Forum: Wirtschaft
Umfrage zum Wohlstand: Armes Amerika, reiches China

Der Wohlstand der*Amerikaner sinkt*dramatisch. Laut einer Gallup-Umfrage haben 19 Prozent*kein Geld für ausreichend Nahrung. Brisant ist der Vergleich mit China - hier beklagen dies nur 6 Prozent. Auch andere Armutsindikatoren zeigen: Den US-Bürgern geht es immer schlechter, den Chinesen immer besser.

Seite 2 von 15
spargel_tarzan 15.10.2011, 18:42
10. 1.000 sind ja auch repräsentativ ...

oder etwa nicht, bei 311 mio amerikaner ganz bestimmt.
2009 schütteten die amerikanischen banken rund 120 millarden an extra vergütung für ihre mitarbeiter aus. 2009, war das nicht das jahr der bankenrettung?
2010 waren es sparsame 140 millarden.
daß die leute auf die straße gehen weil es ihnen immer dreckiger geht, scheint da mehr als verständlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oachkatzlschwoaf 15.10.2011, 18:55
11. Kommunismus?

Zitat von Dornröschen2
Diese Umfrage zeigt deutlich, dass der Kapitalismus im Vergleich zum (chinesischen) Kommunismus ein menschenverachtendes System ist. Auch hier im Forum ist sofort die Rede vom materiellen Wohlstand. Der bringt aber nichts, wenn die Leute unglücklich sind! Sorglosigkeit und familiärer Zusammenhalt sind eine viel bessere Gesellschaftsgrundlage als zügelloser Konsum. Wir sind dumm und arrogant, dass wir nichts von den Chinesen lernen ...
Ihr "chinesischer Kommunismus" ist Kapitalismus vom feinsten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerhard_Rohlfs 15.10.2011, 18:55
12. Soll uns das jetzt wundern?

Zitat von sysop
Der Wohlstand der*Amerikaner sinkt*dramatisch. Laut einer Gallup-Umfrage haben 19 Prozent*kein Geld für ausreichend Nahrung. Brisant ist der Vergleich mit China - hier beklagen dies nur 6 Prozent. Auch andere Armutsindikatoren zeigen: Den US-Bürgern geht es immer schlechter, den Chinesen immer besser.
Wenn man 30 Jahre so einer Fata Morgana wie dem Aktienbesitzerwert (Shareholder Value) und der Finanzialisierung inklusive Produktionsauslagerung (Outsourcing) hinterherläuft, und einem dann wenn die daraus zwangsläufig folgende Grosskrise ausbricht (seit 2008), nichts anderes einfällt, als das Geld der Steuerzahler für so einen substanzlosen Unfug wie "Rettung" von Banken (die danach doch pleite gehen) ausgibt -
Was erwartet man dann eigentlich?

Wir brauchen uns allerdings nicht aufs hohe Ross zu setzen:
Deutschland hat auch nicht nichts anderes zu erwarten als Armut für alle, wenn es nicht aufhört, die Spirale der Bürgschaften und Schulden weiter hochzujagen, bloss um eine missglückte Währungsunion zu "retten".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zurbal 15.10.2011, 18:57
13. ...

Zitat von Dornröschen2
Diese Umfrage zeigt deutlich, dass der Kapitalismus im Vergleich zum (chinesischen) Kommunismus ein menschenverachtendes System ist. Auch hier im Forum ist sofort die Rede vom materiellen Wohlstand. Der bringt aber nichts, wenn die Leute unglücklich sind! Sorglosigkeit und familiärer Zusammenhalt sind eine viel bessere Gesellschaftsgrundlage als zügelloser Konsum. Wir sind dumm und arrogant, dass wir nichts von den Chinesen lernen ...
Herrlich, Ihr Sarkasmus, das muss man Ihnen lassen. Sollte ihr Beitrag aber ernst gemeint sein, dann tun Sie mir in Ihrer Naivität wirklich leid und dann sprechen Sie bitte von sich statt von "wir sind ..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thoodoo 15.10.2011, 19:02
14. naja.. Statistiken...

Habe mehrere Jahre im Ausland gelebt, darunter auch die USA. China leider noch nicht.

Aber ich meine das Zufriedenheit nicht unbedingt nur auf Geld zu reduzieren ist.

Viele andere Aspekte spielen da eine Rolle... Umwelt, Nachbarschaft, Natur, Sicherheit, usw.

Ich jedenfalls habe schon Anfang der 90 Jahre schon von mal in den USA hungern müssen aber um nichts in der Welt hätte ich den Flieger Richtung Deutschland bestiegen.... lieber wäre ich verhungert.

Bin dann irgendwann nach Deutschland zurück und entgegen meinem Plan hier geblieben.

Nun geht es mir finanziell recht gut in Deutschland ... Beamter im Vorruhestand... aber trotzdem... ich wäre lieber in den USA geblieben... Zufrieden bin ich hier im sozialen Deutschland jedenfalls nicht und bald geht es zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Narn 15.10.2011, 19:04
15. .

Gut, die Deutschen sind manchmal schon Jammerlappen.
Aber ich muss sagen: Lieber ein kämpfendes Volk als ein Zufriedenes.
Und auch lieber pessimistisch als optimistisch. Letztlich hat doch der unerschütterliche Optimismus (vom Tellerwäscher zum Millionär, wer viel "leistet" darf pervers viel verdienen etc.) der Amerikaner auch zur derzeitigen Situation beigetragen.

Was ich aber erschreckend finde: Ausgerechnet die Rentner in Deutschland denen es im Großen und Ganzen zur Zeit unglaublich gut geht und sich relativ wenig Sorgen um ihre Zukunft machen müssten, meckern am meisten. Aber eigentlich war das auch zu erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
delinquent 15.10.2011, 19:05
16. Bischen ...

Zitat von Der Pragmatist
Bisher hat man aber immer noch keine Einreisewelle von Amerikanern oder Europaeren nach China gesehen. Es ist immer noch umgekehrt. Pragmatist
....zynisch nicht wahr?
Diese Feststellung Ihrerseits wundert mich überhaupt nicht, wenn 46 Millionen Amerikaner nicht genug Geld haben ihre substanziell benötigten Lebensmittel zu kaufen.Die haben nicht mal Geld übrig für eine Busfahrkarte zum nächsten Hafen,geschweige denn für eine Überfahrt auf einem Seelenverkäufer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerhard_Rohlfs 15.10.2011, 19:06
17. Wissen die MdB's irgendetwas, das sie uns nicht sagen?

Zitat von carahyba
Der ökonomischen Krise folgt die gesellschaftliche Krise und das ist bei einem hochgerüstetem, agressivem Staat, der durch eine Plutokratie beherrscht wird, die in Panik geraten ist, sehr gefährlich. Obama ist im Schwitzkasten der GOP's, hat so gut wie keinen politischen Spielraum, bald muss er wieder bei den GOP's um Haushaltsgeld betteln. Der Gestank einer grösseren Kriese oder Krieges liegt in der Luft.
Das wäre auch eine mögliche Erklärungs des merkwürdigen Abstimmungsverhalten der bundesdeutschen MdB's:
Jeder weiss, wo die Rettereien enden: nämlich in einem grossen Knall (Altbankier Ludwig Poullain im Handelsblatt).
Auch die Minister und MdB’s wissen das.
Und sie wissen auch, dass ihre politische Karriere dann beendet ist, und dass sie dann zur Verantwortung gezogen werden, genauso wie eine Frau Timoschenko gerade in der Ukraine wegen viel weniger.
.
Was steckt also dahinter?
Wissen die MdB's irgendetwas, das sie uns nicht sagen?
Mit friedlichen Mitteln kommen USA und Euliten da nicht mehr heraus.
Haben diese also eine unfriedliche Lösung der Krise im Sinn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Magnolie5 15.10.2011, 19:13
18. Hallo Dornroeschen,

Bitte lassen Sie sich nicht von diesem Bericht beeindrucken, die Chinesen kopieren das westliche Finanzsystem ( faule Immobilienkredite, Leben auf Pump weil die Zinsen bei den Staatsbanken so niedrig sind) und dabei mischt sogar eine Finanzmafia mit. Es wird der Tag kommen, an dem die Chinesen ihre Kredite nicht mehr zurueck zahlen koennen - es wird nicht mehr lange dauern. Sie werden ihre Meinung ueber China aendern, wenn Sie dann im deutschen TV sehen, wie der Staat die Proteste niederknueppelt, sofern sich diese Leute mal organisieren koennen. In China wird niemand fuer Freiheit auf die Strasse gehen, die Chinesen werden giftig, wenn sie den "liebgewonnenen" Kapitalismus nicht mehr so weiterfuehren koennen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oeflinger 15.10.2011, 19:15
19. China ist immernoch anders als der Leser meint durch Spiegel zu wissen....

Ich lebe als Deutscher in China, und ich weiss das will jetzt wieder keiner hoeren, wie schon oft zuvor hier im Forum, denn was nicht sein darf, kann nicht sein...
ABER: Die Chinesen sind hoch zufrieden mit ihrer Situation und auch mit ihrer Regierung...
Das hat auch viel mit dem enormen Wachstum der letzten Jahre zu tun, unsere Chinesischen Angestellten bekommen im Schnitt 15% mehr Gehalt pro Jahr! Und viele Lusxusgueter wie Autos sind fuer eine immer breitere Masse zugaenglich...

Aber da ihr nichts anderes hoeren wollt... Bitte... Chinesen sind arm, werden bloed gehalten, unterdrueckt und sind unzufrieden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 15