Forum: Wirtschaft
Umgang mit Plantagenarbeitern von Lidl, Aldi & Co.: Lidl lobt sich
Knut Henkel

Lidl wollte nur noch fair gehandelte Bananen anbieten - und ruderte wenige Monate später zurück. Der Kunde wolle halt billige Früchte. Die Konkurrenz um Rewe oder Edeka schwemmte den Markt damit. Der Preiskampf ist ruinös: für die Bauern.

Seite 1 von 11
marcus.w 06.07.2019, 19:56
1. 4te Gewalt?

War das jetzt alles? Wo ist die vielbeschriene 4te Gewalt, wenn sie doch tatsächlich mal etwas ändern könnte? Einfach mal nen Leitartikel gegen diese Sklaventreiber und Preisdumper raushauen - und alle beim Namen nennen. Aber dann würden wohl Rewe oder Edeka keine Werbung mehr buchen wollen... also lieber weiter die billigsten Bananen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Sheldon 06.07.2019, 19:57
2. Das ganze "Fair-Thema"

...ist verlogen, denn die Organisatoren, die das ganze organisieren, wollen ja auch davon leben, als geht auch für die Knete ab, die dann bei den eigentlichen Erzeugern nicht ankommt. Die Handelsketten sollten das selber nachvollziehbar organisieren, anstatt eine unnütze Organisation zu finanzieren. Ähnlich ist es bei dem unglaubwürdigen "Ohne Gentechnik"-Logo: auch bei diesem staatlich sanktionierten Verbraucherbetrug (das Logo müsste eigentlich wegen der vielen Ausnahmen "Mit ein Bisschen Gentechnik" heissen) wäre es sinnvoller, die Handelsketten würden den Milchbauern bessere Preise zahlen, anstatt den Verein eines abgehalfterten Greenpeace-Aktivisten zu mästen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanieTolop 06.07.2019, 20:00
3. Das glaube ich sofort

Der Lidl-Eigentümer Herr Schwarz ist ja auch bekannt für seine soziale Ader. Nachzulesen im "Schwarzbuch Lidl". Ums Geld geht es ihm bestimmt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lungu_t_m 06.07.2019, 20:06
4. Warum gibt es in Deutschland

keine Bananen von den kanarischen Inseln? Die Kanaren sind in der EU und die Bananen werden hoch subventioniert, nur in Europa werden sie nicht verkauft. Ist das die normale EU Politik: Anbauen, ernten und vernichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Streifenhörnchen15 06.07.2019, 20:09
5. na passt ja...

Da macht man die Umfrage unterm Artikel, landet wie 3/4 der Teilnehmer auf der fairen Seite, aber 90% der verkauften Bananen die Müll. Aber ist ja bei Klimabewusstsrin ein ähnlicher Effekt zwischen Sagen und Tun
Übrigens: Bananen sind nicht so pberragend gesund, lieber etwas weniger davon, dafür fair, und von der CO2-Bilanz fangen wir nicht an, das Zeug schippert um die halbe Welt, regionale Ernährung ist anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcwahl 06.07.2019, 20:11
6. Es ist immer wieder erschreckend

wie einfach es sein könnte, zumindest mal das Minimum zu tun, um Arbeitsbedingungen zu verbessern - und sei es durch den Kauf von fairtrade-Produkten.

Solange Konsument*innen nicht bereit sind, die Konzerne abzustrafen, weil das eigene Wohl dann doch näher am Geldbeutel liegt, wird sich nichts ändern.
Dabei reden wir noch nicht einmal über Klimawandel, über Trinkwasserknappheit, über Gesundheitsvorsorge und viele Dinge, um die man sich alle sorgen könnte
- sondern darüber, ob die Bananen 1 oder 2 EUR kosten.

Wird schon...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikiname 06.07.2019, 20:11
7. Wir sind so reich

Eigentlich. Es ist bitter, das wir uns die Rücksicht auf die Produzenten sparen. Ich kaufe Bio und Fairtrade wo ich kann. Dadurch gebe ich deutlich mehr aus, aber achte auch auf meinen Verbrauch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ecki111 06.07.2019, 20:12
8. 8,20 Fair Trade zu 6,30 Billigprodukt beides bei 18kg pro Karton

8,20 Fair Trade zu 6,30 Billigprodukt beides bei ca.18kg pro Karton, das macht nach Adam Riese etwas mehr als 10 Cent pro Kilo (ca. 0,35/0,45 Herstellerpreis pro Kilo) Unterschied zwischen fair und billig beim Hersteller.
Warum ist über die verschiedenen Zwischenhändler am Ende der Endverkaufspreis prozentual und absolut so viel unterschiedlicher!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shanghai96 06.07.2019, 20:15
9. Am Ende

hängt es wie bei Textilien und Schokolade, Kaffee und den Schuhen am Kunden. Und der ist halt irgendwie..........
Alles leider nicht mehr verwunderlich obwohl es anders gehen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11