Forum: Wirtschaft
Überweisungen an EZB und IWF: Griechenland zahlt Kreditraten zurück
REUTERS

Griechenland hat seine überfälligen Raten an den IWF und weitere fällige Forderungen der EZB beglichen. Insgesamt überwies Athen 6,25 Milliarden Euro.

Seite 7 von 10
niceemotions 20.07.2015, 13:49
60. klaro

Na klar, die zahlen ja schön brav ihre Schulden zurück. Wie das Ganze funktioniert will ich mal an einem simplen Beispiel darlegen: Ein Kumpel leiht sich von mir 100 Euro mit dem Versprechen, das Geld in 1 Jahr zurückzuzahlen. Nach 1 Jahr sagt er dann, er kann die 100 Euro nur zurückzahlen, wenn ich ihm noch mal 200 Euro leihe. Von den geliehenen 200 Euro kann er dann die vorher geliehenen 100 Euro zurückzahlen. Genauso funktioniert es mit den Krediten für Griechenland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heldenmut 20.07.2015, 13:51
61. Wer pleite ist wie Griechenland

Zitat von Dr. Kilad
10 Prozent Preiserhöhung bei Lebensmittel und 6,25 Milliarden an die Gläubiger, die wie DE an Griechenland noch kräftig verdienen, weil DE billig Geld aufnimmt um es teuer an GL zu verleihen (seit 2010 mind. 300 Millionen Euro).
zahlt weder Kredite zurück noch Zinsen an die Gläubiger. Deutschland verdient an den Hilfsprogrammen nichts sondern verliert alles Geld. Man fragt sich allerdings, wie konnte man einem kleinen, wirtschaftlich unbedeutendem Land wie Griechenland inzwischen 500 Mrd. Euro "leihen"! So etwas bringen nur ökonomisch unbedarfte Politiker zustande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert1966 20.07.2015, 13:53
62.

Zitat von postmaterialist2011
Was man hier wieder einen Stuss lesen muss. Von marxistischen Umverteilungsorgien, bis zu Taschenspielertricks der Griechen. Ist es so langweilig im 3 Sterne Hotel auf Malle und ist die Bild schon abgearbeitet, dass sich jeder Grenzdebile hier zum Thema melden muss ? Leute hört Helene Fischer und schaut weiter Bauer sucht Frau, aber haltet Euch aus Themen die ihr intellektuell nicht überblickt einfach raus !
Als Materialist bei der Post könnte man jetzt die einmalige Chance nutzen: Was ist gut an den prolongierten Griechenlandkrediten und warum ist diese Art der weit in die düstere Zukunft unserer Kinder weisenden Schulden- und Konfliktverarbeitung postmaterialistisch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svetlana m. 20.07.2015, 13:56
63. Jetzt in GR investieren - kluge Unternehmer wissen das

Um Europa vor einem Buergerkrieg zu bewahren, muessen wir endlich konstruktiv rangehen. Gerade jetzt sollten kluge Unternehmer in Griechenland neu investieren, anstelle in Billiglohnlaendern zu produzieren. Die Berliner Neutrino Inc. & Hauptaktionaer H.T.Schubart planen in dreistelliger Mio.neue Produktionsstaetten in GR um zukuenftige Industrial Foil und Powercube zu produzieren - wenn die Griechen und andere arme Regionen in Europa Arbeitsplaetze haben, dann werden sie Steuern zahlen. Unser kostbarer Frieden ist das WICHTIGSTE - wichtiger als immer noch mehr Gier nach Gewinnen...Ein 3.Weltkrieg zerstoert alles -Europa braucht Frieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ichbines2 20.07.2015, 13:58
64. Ringtausch

oder anders ausgedrückt: Die Reise nach Jerusalem.
Das Geld wird letztlich von den Steuerzahlern der Euro-Zone (ja, auch der Griechen) aufgebracht, um Schulden bei Institutionen zu zahlen. Diese Institutionen haben sich das Geld wiederum bei den Banken geliehen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lezel 20.07.2015, 14:04
65. Leid und Profit

Zitat von Dr. Kilad
Gl leidet u. der dt. Steuerzahler profitiert daraus. 10 Prozent Preiserhöhung bei Lebensmittel und 6,25 Milliarden an die Gläubiger, die wie DE an Griechenland noch kräftig verdienen, weil DE billig Geld aufnimmt um es teuer an GL zu verleihen (seit 2010 mind. 300 Millionen Euro).
Natürlich leidet "Gl", nämlich unter dem völligen Mangel an Solidarität der Griechen, die nach Kräften den Staat ausnutzen und betrügen.

Im Staat sind ihre Nachbarn organisiert, und diesen Staat verachten die Griechen. Im Prinzip verachten sie damit ihre Nachbarn, und genauso handeln sie auch. Solidarität ist ihnen fremd.

Dass sie überhaupt noch irgendwas kaufen können, liegt am europäischen Ausland, das sich gegenüber den Griechen solidarisch verhält, wenn schon die Griechen selbst das nicht schaffen.

Und ihr Märchen vom Zinsgewinn ist so oft widerlegt worden, das will ich mir nicht schon wieder antun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 20.07.2015, 14:05
66. Nein: Außerdem zahlte die Regierung einen 500 Millionen-Euro-Kredit an die Notenbank des Landes zurück.

Zitat von iffelsine
Da sind ja noch 800 mio. für die Beamtengehälter übrig...
Griechenland überweist insgesamt 6,25 Milliarden Euro an die EZB und den IWF. Das verlautet aus dem Finanzministerium. 4,2 Milliarden Euro würden termingerecht an die EZB gezahlt, hieß es. Hinzu kämen 2,05 Milliarden Euro an den IWF, die seit 30. Juni überfällig seien.
Außerdem zahlte die Regierung einen 500 Millionen-Euro-Kredit an die Notenbank des Landes zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cuora 20.07.2015, 14:05
67. So etwas

nennt man Schneeballsystem. Nur so lange, wie eingezahlt wird, kann auch ausgeschüttet werden oder andersherum, wenn Griechenland keine Schenkungen mehr erhält, kann es auch keine Schulden bedienen. Im wahren Leben ist schon der Versuch ein Schneeballsystem zu Gründen strafbar; für Politiker gelten anscheinend andere Regeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert1966 20.07.2015, 14:06
68. Längst ...

... sitzen doch die altbekannten Potentaten schon wieder in den Startlöchern, um die neu bewilligten Mittel des "dritten Hilfspaketes" in Empfang zu nehmen und ihr als "Investitionsprogramm zur Griechenlandhilfe" getarntes Unternehmen zu nutzen, um ihr Scherflein von den 80 - 100 Mrd an EU-Steuermitteln direkt aus Griechenland wieder in die eigene Tasche umzuleiten. Freilich: die wenigsten tun das so offensichtlich wie Warren Buffet oder der IWF, aber Gewinne machen wieder alle möglichen Leute, nur nicht die griechische Bevölkerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieterFr 20.07.2015, 14:07
69. Unsere Griechenlandretter...

finden das anscheinend völlig normal, dass man einem Land neue Kredite gibt, damit sie die fälligen alten Schulden zurückzahlen können. Ist das nicht wunderbar?

Alles im Namen des europäischen Friedensprojekts und der Wertegemeinschaft.

Man kann sich ob dieses Irrsinns nur an den Kopf greifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 10