Forum: Wirtschaft
TV-Manager Ebeling: ProSiebenSat1-Chef geht nach Zuschauerschelte
DPA

Sein Vertrag läuft bis Mitte 2019, doch ProSiebenSat1-Chef Ebeling geht schon im Februar. Zuletzt stand er wegen Äußerungen über TV-Zuschauer in der Kritik - er soll sie als "ein bisschen fettleibig und arm" bezeichnet haben.

Seite 2 von 4
globallynaive 19.11.2017, 20:45
10. In aller Freundschaft...

Thomas Ebeling tut mir leid. Egal wo er in den letzten 25 Jahren war, glaubte er nur mit Schrecken das Beste aus seinen Leuten herausholen zu können. Er hat hohe Massstäbe an sich selbst und fordert diese rücksichtslos von Anderen ein. Dieser Anspruch grenzt an Arroganz und führt potenziert durch hunderte Untergebene zu einer Atmosphäre die viel Unglück schafft. Manche Menschen rennen so schnell, dass sie die Ziellinie verpassen. Ich wollte nie so werden wie er und ich bin auch wegen ihm gegangen (das ist Jahrzehnte her) und habe nie zurück geschaut. Wie kann man etwas verkaufen, wenn man seine Kunden nicht mag? Auch die dummen, hässlichen, alten und kranken Leute. Memento Mori, Thomas, man kann Zeit kaufen, doch der Tod gewinnt am Ende immer und davor ist man oft selbst fett, krank, alt und dement trotz Workout und Supplements. Man kann nicht davonrennen.

Ebeling ist trotz seiner nicht einfachen Art schwer in Ordnung. Es ist schade, dass er jetzt so abserviert wird. Vielleicht Gelegenheit, um etwas Zeit mit fetten alten kranken Leuten zu verbringen? Diese öffnen einem das Herz und trainieren ganz andere Muskeln: die der Empathie, Nächstenliebe, Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Güte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yves Martin 19.11.2017, 20:46
11.

Schon irre: Üblicherweise ist der selbst ernannten Kultur-Elite Deutschlands kein Klischee zu billig oder zu blöd, wenn es darum geht, das Privatfernsehen und seine Konsumenten als Unterschicht zu diskreditieren und ein Verbot aller TV-Sender zu fordern, deren Niveau unterhalb von arte und 3sat liegt. Wir werden diese Tiraden bald wieder zu lesen bekommen, sobald auf RTL das alljährliche Dschungelcamp startet und SPON mit der köstlichen täglichen Berichterstattung und den nachfolgenden "Kultur-Diskussionen" Rekord-Klickzahlen einfährt.

Aber wenn ein Privat-Fernsehmann seine Klientel dann tatsächlich mal als "ein bisschen fettleibig und arm" bezeichnet (was so nicht einmal stimmt; das Zitat wurde aus dem Zusammenhang gerissen), ergeht man sich in künstlicher Empörung über die Beleidigung der vorgeblichen Trash-Konsumenten.

Man kann's den Eliten einfach nicht recht machen... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hohnspiegel 19.11.2017, 20:55
12. Prekariats TV

Solch seichtes Programm wird ja wohl eher von bildungsferneren schichten gesehen die Phoenix und Arte wohl eher für Waschmittel halten , da dort Übergewicht und geringes Einkommen zu finden ist hat er wohl nur die Realität in seiner Aussage abgebildet.
Ich möchte nicht wissen wie Böhmermann das ausgedrückt hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alt-nassauer 19.11.2017, 21:11
13. Da war dann doch zu "ehrlich"...

Da war dann doch zu "ehrlich" um den Posten weiterhin zu behalten. Ich denke das hatte er sich so ausgedacht.

Welcher "normale" Chef sagt so etwas in einer Runde, in der Jeder mit hört und es hinterher auch noch ausplaudert... Es sehr denn es wäre ein "Geheimsitzung" oder "Streng Vertraulich".

Zu gut das man in einer AG als Manager nicht all zu Hart auf den Boden fällt. Bei dem Fußvolk in dem Sender wahrscheinlich andere Regelung, die fallen ganz Tief.

Letztendlich schaue ich schon seit Jahren nichts mehr an Privat-Sender. Wüsste nur zu gerne wie viel Euro ich nun aber dennoch über die Kasse für Werbung an Herrn Ebeling "gesponsert" habe.

Wahrscheinlich wurde das was er sagte, auch zu einem Druckmittel, der die Werbeindustrie in den letzten Tagen aufbaute...

Kein Hersteller von Süßwaren oder Lebensmittel, auch billige. Kann so etwas über seine Kundschaft verlauten lassen. Wäre wohl eine "Delle" bei den Verkaufszahlen zu erwarten... So war die Delle wohl bei den Zuschauerzahlen, das weniger von besagten Zuschauer, den Sender einschalteten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1292345938400 19.11.2017, 21:12
14. Vorschlag für Nachfolge

Anja Rützel. Qualifiziert dadurch, dass sie sich sich auch das trashigste Zeug reinzieht und dann noch darüber schreiben kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hr. Böckel 19.11.2017, 21:19
15. ich weiß nicht, wer's gesagt hat ...

"Man muss keine Kriege führen um sich Feinde zu machen, man muss nur die Wahrheit sagen".

Mehr gibt's dazu nicht zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Überfünfzig 19.11.2017, 21:29
16. Der noch Vorteil....

....in der deutschen Fernsehlandschaft ist doch der, dass man sich nach seinen Bedürfnissen durch Zappen so ein Abendprogramm zusammenstellen kann. Die ganz schlimmen Zeiten von RTL und Co mit ihren grausamen Talk Shows wo Hädchen und Plätchen aus den Randzonen des Bürgerlichen seine bevorzugen Sexpraktiken erläutern durften, sind ja schon Gott sei Dank vorbei. Der Merkelianer und Fan betreuten Denkens schaut ÖRR. Andere den gnadenlos seichten Scripted Reality Bul.....t mit von der Straßen weggefangenen Schauspieler auf Pöbel- und Anschreiniveau und dann nicht zu vergessen die große Masse der DSD-Superstars-Dschungelcamp-Fans, die wie trockene Schwämme jeden Hirnfurz der Protagonisten kommentieren können. Einfach mal in der Kollegenrunde am Tag nach der Sendung reinhören und fremdschämen. Einziger Lichtblick für mich amerikanische TV-Serien wie The Mentalist etc. und DMAX, ansonsten meine inzwischen über tausend Filme starke Privatsammlung und youtube, auch hin und wieder mal eine gutes Buch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bacillus.maximus 19.11.2017, 21:29
17. Derartige Reflektion über den eigenen Zuseher

wird man bei anderen nicht finden. Schliesslich vereimert man dort bis heute die Menschen indem man ihnen suggeriert daß diverse Kuppelformate und vorgebliche Doku- oder gar Hilfssendungen einem höheren Zweck dienen und es sich bei Big-Brother usw. um Experimente auf sozialwissenschaftzlichen Niveau handelt.
Dazu ganz konzerngetreu einen ordentlichen Schluck aus der INSM-Pulle und etwas Bürgeraufklärung in Sachen Steuerverschwendung. Daß man das vor allem deswegen tut weil man von Arvato aus gerne öffentliche Verwaltungen übernehmen möchte (obwohl dies bisher meist in die Tonne ging), muß man dem Publikum ja nicht erzählen.
Und daß kaum hundert Meter vom "gefährlichsten Dschungel der Welt" (uiuiui!) Kühe, Schafe und Ziegen grasen und einmal pro Woche die Müllabfuhr die dortigen Bauernhöfe und Häuser abklappert sagen wir dem aufgeklärten Anhänger auch nicht, hinterher benutzt der noch Google Street-View und findet raus daß alles nur ein Riesen-Schmu ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonkaioshin 19.11.2017, 21:32
18. Das traurige ist eher das es keine Konsequenzen hat..

Ob das Programm nun Hartz4 TV ist oder nicht. Es zeigt halt das es hier einen massiven Unterschied zwischen den Klassen gibt. Mich würde allerdings sei Gehaltsvergleich zum öffentlich rechtlichen interessieren.
Egal was er verbockt, hier steht ProSiebenSat1 gerade...und damit ist es ein Problem innerhalb der Wirtschaft.
Aber das ist ein anderes Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1292345938400 19.11.2017, 21:36
19.

Zitat von Yves Martin
Schon irre: Üblicherweise ist der selbst ernannten Kultur-Elite Deutschlands kein Klischee zu billig oder zu blöd, wenn es darum geht, das Privatfernsehen und seine Konsumenten als Unterschicht zu diskreditieren und ein Verbot aller TV-Sender zu fordern, deren Niveau unterhalb von arte und 3sat liegt. Wir werden diese Tiraden bald wieder zu lesen bekommen, sobald auf RTL das alljährliche Dschungelcamp startet und SPON mit der köstlichen täglichen Berichterstattung und den nachfolgenden "Kultur-Diskussionen" Rekord-Klickzahlen einfährt. Aber wenn ein Privat-Fernsehmann seine Klientel dann tatsächlich mal als "ein bisschen fettleibig und arm" bezeichnet (was so nicht einmal stimmt; das Zitat wurde aus dem Zusammenhang gerissen), ergeht man sich in künstlicher Empörung über die Beleidigung der vorgeblichen Trash-Konsumenten. Man kann's den Eliten einfach nicht recht machen... ;-)
da muss man nicht auf Dschungelcamp warten.
Naked Attraction

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4