Forum: Wirtschaft
Übernahme-Rekord: China kauft Deutschland AG
REUTERS

China will bis 2050 die technologische Führung übernehmen. Und das Knowhow deutscher Firmen soll dabei helfen. In diesem Jahr haben chinesische Unternehmen für Übernahmen so viel Geld ausgegeben wie noch nie.

Seite 1 von 14
winki 27.12.2016, 07:30
1. China kauft Deutschland AG

Der Ausverkauf Deutschlands läuft auf vollen Touren und das nicht erst seit heute. Irgendwann bekommt man auf die Frage nach Deutschland die Antwort:" Ach so, sie meinen das kleine zänkische Volk an der Westgrenze Chinas!" Die Chinesen sind sehr schlau, sie erobern die Welt nicht durch Kriege. Sie sind dabei viel geschickter als beispielweise die Amerikaner. Auch in Afrika sind die Chinesen ganz leise auf Einkaufstour.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 27.12.2016, 07:47
2. China tauscht seine Fiatgeld Devisenreserven

in Realkapital (man beachte den Bestandsabbau in den letzten 2 Jahren). Die spielen Ping Pong nach den Regeln des Kapitalismus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 27.12.2016, 07:51
3. China kauft Deutschland AG

Man erinnere sich:

das gleiche Land das von Deutschland immer noch Entwicklungshilfe belommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thoscha 27.12.2016, 07:56
4. Ausverkauf zu Hauf...!

Und darauf ist man also noch stolz? Das Schlüsseltechnologien abwandern bzw. von chin. Unternehmen gekauft werden? Wow, warum wohl bezahlen sie mehr als üblich für ein Unternehmen? Mit mehr Geld als erwartet kann
man ja den Rest der Zauderer ruhigstellen, oder?! Traurig wie alles bei uns verramscht wird! dieser kurzzeitige Geldregen ist eine sehr einfache und effektive Masche! Armes Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ole#frosch 27.12.2016, 08:11
5. Wo bleibt die Lobbyarbeit

genau, den Gewinnern ist egal woher ihr Gewinn kommt.
Mein Vorschlag das Recht so ändern, dass in Deutschland für Investoren die Regeln jeweils so eingeschränkt werden, wie sie im Staat des Käufers sind. Daher chinesische Investoren können dann teilweise nur joint ventures eingehen mit 50 50 Regel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 27.12.2016, 08:13
6. Feindliche Übernahme

Da haben sich Gnerationen gquält, haben Risiken auf sich genommen, sind jeden Tag 12 Std. - 14 Std. im Betrieb gewesen, sind durch tiefe Rezessionstäler gegangen. Jetzt kommt der verwöhnte Schnösel-Erbe aus der vielleicht fünften Genration und verkauft den Laden an die Chinesen. Es interessiert ihn nur das Geld. Familientradition interessiert ihn nicht. Das ganze Know How samt Mitarbeiter geht an die Chinesen. Die schlachten den Laden aus und holen sich die eingesetzte Kohle zurück, solange die Kunden noch nicht gemerkt haben, dassdie Produkte nichts mehr taugen. Ersetzen Fachkräfte durch Leiharbeiter und bauen einen geklonten Betrieb in China auf. Früher haben die Chinesen nur einzelne Produkte kopiert, heute kopieren sie ganze Firmen. Das nennt man feindliche Übernahme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruen99 27.12.2016, 08:14
7. Es ist nichts Neues ...

... das die technologie Richtung Asien wandert.
Seit der Oeffnung Chinas Anfang der 80er wurden Joint Ventures und spaeter WFOEs gegruendet die die Produktion von hoeher und hochtechnologiesierten Produkten vornehmlich fuer denchinesischen Markt zum Ziel hatten.
Explizit wurden Transrapit und Airbus Produkte (320 Serie) mitsamt Teilen des Know Hows an China fuer Rekordsummen veraeussert. Man muss einfach nur den Ueberblick behalten und nach dem einzelnen Fall entscheiden. Was China macht ist also weder neu noch agressiv per se.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Champagnerschorle 27.12.2016, 08:18
8. Ansichtssache

China kauft Deutschland AG, sehr reißerisch. Man kann es auch so sehen, daß die Verkäufer ihr Eigentum offensichtlich "gern" an "China" verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Champagnerschorle 27.12.2016, 08:20
9. unbekannt

Zitat von winki
Der Ausverkauf Deutschlands läuft auf vollen Touren und das nicht erst seit heute.
Mir war bis dato unbekannt, daß die Firmen in Deutschland verramscht werden müssen, denn so wäre es bei einem "Ausverkauf".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14