Forum: Wirtschaft
Umfrage zur Zukunft: Die Mehrheit der Deutschen hat Angst - aber wovor?
DPA

Die Deutschen blicken laut einer Umfrage extrem pessimistisch in die Zukunft. Der Anteil der angsterfüllten Menschen hat sich demnach seit 2013 verdoppelt. Fast 80 Prozent erwarten eine wirtschaftliche Verschlechterung.

Seite 6 von 34
kritischer-spiegelleser 16.12.2015, 08:38
50. Der Artikel beantwortet die Frage selbst.

Es gibt eine Verunsicherung der Bevölkerung, die Angst um den eigenen Wohlstand hat, sich vor Überfremdung fürchtet und nationale Interessen in den Vordergrund stellt. Und es gibt eben eine Politik in der EU und in Deutschland die sich nicht um diese Ängste kümmert. Sondern diesen Teil der Bevölkerung in die extreme Ecke steckt! Und die Bevölkerung will sich das nicht gefallen lassen!

Beitrag melden
marcw 16.12.2015, 08:38
51.

Eine planlos agierende Regierung setzt unnötig Restwohlstand und sozialen Frieden aufs Spiel und Herr Hatstudiert wundert sich, warum das nicht gut ankommt.

Beitrag melden
saparot 16.12.2015, 08:39
52. Ohhh welche Überraschung

Glauben die Medien wirklich die Menschen des Landes können alle nicht rechnen? Den jüngeren kann man noch weismachen, dass es hauptsächlich auf IPhone und 250Ps Autos ankommt um glücklich zu sein. Die Älteren hingegen, die aus eigener Erfahrung wissen wie schwer es ist sich etwas aufzubauen, sehen die Zukunft den Bach runtergehen. Und genau das spiegelt sich in der Umfrage wieder.

Beitrag melden
abby_thur 16.12.2015, 08:40
53. Angst

Ich frage mich auch, wovor die Leute alle Angst haben?

Wenn alle anpacken wird die Zukunft gut werden.
Probleme werden nur die haben, die nichts verändern wollen.

Beitrag melden
mk1966 16.12.2015, 08:40
54. Verständlich

Mal ehrlich, ohne die German-Angst-Karte zu spielen...: Klimawandel, IS-Terror, Masseneinwanderung, Sozialabbau, Wohnungsnot, Eurozerfall u.v.m.... Wie, bitte, soll man da Optimist bleiben? Hinzu kommt eine Regierung, die nichts begreift und bewusst die Zukunft von Volk und Staat gefährdet. Manchmal bin ich froh, schon 50 und einigermaßen abgesichert zu sein. Unter diesen Bedingungen wollte ich nicht nochmal von vorne anfangen müssen.

Beitrag melden
abby_thur 16.12.2015, 08:41
55.

Zitat von ulli7
Die übrige Bevölkerung wird es extrem schwer haben eine bezahlbare Wohnung zu bekommen.
Bauen Sie ein Haus. Kaufen Sie sich eine Eigentumswohnung.

Problem gelöst. Next!

Beitrag melden
wawo99 16.12.2015, 08:41
56. Von der Angst zur Wut...

ist es nicht mehr weit, wenn die Politik weiter so ignorant gegen große Teile das Volkes regiert und ihm gebetsmühlenartig das "Wir schaffen das" zwanghaft verordnet.

Beitrag melden
abc. 16.12.2015, 08:42
57. Die Konsumlaune geht zurück

Wenns nur das ist, dürfen wir uns noch glücklich schätzen. Die Dt. Angst, gepaart mit der unvermeidbaren Hysterie der "besorgten Bürger" hat zu anderen Zeiten brennende Scheiterhaufen, Massenmord und die schlimmsten Formen von Fanatismus hervorgebracht. Wenn ich mir die Pegida-Fratzen heute anschaue, ist es noch gar nicht so lange her.

Beitrag melden
stromberg1974 16.12.2015, 08:45
58. Kein Wunder

Bei einer Kanzlerin die achselzuckend vor dem Ansturm auf unsere Grenzen kapituliert und besorgten Bürgern empfiehlt öfters in die Kirche zu gehen, wundert es mich, dass es noch zu keiner Massenpanik gekommen ist.

Beitrag melden
nomadas 16.12.2015, 08:46
59. Gelernt ist gelernt

Angst & Gehorsam, die zwei Unzertrennlichen! Von Kindheit an bestimmt nichts die Entwicklung des Kindes so sehr, wie Angst & Gehorsam gegenüber den Eltern. Diese chronischen Glaubenssätze bestimmen mehr oder weniger den gesamten Lebensweg. Das lieben Vater Staat & Mutter Kirche. Es darf also bitte keinen wundern, wenn die Menschen Angst haben. Je größer diese, desto stärker die Sehnsucht nach dem Retter. Passt doch wunderbar zur Weihnacht. Mit Jesulein süß ist uns der Retter, der Heiland geboren. Des soll`n wir alle froh sein. Und im Alltag hören und sehen die 80 Millionen Angsthasen nichts Angstlösendes, nein, eher Angstauslösendes. Von den Flüchtlingen bis zum Klimawandel, vom VW-Skandal bis zur getürkten Fußball-WM 2006 - Die Reihe lässt sich unendlich fortsetzen. Und als Zukunftsvision: Industrie 4.0, Roboter, digital-google-total-power - Von möglichen Terroranschägen ganz zu schweigen:Paris, Brüssel, Hannover, San Bernadino u.s.w. Nein, dagegen hilft auch kein non stop shopping total, keine Konsumlaune pur, Fehlanzeige! Die Welt ist aus den Fugen, sagt Herr Steinmeier, zu recht. Das macht, all in all, die MegaAngst, ganz einfach. Die Menschen spüren das Ende des Schlaraffenlandes und haben natürlich davor Angst. Und wie sehr wissen wir doch, dass Angst kein guter Ratgeber ist. Weiter so! Wir schaffen das! Basta! Hören sie auch das Ticken?

Beitrag melden
Seite 6 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!