Forum: Wirtschaft
Ukrainekrise: EU-Sanktionen gegen Russen wirken kaum
AP/dpa

Wegen der Ukrainekrise hat die EU die Vermögenswerte von 150 Privatpersonen eingefroren. Doch die Beträge sind zumeist sehr gering: Knapp 125.000 Euro in Deutschland, gerade einmal 200 Euro in Schweden.

Seite 1 von 12
rico.gubler 19.06.2015, 05:03
1. Exporte EU - RU

Wie vieler Verlust bei den Firmen in der EU seit sie nicht mehr nach Russland Exportieren dürfen ? Dafür Exportiert die USA mehr als vor den Sanktionen nach Russland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumminrum 19.06.2015, 05:40
2. Subventionen wirken

Sie funktionieren hervorragend und zwar in Deutschland, Hier ist der Handel mit Russland 30% eingebrochen. Dafür haben die Amis und Chinesen ihr Handelsvolumen stark gesteigert, Eine super Leistung Frau Merkel!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000701029 19.06.2015, 05:50
3.

Da wollen wir nur hoffen das die Rennpferde gut versorgt werden. Nicht das hier noch die Tierschützer protestieren. :-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ricson 19.06.2015, 05:58
4.

An diesen gegeseitigen Sanktionen erkennt man gut was Putin für ein Mensch ist. die EU hat Sanktionen verhängt, die vor allem die reichen Russen treffen. Um das Geld diese Leute zu retten verhängt Putin wiederum, Sanktionen die vor allem den armen Menschen in seinem eigenem Land schwer schaden. Möchte Putin die Welt mit Bildern von verhungernden Russen erpressen, nur um die Vermögen seiner Oligarchen zu retten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 19.06.2015, 06:20
5. Die ganze Aktion

dient nur dazu RU zu provozieren. Wer hatte der Ukraine zumm Beispiel den Floh ins Ohr gesetzt, daß sie der EU beitreten wolle. Ich halte den ganzen Konflikt für eine CIA-gesteuerte Aktion. Warten wir mal ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 19.06.2015, 06:24
6. Zahnlose Tiger

Die Sanktionen betreffen die wirklich Reichen / Mächtigen nicht, das weiß auch die EU.
Aber sie kann dann wenigstens sagen, dass sie was macht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 19.06.2015, 06:25
7. Das war zu erwarten und ist sehr gut so.

Schade ist nur, dass eher die Reichen von den Snaktionen ausgeklammert werden, während Russen mit geringem Einkommen Probleme haben falls sie eine Hypothek in ausländischer Währung abzahlen müssen, oder vielleicht mit Lebensmittelpreisen. Aber die kleinen Leute interessieren ja eh niemanden. Die Sanktionen gegen Russland sind für beide Seiten schädlich, bringen nichts und sind bescheuert. Sie gehören ersatzlos abgeschafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinbock8 19.06.2015, 06:28
8. Sprüche

Nur Sprüche für die Öffentlichkeit sonst keine Konsequenz das ist wieder mal einmal Klasse Sanktionen die keine sind ein Riesen Affentheater
Danke Europa

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariameiernrw 19.06.2015, 06:40
9. Schlussfolgerung unsinnig

Das Ergebnis ist nicht sehr überraschend. Deutschland ist jetzt nicht ein Standord für Oligarchengeldanlagen.
Deutschland trägt als Industrieland durch Exportbeschränkungen zu den Sanktionen dabei. Während Italien quasi nichts exportiert, aber dafür groß im Bankensektor ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12