Forum: Wirtschaft
Umstellung auf Sepa: EU-Kommission verlängert Frist für neue Kontonummern
DPA

Die endgültige Umstellung auf die neuen Kontonummern kommt später als geplant. Die EU-Kommission hat entschieden, die Übergangsfrist für Sepa um sechs Monate zu verlängern. Dadurch sollen Unterbrechungen im Zahlungsverkehr verhindert werden.

Seite 3 von 22
Spiegelleserin57 09.01.2014, 13:20
20. umständlich!

man verschreibt sich da schnell bei so vielen Ziffern.
Es gibt keinen Grund das System zu ändern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sono84 09.01.2014, 13:20
21. Halbwissen

Mal dringend hier mit dem gefährlichen Halbwissen hier aufräumen:
- Falschbuchungen sind gerade nicht mehr möglich wegen der 2 stelligen Prüfziffer
- die Nunmer wird nicht viel länger, sondern nur um die oben genannten zwei Prüfziffern verlängert.
- Überweisungen sind für den Endungen immer noch nach dem alten Verfahren möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sailor1968 09.01.2014, 13:20
22. @ schneewinkler

Sie brauchen "das Zeug" nicht..... und verstehen als nur an sich Denkender natürlich nicht welche Vorteile das für Leute bringt die international unterwegs sind und nicht am heimischen Kamin nach Artikeln suchen um darüber zu meckern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 09.01.2014, 13:22
23. Sepa

Zitat von sysop
Die endgültige Umstellung auf die neuen Kontonummern kommt später als geplant. Die EU-Kommission hat entschieden, die Übergangsfrist für Sepa um sechs Monate zu verlängern. Dadurch sollen Unterbrechungen im Zahlungsverkehr verhindert werden.
Schei...
EU
Pervertiert
Alles

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kewlo 09.01.2014, 13:23
24. Sinnvoll wäre gewesen...

... dieses Mist bei internationalen Überweisungen zu benutzen, NICHT(!) aber, um ein gut funktionierendes nationales System (hier: BLZ und Kontonummer) zu ersetzen.

Mit diesem Schildbürgerscheich bringt die EU lediglich Verwirrung und Unverständnis in den bisher gut funktionierenden nationalen Systemen.

Was war denn an dem bisherigen Zustand schlecht? Binnenüberweisungen mit Kontonummer und BLZ, Überweisungen außerhalb mit SEPA. Ging gut, keine Probleme. Die meisten Überweisungen sind ja sowieso im eigenen Lande.

Jetzt haben wir noch ein krasses Beispiel dafür, wie die Interessen der EU-Bürger ignoriert werden, um eine völlig unnötige "Vereinheitlichung" mit Gewalt und ohne Bürgerbeteiligung durchzusetzen.

Wann "harmonisiert" die EU endlich die Postgebühren? Zum Beispiel von Österreich nach Deutschland und umgekehrt? DAS wäre ein wertvolles Ziel - aber ein so heißes Eisen will man wohl nicht anfassen. Staaten haben eine Stimme bei solchen Entscheidungen, die Bürger nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerchen 09.01.2014, 13:23
25. Ein absoluter

Zitat von sysop
Die endgültige Umstellung auf die neuen Kontonummern kommt später als geplant. Die EU-Kommission hat entschieden, die Übergangsfrist für Sepa um sechs Monate zu verlängern. Dadurch sollen Unterbrechungen im Zahlungsverkehr verhindert werden.
Schwachsinn für Inlandsüberweisungen, der zudem unglaublich viel Geld kostet (jeder der irgendetwas mit meinem Konto zu tun hat, schickt einen Brief zur Kenntnisnahme, in einigen Fällen muss ein Formular unterschrieben zurück geschickt werden). Man stelle sich nur einmal die Portokosten dafür vor, die irgendwie dann wieder von uns zurückgeholt werden. Und welche Oma kann die vielen Zahlen dann mal fehlerfrei abschreiben/eintippen? Genauso ein Unsinn aus Brüssel wie die Gurkenverordnung usw. usw. Wo, bitte, ist der Vorteil für den "Normalbürger"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phyrgisch 09.01.2014, 13:26
26. sehr schöne Vorschrift

die lediglich für "die Wirtschaft" Sinn macht.
Für den normalen Bürger bedeutet das, das er sich mit einer ellenlangen Nummer rumschlagen muss, ohne irgendwelche Vorteile. Im Gegenteil: die Gefahr eine Nummer/Buchstaben zu vergessen/zu übersehen wächst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerchen 09.01.2014, 13:26
27. Beweise??

Zitat von mneisen
Dieser "Mist" führt dazu, dass Ihre Überweisungen sowohl national als auch international deutlich schneller ausgeführt werden und die Kosten deutlich sinken. Hinzu kommt noch, dass durch die in der IBAN enthaltene Prüfziffern Schreibfehler und Fehlüberweisungen zwar nicht ausgeschlossen, aber um den Faktor 100 reduziert werden. Auch ein nettes Feature. Ich benutze diesen "Mist" schon seit geraumer Zeit und weiß auch nicht, wo das Problem sein soll. Häufig verwendete Kontonummern hat man doch eh als Überweisungsvorlage gespeichert. Wo also genau sind die Gegenargumente?
Warum soll das bei Inlandsüberweisungen den Vorgang beschleunigen? Liefern Sie Daten, Fakten...Parolen als Sprachrohr für Brüssel nutzen uns nichts! Ich verwende die Codes ebenfalls schon lange für Auslandsüberweisungen, sehe aber keinen Sinn für das Inland (und ich habe noch nie, wirklich noch nie, eine Fehlbuchung erlebt..).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epic_fail 09.01.2014, 13:27
28.

Zitat von j.vantast
Schön wär´s ja, denn viele Banken stellen, zumindest beim Online Banking, noch im Januar auf Sepa um. Die "klassische" Überweisung ist dann nicht mehr möglich. Was nützt also eine Fristverlängerung der EU wenn die Banken schon umstellen?
Meinem Kenntnisstand nach, sind Banken verpflichtet Geschäfte von Privatkunden auch noch bis 2016 mit alter Kontonummer und BLZ abzuwickeln. Lediglich Firmen und Verein müssen früher umstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kiste 09.01.2014, 13:27
29.

Immer diese Neuerungen. Jedesmal wenn ich meine Höhle verlasse gibts was neues. Neulich hat mein Nachbar sogar sein Essen über einem Feuer erhitzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 22