europa Man müsste ja total verrückt sein diesem System beizutreten. Wir haben kein einheitliches Europa noch eine einheitliche Regierung, wir haben ein zerrissenes Europa wo jeder Staat seine eigene Politik betreibt und seinen eigenen Vorteil sucht.
Nur in einer Gemeinschaft der Einheit ist man stark.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paranoiker 12.08.2012, 13:34
12. Levante will nicht mehr - Beginn der Heilungskrise für die EU ?

Griechenland und Zypern flirten mit Rußland und die Türkei findet die EU auch nicht mehr attraktiv.
Ist da tatsächlich ein Hoffnungsschimmer, dass der EU - Vergrößerungswahn ein Ende hat und der Restrukturierungsprozeß zum Sinnvollen und Möglichen in beginnt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 12.08.2012, 13:39
13. Titel:Die Türken

Zitat von sysop
Krise? Nicht bei uns! Die Türken blicken mit neuem Selbstbewusstsein auf das Euro-Drama, das sich vor ihrer Haustür abspielt. Der Traum vom EU-Beitritt hat an Reiz verloren. Eine gefährliche Entwicklung - denn die Aussicht auf eine Mitgliedschaft war der wichtigste Motor für Reformen.
Hallo,

genau so reformen wie damals in griechenland, spanien! Oh man wo wäre die türkei heute mit dem EURO. Liebe türken seit froh nicht in DIESER eu zu sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aeronaut79 12.08.2012, 13:50
14.

Die Reformen waren nur vorgeschoben, um Millionenhilfe von der EU zu deren Umsetzung abzugreifen. Ich hoffe die Türkei bleibt bei ihrer Haltung. Die Türkei mit ihrer Demokratie nach russischem Vorbild und ihrer islamistischen AKP braucht in Europa niemand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernie78 12.08.2012, 13:54
15. Leider hat die EU...

die Türkei jahrelang hingehalten. Beide seiten würden von einer Mitgliedschaft profitieren. Eine Mitgliedschaft bedeutet ja nicht, das die Grenzen fallen. Die wirtschaftliche und militärische zusammenarbeit würde vertieft werden, was jedem zugute kommen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xvulkanx 12.08.2012, 13:56
16. Wer braucht eigentlich wen?

Solange im EU-Musterland Deutschland die Staatsverschuldung (im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt) doppelt so hoch ist wie in der Türkei, fragt man sich, wer eigentlich von wem lernen sollte.
Warum sollte die Türkei diesem hochveschuldeten EU-Club beitreten.
Deutschland hat wichtige Industiezweige wie z.B. die Produktion von Haushaltsgeräten und Elektrogeräten verloren. Die weren jetzt u.a. in der Türkei produziert. Auch der Automobilsektor ist uns nicht für immer und ewig sicher.
Mittlerweile ist die Auotmobilindustrie der wichtigste Industriezweig in der Türkei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HAL3000 12.08.2012, 13:59
17.

Zitat von TangoGolf
Genau das ist das größte Problem. Europa wird sich daran nicht gewöhnen - weil es sich nicht um Selbstbewusstsein, sondern allzu oft um stumpfen NAtionalismus handelt. Was aber totgeschwiegen wird. Spätestens nach einem Beitritt wird Europa erkennen müssen, dass es der Türkei mit Nichten um die Europäische Idee geht. Sondern nur um den eigenen Vorteil!
Nennen sie doch mal ein einziges Land, das einen anderen Grund hatte, der EU beizutreten - von den alten, ursprünglichen EG- Ländern mal abgesehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernie78 12.08.2012, 13:59
18. Noch ein Zusatz:.

Im Parlament sind 1/3 der Parlamentarier kurdischer Abstammung. Der Erfolgreichste Sänger der Türkei ist Kurde, nämlich Ibrahim Tatlises. Die Armut der Kurden rührt zum größten Teil daher, das Großgrundbesitzer im Südosten, Kurden, die einfache Bevölkerung für einen Apfel und ein Ei arbeiten lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caecilia_metella 12.08.2012, 14:03
19. Die Türkei ist vielseitig

"Die türkische Wirtschaft boomt, mit einem Plus von 8,5 Prozent war sie 2011 die am zweitschnellsten wachsende Volkswirtschaft der Welt."

"Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan präsentiert sich in der arabischen Welt stolz als Vorbild für eine muslimische Demokratie, während daheim Tausende von Kurden, Studenten und über hundert Journalisten mit teils abstrusen Anklagen in Haft sitzen."

Der Westen der Türkei kennt Verhältnisse, die unseren vergleichbar sind.
Anders der Osten der Türkei. In der Nähe des Nemrud Dag freut sich ein kurdischer Junge noch immer über eine weiße Mütze, die er von einer Touristin als Schutz gegen die viele Sonne geschenkt bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8