Forum: Wirtschaft
Umfrage zu Verkehrsinfrastruktur: Deutsche wollen mehr Autobahnen
DPA

Mehr als 50.000 SPIEGEL-ONLINE-Leser haben abgestimmt, das Resultat ist eindeutig: Die Regierung soll Autobahnen verbreitern und verlängern, neue Schienen verlegen und Flüsse vertiefen.

Seite 10 von 29
belibaste 31.05.2016, 11:43
90. Durchgangsverkehr

In Deutschland sind ca. 10% der Fläche überbaut. Sei es mit Autobahnen, Häusern, oder mit anderen Versieglungsrelevanten Mitteln. Wir haben 9 Nachbarländer, mehr als jedes andere Land in Europa und die Pflicht einen reibungslosen, sagen wir mal Durchgangsverkehr zu garantieren. Zudem sind wir ein hochtechnisiertes Land, innovativ wie kaum ein anderes Land auf der Welt. Und deshalb benötigen wir eine Infrastruktur, die immer und zu jeder Zeit reibungslos funktioniert.
Das bedeutet: Keine Staus auf unseren Straßen, die die Umwelt mehr verpesten, als jeder zusätzlich gebaute Autobahnkilometer. Ausgebaute Wasserwege, die eine Riesenmenge an Tonnagen transportieren können. Wir benötigen Ultra schnelle Datennetze, für die Industrie 4.0, damit wir in der Zukunft überhaupt bestehen können. Dieses ständige typisch deutsche gegen alles sein, was den Fortschritt angeht, aber nie zu sagen wofür man eigentlich ist, oder für was man steht, das macht uns ganz sicher nicht zukunftsfähiger. Die Chinesen sind vor 30 Jahren noch alle in der Mao- Einheitsuniform herumgelaufen und heute, heute haben sie eine Infrastruktur wie die USA und bauen Flugzeuge, Autos und andere Hightech Geräte. Ganz klar, beim Umweltschutz, sauberem Wasser, sauberer Luft und anderer Verschmutzungen, hinken sie gewaltig hinterher, holen aber auf. Soll heißen, wenn wir uns nicht zu den Möglichkeiten bekennen die wir technisch haben, dann,
ja dann sind wir in einer nicht allzu fernen Zukunft selber nur noch ein Schwellenland. Und deshalb brauchen wir eine hochmoderne Infrastruktur, davon lebt nun mal unser Land und nur so sichern wir uns die Arbeitsplätze in der Zukunft. Alles andere können die sich leisten, die heute schon im wohlverdienten Ruhestand sind und keine Verantwortung mehr für das „Tagesgeschäft“ tragen müssen.
Mal ehrlich, wer von Ihnen kommt ohne Bestellung aus dem Internet aus, oder hat noch nie etwas aus dem Internet bestellt und die Bestellungen kommen ja bekanntlich nicht per Fax, oder per E-Mail, sondern mit dem ganz normalen LKW, oder Kleintransporter.

Beitrag melden
P.Niss 31.05.2016, 11:43
91. Richtig....

Zitat von mactor2
Klar wollen die Einwohner MEHR Autobahnen! Oder Mehr Wohnungsbau. Allerdings soll das ganze NICHT in Ihrem Umfeld stattfinden. Eine Autobahn neben seinem Haus, Ort oder so will wegen des Lärms keiner...
...und genau deswegen, übertragen auf andere Themen, können Sie diese gesamten Umfragen, à la "wen würden Sie, wenn heute Bundestagswahl wäre....usw.usw." getrost in die Tonne kloppen. Fragen Sie mal, ob wir mehr Milch gebrauchen könnten...!

Beitrag melden
cvdheyden 31.05.2016, 11:44
92. Diktatur

Zitat von Das Pferd
hm, bin grade nochmal besorgt auf die Straße gegangen und habe geprüft, ob mein Auto heute Nacht jemanden umgebracht hat. Vermutlich ja, denn es steht ganz unschuldig tuend genau so da wie ich es gestern hingestellt habe, das ist doch praktisch der Beweis (also hier im Esoforum), daß da was schreckliches vorgefallen ist.
Auch in Diktaturen gibt es genügend Helfer, die dem Diktator zuarbeiten (Lobby) um mal bei der Terminologie zu bleben.

Beitrag melden
lord nelson 31.05.2016, 11:50
93.

Mehr Straßen = mehr Verkehr. Alte Weisheit der verkehrsexperten. Als o kontraproduktiv.

Beitrag melden
lemkestefan 31.05.2016, 11:50
94.

Wäre doch wünschenswert, wenn es bei Spiegel Online ein bisschen differenzierter zuginge. So wie die 'Deutschen mehr Autobahnen wollen', tragen 'die Deutschen' alle Lederhosen und essen 'die Deutschen' auch alle Sauerkraut und Schweinshaxe - jedenfalls könnte man dies meinen, wenn man nur die 6 Mio. Besucher des Oktoberfest befragt...War mir nicht bewusst, dass die Spiegel Online Redaktion schon von der BILD gekapert wurde...

Beitrag melden
rst2010 31.05.2016, 11:54
95. es wäre wichtiger,

dje jetzt vorhandene infrastruktur zu erhalten bzw. zu ertüchtigen.
zusätzliche autobahnen oder verkehrswege bringen nichts, die sind inerhalb kürzester zeit genauso überlastet, wie die strassen die dadurch entlastet hätten werden sollen. in ballungsräumen geht jeder strassenausbau zu lasten der eigentlich gewünschten benutzung der öpnv - obwohl, die sind auch am anschlag.
also wäre noch besser, die gründe fürs pendeln abzubauen, z.b. genügend bezahlbarer wohnraum in arbeitsnähe (natürlich nicht ganz so nahe;-), denn das pendeln, egal ob öpnv oder individualverkehr ist eine massive einschränkung der lebensqualität und der freizeit, umweltschädlich und ungesund.

Beitrag melden
jasper366 31.05.2016, 11:55
96.

Zitat von Architectus
...natürlich kann sie das. Den LKW braucht man nur auf den letzten paar Metern.....so war das früher organisiert, jeder Bahnhof, sogar in den Dörfern, hatte sein Güterabstellgleis und Lagerhaus.
Aber diese Art von Güterbahnhof könnte die heutigen Warenkapazitäten gar nicht verarbeiten und müßten deutlich größer sein - und das fängt mit einem enormen Platzbedarf an und hört mit extremer Lärmbelastung auf.
Das der Warentransport zudem locker viermal so lange dauert, kommt noch on top.
Vor allem benötigt man dann mehr hier von:
https://www.nuernbergluftbild.de/images/luftbild/K09120240d.jpg

Beitrag melden
andreasreiter 31.05.2016, 11:55
97. Auch hier wird der Bevölkerungsrückgang zuschlagen

Wenn in 20 Jahren die Bevölkerung langsam aber deutlich zu schrumpfen beginnen wird werden auch weniger Leute autofahren wollen und es sich auch nicht mehr so ohne weiteres leisten können. Dann werden die jetzt großzügig ausgebauten Autobahnen zwar weider leerer aber trotzdem weiter abbezahlt werden udn verursachen auch weiter sehr hohe Unterhaltskosten. Jetzt fröhlich feiern und die Kosten und Unterhalt nach hinten verschieben ist schon mal schiegfgegangen wie man am Beispiel der maroden Autobahnbrücken exemplarisch sehen kann.

Beitrag melden
DJ Bob 31.05.2016, 11:55
98. In den Staaten

Zitat von tmhamacher1
So ticken die Menschen: Sie sind für Projekte des Allgemeinwohls, solange sie selbst davon nicht betroffen sind, und jeder versucht sein Leben so zu gestalten, dass er möglichst wenig Lasten zu tragen hat und seine Vorteilsnahme maximiert. Da erkennt man doch die Weisheit des Jesuswortes: Tue niemandem etwas an, das Du selbst nicht angetan haben möchtest!
In den Staaten nennt man solche Leute "Nimby's"
NIMBY=not in my back yard

Ich liebe Windkraft! Aber nicht wo ich wohne..Viele Menschen hier in D sind einfach realitätsfremd...Wir haben einfach nicht so viel Platz

Beitrag melden
Aus dem Ländle 31.05.2016, 11:55
99. Deutsche wollen mehr Autobahnen

Zitat von tmhamacher1
Da erkennt man doch die Weisheit des Jesuswortes: Tue niemandem etwas an, das Du selbst nicht angetan haben möchtest!
Warum verallgemeinert SPON ? DEUTSCHE ? Wer ?Gab es eine Umfrage ? Ich hörte nichts davon.
GFK Nürnberg fragte niemand. SPON kann doch schreiben:
Speditionsbranche möchte mehr Autobahnen. Oder ?:Die wilden LKW Parker brauchen mehr Rastplätze.
Hat SPON bemerkt, dass Rastplätze mit leeren LKW als kostenloser Parkplatz genutzt werden ?
Der LKW bewegt sich erst nach Auftragserteilung. Dafür braucht Deutschland nicht mehr Autobahnen.

Beitrag melden
Seite 10 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!