Forum: Wirtschaft
Umfrage : Vermieter wollen Mietpreisbremse umgehen
DPA

Durch die Mietpreisbremse werden die Mieten gedeckelt? Nicht unbedingt. Denn Vermieter reagieren laut einer Umfrage kreativ auf die neuen Regeln: Sie wollen alles tun, um entgangene Einnahmen auszugleichen.

Seite 8 von 28
krenz57 15.04.2014, 19:06
70. solange

der leerstand steuerlich extrem begünstigt wird , ändert sich nichts . noch schlimmer ist das problem bei ladenmieten , dauerhafter leerstand entsozialisiert ganze stadtteile , und dann sind die vermieter die ersten , die nach mehr law and order schreien , pervers

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesekiel2517 15.04.2014, 19:06
71. Duisburg

Zitat von Teiler676
In großstädten gibts viel arbeit also auch viel wohnungsbedarf. In anderen gebieten stehen wohnungen leer. Wer hat es denn verpasst anreize für firmen zu bieten? Aber hauptsache oberflächlich etwas gebrabbelt.
..hat einen Wohnungs Leerstand von ca.14.000 Wohnungen und eine Arbeitslosenquote von ca.13%.Haben Sie da mal eine Lösung parat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
powerranger 15.04.2014, 19:06
72. Justizminister Maas

ist wirklich ein großer Held. Der kreiert einen Rohrkrepierer nach dem anderen. Genauso glücklos wird er mit seinem nächsten Gesetzesvorhaben agieren, der Bestrafung von Nacktfotographie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 15.04.2014, 19:10
73.

Zitat von boeseHelene
ein Vermieter sollte immer noch selber bestimmen dürfen an wen er vermietet und wenn er in seinem Eigentum keine Kinder haben möchte so ist das seine Sache. Ich werde nächstes Jahr auch mein Haus vermieten und gewiss nicht an Mieter mit Kindern das steht jetzt schon fest.
Wenn man in die Angebotsanzeige hineinschreibt, was für Mieter man akzeptiert, würde ein unglaubliches Gewimmer naivster Ehrpusseligkeit einsetzen, gepaart mit Strafanzeigen wegen Verstößen gegen alle möglichen Diskrimnierungsverbotsgesetze.

Also schreibt man einen windelweichen, völlig pc-konformen Text - und vermietet trotzdem gemäß seinen pöhsen weil rassistischen, geldgierigen und menschenfeindlichen Vorstellungen.

Ein Idiot, wer meint, dem wäre nicht so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 15.04.2014, 19:12
74.

Zitat von Muluckucken
In vielen Teilen des Landes stehen Wohnungen leer, oder sind für Spottpreise zu mieten. Aber wollen ja alle in Berlin, Hamburg oder München wohnen.
Ja genau es macht ja auch total Sinn irgend eine günstige lehrstehende Wohnung zB. in Brandenburg zu mieten wenn der Arbeitsplatz in München oder Hamburg ist. Manche Menschen haben Vorstellungen zzz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 15.04.2014, 19:13
75.

Zitat von sysop
Um eventuelle Verluste durch die neuen Regelungen auszugleichen, wollen mehr als die Hälfte der Vermieter (rund 53 Prozent) nach Einführung der Mietpreisbremse künftig erst recht alle gesetzlichen Möglichkeiten nutzen, um die Mieten zu erhöhen.
Naja, dieses Argument ist ein wenig albern. Das würde ja im Umkehrschluss bedeuten, dass solcherart "gepolte" Vermieter bisher aus Nettigkeit NICHT ausgenutzt haben, was sie konnten. Das soll glauben, wer will.
Ich schrieb mit Absicht von solcherart "gepolten" Vermietern, denn der konkrete Mensch "Vermieter" macht den Unterschied, ob es einer ist, der maximalen Ertrag rausholen will, oder ob er seine Wohnung für einen vernünftigen Zins vermietet.
Ein "normaler" Vermieter wird nicht durch eine mehr oder weniger starke Gesetzesänderung plötzlich zum gierigen Tier. Denn es ist ja nicht so, dass die Änderungen nun Vermieter am Hungertuch darben lassen. Es werden nur ein paar Grenzen nach oben eingezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
na!!! 15.04.2014, 19:13
76. der Artikel ist eigentlich falsch!

Weil es schon immer so war! Doppelverdiener haben Vorzug, Berufsgruppe mit sicherem und gutem Einkommen ebenso, unsichere Kandidaten. Werden ausgesiebt, das is normal, war immer so... Es istvnix neues dazugekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cotti 15.04.2014, 19:14
77.

Zitat von brille000
...Sozialer Wohnungsbau hiess das früher. Wenn aber Kommunen jedes bischen der verfügbaren und bebaubaren Erde an private Investoren verhökern, ja dann kann man nichts anderes erwarten.
Diese Politversager denken sich also eine sogenannte "Mietpreisbremse" aus, weil sie der Meinung sind, dass sich die Vermieter schon jetzt dumm und dämlich an der Vermietung ihres Eigentums verdienen. Warum also versucht der Staat da nicht mit zu verdienen? Die werden schon wissen, warum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whiteelephant1 15.04.2014, 19:14
78. Es gibt auch andere Vermieter!

Zitat von sysop
Durch die Mietpreisbremse werden die Mieten gedeckelt? Nicht unbedingt. Denn Vermieter reagieren laut einer Umfrage kreativ auf die neuen Regeln: Sie wollen alles tun, um entgangene Einnahmen auszugleichen.
Also, ich kenne Vermieter, die einfach nur Mieter haben wollen, die regelmässig ihre Miete zahlen, auf die man sich verlassen kann. Eine horrende Miete zu verlangen, ist nicht deren Ziel. Sie möchten nur gesittete, zivilisierte Mieter in ihren Wohnungen haben. Der Mietpreis ist für die zweitrangig.
Wer mehr von seinen Mietern verlangt ist einfach nur geldgeil. Aber das scheint ja trendy zu sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tevje 15.04.2014, 19:14
79. Als meine Frau und ich

vor einigen Jahren ein gebrauchtes Haus suchten, stiessen wir auf eines, das uns gut gefiel. Die beiden unteren Etagen hätten wir gerne selber bewohnt, die obere der drin wohnenden allein erziehenden Mutter mit 2 netten Kindern gelassen. Das Haus gehörte einer Architektin, die in die grosse Stadt gezogen war, amoris causa. Die beiden unteren Etagen des Jugendstilhauses, top renoviert, wurden von WGs bewohnt (und sahen teils auch so aus) - die gründeten dann eine Initiative gegen den Verkauf und der Rechtsanwalt meinte, aus diesen und jenen Gründen könnte das eine langwierige Angelegenheit werden, zunächst müsse man auf Eigenbedarf klagen .... Nuja, wir haben ein anderes Haus gekauft und die (nicht vermietete) Einliegerwohnung (um)baulich integriert, für uns. So kommen wir auch nicht in Versuchung, sie mal jemanden für ein paar Hundert € (warm) zu vermieten. Und wir sind froh darüber, das wir es so gemacht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 28