Forum: Wirtschaft
Umfrage in elf Staaten: Deutsche sind Europas Sorgenmeister
DPA

Gute Wirtschaftslage, niedrige Arbeitslosigkeit, hohe Löhne - und doch sehen die Menschen nirgendwo mehr Probleme als in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer europaweiten Umfrage. Am wenigsten Sorgen machen sich die krisengeschüttelten Iren.

Seite 30 von 41
xehris 09.07.2013, 23:15
290. Immobilienrate viel zu niedrig

Zitat von Eutighofer
Meinen Bekannten aus Kamerun erzähle ich auch immer wieder mitleidheischend, wie schlecht es den Deutschen geht. Können sich die Kameruner überhaupt vorstellen, wie verelendet die Massen in Deutschland sind?
Meine Bekannten aus Jordanien wundern sich, dass so wenig Deutsche Immobilien besitzen. In Jordanien kann sich fast jeder ein Haus leisten und zwar eines, in das auch eine sehr große Familie passt. Selbst einfache Handwerker wohnen dort oft in großen Häusern und fast jeder hat mindestens 5 -6 Kinder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xehris 09.07.2013, 23:20
291. Über Gefühle sich lustig machen

Zitat von LDaniel
Ein großer Teil der Deutschen sind halt notorische Nörgler und Jammerer. Wenn man das weiß, kann man sowas gelassen sehen.
Wieviel eiskalte Arroganz gehört dazu, derart über das eigene Volk zu urteilen.
Ich finde es haarsträubend, sich über die Gefühle von Menschen lustig zu machen. Es geht hier nämlich um Gefühle, Gefühle täuschen nicht.

Es liegt im ureigensten Interesse der machthungrigen profitgierigen "Eliten", dass die Bevölkerung von ihren Gefühlen abgetrennt und mundtot gemacht wird. Solche Menschen sind besser zu beherrschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capitain_future 09.07.2013, 23:22
292. Preis der Faulheit

Zitat von sysop
Gute Wirtschaftslage, niedrige Arbeitslosigkeit, hohe Löhne - und doch sehen die Menschen nirgendwo mehr Probleme als in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer europaweiten Umfrage. Am wenigsten Sorgen machen sich die krisengeschüttelten Iren.
wie eine deutsche Regierung die keine echten Reformen für heiße Eisen anpackt,da Sie weiß Sie wird wohl nicht mehr gewählt.

Die meisten Themen beziehen sich nämlich auf Regierungsfehler bzw. Regierungsfaulheit.

z.B. Mindestlöhne,Zeitarbeit,Lebensmittelpreise,Wucher Bürokratie,schlechtes Bildungssystem,veraltetes Verkehrssystem,Informationssystem oder TOP 50 Schulden Städten-Was noch an Schlamperei und Faulheit ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.b. surd 09.07.2013, 23:24
293. Bestätigt?

Zitat von sarang he
solange die Leute jammern, weiss ich, dass es ihnen gut geht, wenn sie aber ...
Wenn so das "Bankersprichwort" bestätigt wird, kann ich verstehen, dass die ihr Gezocke als erfolgreiche Arbeit bewerten, während die von ihnen um ihre Kleinvermögen gebrachten Menschen "jammern".

Zu den Themen "gute Wirtschaftlage" (für wen?), "hohe Löhne" (für wen?) und "niedrige Arbeitslosigkeit" (frisiert) wurde ja bereits genug geschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
farang 09.07.2013, 23:36
294. Sorgen??

Zitat von sysop
Gute Wirtschaftslage, niedrige Arbeitslosigkeit, hohe Löhne - und doch sehen die Menschen nirgendwo mehr Probleme als in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer europaweiten Umfrage. Am wenigsten Sorgen machen sich die krisengeschüttelten Iren.
Wer in Merkelland seit 8 Jahren nicht mehr Lohn bekommt, wer ständig per Gesetz verpflichtet wird sein Geld dem Staat zu schenken, wer ständig die Preise steigen sieht. Ja, der darf sich auch Sorgen machen und schwarz sehen.
Oder er geht nach Griechenland, dann bekommt er dort wenigstens die in D. gezahlten Steuern und Abgaben wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 09.07.2013, 23:38
295. @nic

Zitat von nic
"Gute Wirtschaftslage, niedrige Arbeitslosigkeit, hohe Löhne" ... liegt es daran, dass obige Parameter nicht zutreffenden sind. (?) ... Die Arbeitslosenzahlen sind geschönt. ... Die Schere zwischen Reich und den Nichtreichen geht ständig weiter ... auseinander. ... Reallöhne sinken ständig usw. ... aber die Lebenshaltungskosten gehen steil nach oben.

Das Glück ist keine einfache Sache
Es ist sehr schwer es in uns zu finden
und es ist unmöglich
es anderswo zu finden

Chamfort

Nur ein Zustrom an neuer Mentalkraft könnte das gemeine
Volk und die mutlose Elite vor dem drohenden Untergang retten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlimmer1 09.07.2013, 23:38
296. Wird immer lustiger

Zitat von Edelweiß
Mir geht das Jammern auch oft genug auf den Keks. Am allermeisten jedoch, um es offen zu sagen, das Jammern der Deutschen, dass die Deutschen immerzu jammern.
Jetzt gibt's in Deutschland schon Leute, die darüber jammern, dass es Leute gibt die darüber jammern, dass die anderen jammern. Die Deutschen haben offensichtlich kollektiv einen an der Waffel! Wie soll sich bei so einer Lebenseinstellung und/oder Wahrnehmung jemals etwas daran ändern, dass die Deutschen jammern? Es ist zum Piepen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blutkampf 09.07.2013, 23:47
297. Niedriglöhne + Sklavenarbeit

Ja ein Stundenlohn von 6,5 €uro die Stunde plus Akordarbeit sind wahrlich hohe Löhne. Wer nie im Niedriglohnsektor gearbeitet hat, kann nur solche Artikeln verfassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amanofmanysplendors 09.07.2013, 23:55
298. Die ganze Wahrheit

Zitat von meckim
Googeln Sie ganz einfach "Einkommensentwicklung Deutschland" und schauen sich die Grafiken des Statistischen Bundesamts an. Ganz wichtig: Wer hat die Fachaufsicht aufs SBA und wer auf EUSTAT? Vielleicht sind Sie ja wirklich der Rest der altdeutschen Oberschicht, die sich objektiven Kriterien stur widersetzt...
Die unbefriedigende Entwicklung der unteren und teilweise auch mittleren Einkommen in den letzten Jahren ist mir durchaus bewußt, genauso wie zahlreiche andere Schwächen unserer föderal zersplitterten und gleichzeitig konsensversessenen Gesellschaft.

Aber das ist eben nur ein Teil der Wahrheit. Der andere ist, daß wir Deutsche alles in allem in einem prima organisierten, sicheren, rechtsstaatlichen, insgesamt sehr gut funktionierenden und höchst sozialen Gemeinwesen leben, das auf der Welt seinesgleichen sucht.

Und dieser zweite, wesentliche Teil der deutschen Wahrheit fällt leider bei den meisten Forumskommentaren komplett unter den Tisch. Warum auch immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jean pierre aussant 09.07.2013, 23:55
299. Hohe Löhne?

Die gute deutsche Wirtschaft beruht auf dem Lohndumping und auf der Ausbeutung 30% der Bevölkerung. Einzigartig in Europa. Im Gegensatz zu den Franzosen (Aufklarung-Revolution), die deutschen haben ihre Demokratie nicht erkämpft, sondern von den Allierten bekommen. Aus diesem Grund trauen sie sich nicht auf die Straße zu gehen. Man hat nicht dieselbe Beziehung, mit etwas wofür man gekämpft hat und für etwas, das man von Anderen bekommen hat. Deshalb gibt es in Deutschland Hungerlöhne und deshalb schweigen alle und das ist die kalte Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 30 von 41