Forum: Wirtschaft
Übernahme-Angebot: Bayer greift nach Monsanto
DPA

Bayer macht ernst: Der Ludwigshafener Chemiekonzern will Monsanto übernehmen. Der mit 42 Milliarden Dollar bewertete US-Saatgutspezialist bestätigt eine Kaufofferte.

Seite 1 von 11
Deutscher__Michel 19.05.2016, 07:52
1. Unklug...

Nicht umsonst warnen alle vor den Risiken dieses "Monster" zu übernehmen, das Weltweit die Böden mit Roundup zerstört - man mag sich gar nicht ausmahlen was da ggf. in den nächsten Jahren an Klagen auf Bayer einprasseln wird..

Vom Image mal ganz zu schweigen... da wäre es ja für die PR fast besser Guantanamo zu übernehmen.. ; )

Beitrag melden
derknecht 19.05.2016, 08:02
2. Monsanto hat schlechten Ruf

Die nehmen sich alle nicht viel Bayer und BASF sind genau wie Monsanto nur haben sie die Medien in Deutschland besser im Griff. in der Vergangenheit haben beide Konzerne genug Grauen verbreitet

Beitrag melden
spon_3139848 19.05.2016, 08:07
3.

Monsanto hat den schlechtesten Ruf weltweit als Unternehmen.
Ich bezweifle, dass sich Bayer damit einen Gefallen tut!

Beitrag melden
dr.u. 19.05.2016, 08:11
4. Abwärtsstrudel

Dann wird sich Bayer in den Image-Abwärtsstrudel von Monsanto stürzen. Eine Deutsche Ikone demontiert sich selber.

Beitrag melden
K:F 19.05.2016, 08:12
5. Bayer wird diese Monsanto aufräumen müssen

Monsanto ist berüchtigt für sein Geschäftsgebaren, das als sehr ruppig beschrieben wird. Da wird Bayer Spaß bekommen. Hoffendlich kann Bayer mit seinem guten Ruf, zerstörtes Vertrauen bei den Kunden wieder gut machen.

Beitrag melden
hagen winglmeyr 19.05.2016, 08:18
6. Monsanto wird sicher

gern das Glyphosat Geschäft verkaufen und dann später alle Anwender wegen Giftausbringung auf Milliarden verklagen.
Gleichzeitig haben diese Herren sicher einen "ungiftigen" Nachfolger entwickelt, den dann eine "Neue" Firma als Konkurrenz zu Bayer auf den Markt bringen wird.

Beitrag melden
unisicht 19.05.2016, 08:22
7.

Die Machenschaften dieser Firma Monsanto wie sie mit der Nachhaltigkeit unserer Erde umgeht, ist in Hinsicht auf das Überleben unserer Natur sehr fragwürdig. Ich habe bisher Produkte dieser Firma abgelehnt und werde diese Ablehnung dann auf Bayer ausdehnen - aus Überzeugung!

Beitrag melden
Immanuel K. 19.05.2016, 08:33
8. Und genau da kommt TTIP ins Spiel...

...wenn Bayer keine Infos hätte, dass TTIP sicher kommt, würde eine Übernahme von Monsantos überhaupt keinen Sinn machen - erst mit der Möglichkeit, die Politik für Entscheidungen, die die Investitionen gefährden (sprich: z.B. das Verbot von Genmanipulationen an Lebensmittels etc.) zu verklagen, sind die Risiken, die eine Übernahme von Monsantos beinhalten zu "handeln"...

Beitrag melden
meineeine020 19.05.2016, 08:37
9. Ist ja Freundlich

Kommt es mir nur so vor oder spielt in letzter Zeit Deutschland für alles Unbeliebte Bad Bank? Würde doch gut passen. Monsanto ist so unbeliebt wie kaum ein anderer Konzern. Wenn dann in ein paar Jahren festgestellt wird, dass Monsantoprodukte doch schädlich sind, dann zahlt Bayern die Millardenstrafen in den USA, genauso wie es die Deutsche Bank für ehemalige amerikanische Investmentbanken macht die sie nach der Finazkrise übernommen haben. Echt freundlich von uns deutschen den amerikanischen Schmutz ihnen auch noch abzukaufen.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!