Forum: Wirtschaft
Überarbeitete Postboten: "Sie fallen um wie die Fliegen"
dapd

Lange Touren, massenhaft Überstunden, keine Pause - Zusteller der deutschen Post beklagen harte Arbeitsbedingungen. Vor allem in der Weihnachtszeit steigt das Pensum der Postboten. Die Stimmung ist mies, viele halten den Job nicht mehr aus. Immer häufiger bekommen Kunden ihre Briefe zu spät.

Seite 8 von 27
!!!Fovea!!! 18.12.2012, 12:04
70.

Zitat von sysop
Lange Touren, massenhaft Überstunden, keine Pause - Zusteller der deutschen Post beklagen harte Arbeitsbedingungen. Vor allem in der Weihnachtszeit steigt das Pensum der Postboten. Die Stimmung ist mies, viele halten den Job nicht mehr aus. Immer häufiger bekommen Kunden ihre Briefe zu spät.
Uns wird doch immer wieder erzählt, die Briefpost geht aufgrund des E-Mails Verkehrs immer weiter zurück.

Und für so verspäte Brieflieferungen sollen wir dann höheres Porto zahlen.

Kein Service aber höherer Preis...., toll, so geht Unternehmen.......

Die Post ist ja wie der ÖPNV, Bus & Bahnen kommen permanent zu spät oder gar nicht, aber die jährliche Preiserhöhung ist "pünktlich"...

Was ist bloß aus diesem Land geworden.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000192849 18.12.2012, 12:05
71. Die sogenannten Manager...

...deren "Leistungen" einzig aus Verdoppelung des Arbeitsumfanges bei Reduzierung des Personaleinsatzes besteht, sonnen sich in PPTs mit der Überschrift "Produktivitätssteigerung" und ziehen nach einigen Jahren grinsend mit Boni-gefüllten Taschen dank "Headhunter-Vermittlung" weiter, um aus dem nächsten Unternehmen einen menschlichen Scherbenhaufen zu machen.

Wann entwickeln wir eigentlich dagegen wirksame Strategien...?

Übrigens: Gleichzeitig wird bei der Deutschen Post, die so kreativ nach dem Verschlafen des Internet- und Email-Zeitalters das "epost-Geschäftsmodell" entwickelte, das Briefporto angehoben. Bin mal gespannt, wann die Zumwinkel-Nachfolger das Unternehmen verramscht haben...

Schöne und friedliche Weihnachten allseits

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterregen 18.12.2012, 12:05
72.

Zitat von Baerliner73
Also meine Zustellerin und meine beiden Paketboten wirken immer sehr entspannt, gut gelaunt und sind sehr höflich.
Ich kann zu meinen Paketboten leider nicht viel sagen. Wenn ich zehn, 15 Sekunden, nach dem sie geklingelt haben an der Türe bin, dann sind sie nämlich schon wieder weg, das Paket steht vor der Haustür und laut Zettel war ich nicht erreichbar und die Sendung wurde am vorher vereinbarten (Mit wem? Nicht mit mir.) Platz hinterlegt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eberschmidt 18.12.2012, 12:06
73.

Zitat von Phoenix2006
Der Öffentlichkeit wurde die Privatisierung der Post mit den Argumenten verkauft sie diene dem Allgemeinwohl und bringe erhebliche Verbesserungen in allen Dienstleistungsbereichen!! Wer hatte ein Interesse daran die Post zu privatisieren? Wer hat davon wirtschaftlich profitiert? Welche Qualität haben Postagenturen gegenüber den ehemaligen Postämtern? Ich habe mal ein paar wissenschaftliche Fragen(Rechtswissenschaften,Wirtschaftswissenschaf ten,Soziologie)? Welche Auswirkungen hat die Privartisierung von Staatsdienstleistern (Grundgesetz: Fernmeldegesetz,Briefgeheimniss) Werden wir ähnliche Erfahtrungen bei der Privatisierung der Bahn und der Wasserversorger erleben? Phoenix2006, die Unbestechlichen
Tut mit leid, Sie haben nunmal den Kapitalismus (= Privateigentum an Produktionsmitteln; Privatisierung der Gewinne; Sozialisierung der Nebenkosten und Verluste) gewählt. Nach dessen Eigengesetzlichkeit (Expansion) muß er immer weitere Bereiche privatisieren, kommerzialisieren, der Renditeerwirtschaftung unterwerfen.

Auch Bereiche, die traditionell als Infrastruktur, als Aufgaben des Staates, als Daseinsvorsorge, als hoheitliche Aufgaben angesehen wurden. Mit der Wasserversorgung ist noch lange nicht Schluß. Gesundheit ist ja schon in vollem Gange. Es kommen noch Bildung, Verwaltung, Landesverteidigung und Militäreinsatz, Polizei und Justizvollzug.

Glauben Sie nicht? Es kommt, so oder so. Amerika geht uns schon voran. Es ist kein böser Wille von einzelnen Personen, es liegt am System. Das Geld will mehr Geld.

Marx lesen und weiterdenken.

Wenn es Volkskapitalismus wäre, wäre es nicht so schlimm, weil jeder selber auch Besitzer (Kapitalist) wäre und von der Rendite auch profitieren würde. So ist es aber nicht.

Oder man verabschiedet sich von dem System. Aber noch denkt ja die (politisch relevante) Mehrheit, daß jede andere Gesellschaftsform, insbesondere Sozialismus (= Gemeineigentum an Produktionsmitteln) notwendigerweise schlechter sein müsse als diese.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snoook 18.12.2012, 12:07
74. Die goldenen Zeiten sind schon lange vorbei!

Soso, 2008 war noch eine gute Umsatzrendite. Wieso drangsaliert die Post dann Ihre Mitarbeiter schon seit mindestens 10 Jahren, z.B., wenn sie sich krank melden?
Wieso üben Führungskräfte Druck auf die Mitarbeiter aus und wenn die zum Betriebsrat gehen, kriegen sie noch dieselbe Antwort wie vom Vorgesetzten (soviel zum Thema Gewerkschaft)!
Erinnert sei auch nochmal an die Mindestlohndebatte. Nun ist es also egal, wie viel die Briefträger verdienen - sie müssen eh mehr schuften.
Eine Schweinerei ist das - und nicht nur bei der Post!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bjuv 18.12.2012, 12:08
75. Nach Abschaffung der sozialen Marktwirtschaftschafft zugunsten des brutalst

möglichen Kapitalismus durch Schröder und Merkel haben die Postboten nun die gleichen Arbeisbedingungen wie Schwestern und Ärzte im Krhs oder Pflegeheimen. Und Verdi könnte auch hier mal eine Sparte bestreiken. Deren Aktivitätsniveau ist das beste Argument für Spartengewerkschaften

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 18.12.2012, 12:09
76.

Zitat von irreal
So etwas kann ich mitlerweile verstehen, deshalb verschicke ich auch nigs mehr mit der Post. MFG
Nun ja, vor kurzem hatte ich ein Erlebnis mit einem Hermes Zusteller, ein Mitbürger mit Migrationshintergrund aus dem asiatischen Bereich, kaum der deutschen Sprache mächtig, meinte, es wäre meine Aufgabe die Ware im EG entgegenzunehmen, damit er nicht in den 1. Stock kommen braucht...... und hat dann noch frech die Hand aufgehalten...

(So und nun bitte keine Beileidsbekundungen über die schlechte Zahlungsmoral bei Hermes)

So was habe ich allerdings bei der DHL noch nicht erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deuterius 18.12.2012, 12:09
77. Und wenn morgen diese Postboten streiken...

...würden, um ihre Bedingungen zu verbessern, gäbe es hier doch jede Menge Foristen, die dagegen wettern würden nur weil ihr Brieflein einen Tag später ankäme. Das nennt sich deutsche Solidarität. Deswegen haben wir seit mehr als einem Jahrzehnt keine Reallohnsteigerung und immer miesere Arbeitsbedingungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 18.12.2012, 12:09
78. Ich verstehe nicht

Zitat von sysop
Lange Touren, massenhaft Überstunden, keine Pause - Zusteller der deutschen Post beklagen harte Arbeitsbedingungen. Vor allem in der Weihnachtszeit steigt das Pensum der Postboten. Die Stimmung ist mies, viele halten den Job nicht mehr aus. Immer häufiger bekommen Kunden ihre Briefe zu spät.
warum ihr immer wieder eure Peiniger und Wasserprediger
wählt.
Ihr wollt doch solche Zustände.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluebill 18.12.2012, 12:11
79. Es ist wie immer

im Kapitalismus: diejenigen, die die Leistung erbringen, werden erbarmungslos ausgebeutet. Sie sind nur Menschenmaterial, weniger wert als Maschinen. Wenn einer ausfällt, wird er eben ersetzt. Wie es ihnen ergeht, ob sie gesund bleiben können, ob sie mt ihrem Lohn auskommen... schnurzpiepegal. Am Ende zählt nur das Gewinnergebnis, das man den Investoren präsentieren kann. Denn die sind gierig, wollen immer mehr und mehr aus "ihren" Unternehmen herausquetschen, streichen Mittel und fordern trotzdem höhere Gewinne. Bezahlen müssen es imemr andere: die Mitarbeiter, die Verbraucher, nicht zuletzt die Allgemeinheit, auf deren Kosten verbrauchtes Menschenmaterial entsorgt wird. So etwas kommt eben heraus, wenn man alle Grundversorgung privatisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 27