Forum: Wirtschaft
Umstrittene Abgabe: Bundesrat gibt Weg für Pkw-Maut frei
REUTERS

Nach jahrelangem Streit hat die Pkw-Maut die letzte Hürde genommen: Die Länderkammer ließ Gesetzesänderungen passieren, die Bedenken der EU-Kommission gegen die Maut ausräumen sollen.

Seite 5 von 13
luigi.torinese 31.03.2017, 11:24
40. So geht gute Politik...

Zitat von daktaris
Ein Bürokratisches Monster wurde geschaffen: kompliziert, aufwendig und teuer. Einfach ginge so: 1) Jahresmaut 120 Euro für alle ohne Ausnahme 2) Abschaffen .....
...klar, aber die soll ja nicht gemacht werden, sondern hier soll gemolken werden.
Warum nicht überhaupt die Strassenbenutzung an den Energiekonsum, sprich Literverbrauch über die Diesel/Benzinsteuer erhoben wird, ist mir eh schleierhaft.

Das Gleiche gilt auch für Sperr/Umweltzonen.
Aber sonst würde man ja keine Daimlers und BMWs und Audis mehr verkaufen können...
Also weißte...

Beitrag melden
Rassek 31.03.2017, 11:25
41. Der erste Schritt

zur Privatisierung. Der Bund gibt wieder was ab, damit es der Wähler teuer bezahlt.
Der Staat will keine Verantwortung mehr tragen.

Beitrag melden
chinawoman 31.03.2017, 11:26
42. Eine Million Euro

Zitat von xare0815
Es wurde auch Zeit. Nun dürfen wenigstens alle for die gute Infrastruktur in Deutschland zahlen, die künftig zur Instandhaltung wesentlich mehr Geld benötigt als bisher. Auch wenn am Ende nur 1Mio € übrig bleiben ist das besser als gar .....
Für eine Mio Euro können sie genau 10 Meter Autobahn renovieren... herzlichen Glückwunsch!

Beitrag melden
Hans58 31.03.2017, 11:29
43.

Zitat von urbanism
Herrlich, wenn es darum geht den Autofahrer steuerlich abzuzocken sind sich alle Politiker aus den verschiedenen Parteien schnell einig. Glückwunsch!!
1. Die Maut ist keine Steuer.
2. Wieso abzocken? Die Mautgebühr wird durch die Minderung der Kfz-Steuer erstattet.

Beitrag melden
philspector 31.03.2017, 11:30
44. Danke, Frau Merkel

"Mit mir wird es keine Pkw-Maut geben" tönte die Kanzlerin über 3 Jahre, bis Herr Junker sie fragte, ob dieser bajuwarische Bierzelt-Schwachsinn wirklich sein muß. JA war Ihre Antwort, damit sie etwas Ruhe vor Herrn Seehofer hat. So wird Politik gemacht, auch wenn's ohne Sinn und Verstand ist.

Beitrag melden
Ezechiel 31.03.2017, 11:31
45. Die Maut ist gerecht.

Warum sollen Ausländer auf deutschen Autobahnen und Bundesstraßen kostenfrei fahren, während Deutsche im Ausland zur Kasse gebeten werden ? Wenn einer einen guten Grund hat soll er ihn nennen. Die gebührenkassierenden Österreicher haben bisher keinen plausiblen Grund nennen können, sondern nur nörgelnd geäußert, dass sie es nicht wollen. Ihre eigenen Gebühren abschaffen wollen sie aber auch nicht. Die EU-Behörden monieren allerdings noch die Ungleichbehandlung zwischen Deutschen und EU-Ausländern, die durch die Ermäßigung der KFZ-Steuer zustande kommt. Deshalb, und wegen den nicht die Verwaltungskosten deckenden Einnahmen aus der Maut, wird die KFZ-Steuerermäßigung nicht kommen, und die deutschen Autofahrer werden doch zusätzlich finanziell belastet sein. Natürlich wird das alles erst nach der Bundestagswahl öffentlich gemacht.

Beitrag melden
20realsenses13 31.03.2017, 11:31
46. An Stelle von weiterhin ......

Mäxchen brav in dieser Regierung zu spielen hätte St. Martin der SPD den ersten Punkt für die Wahl setzen können. Ausgerechnet bei dieser Kanzlerin , der Zusagen und Versprechungen nichts bedeuten wenn sie nicht mehr ihre Pläne passen , verweist die SPD auf den Koalitionsvertrag !! Das Ende dieser Wegelagerei wird sein , dass zum Schluss der deutsche Autofahrer die Maut zahlen darf - weil sie ja beschlossen ist - wenn Resteuropa per Gerichtsbeschluss sich von der Zahlungsverpflichtung befreit hat . Die zweckgebundene Mineralölsteuer lässt grüssen !

Beitrag melden
dachhase 31.03.2017, 11:31
47. Habe gerade

die Windschutzscheibe von den Vignetten des Vorjahres befreit: Vier Stück plus zwei elektronische... Ich bin sicher überdurchschnittlich mobil und zahle auch dafür. Das Problem ist doch, das die Maut nicht für alle (uns) gilt. Mit Zunahme der E Autos wird Mineralölsteuer fehlen. Heißt konkret entweder Autos zahlen oder alle. Also ich bin klar für das erste Modell und wird es zuviel, ändere ich mein Bewegungs/ Bequemlichkeitsverhalten.

Beitrag melden
benzle 31.03.2017, 11:32
48. Dagegen Spricht ..

Zitat von espet3
Dass es in der EU überhaupt Maut gibt, zeigt nicht nur hier, dass dieses Konstrukt nicht lebenfähig ist.
.. dass vor sechzig Jahren in Rom der Grundstein für Europa
in seiner heutigen Form gelegt wurde.
Und wie lange man ein Land in der EU über Wasser halten kann,
zeigt sich doch eindeutig an Griechenland, oder?

Beitrag melden
wolfgangwies 31.03.2017, 11:33
49. Mit mir wird es keine Maut geben

eine Aussage von Frau Merkel vor der letzten Bundestagswahl.Die
Wähler haben ihr geglaubt.Wie heißt es im Gesetzbuch,wer sich
rechtswiederig einen Vorteil verschafft, (Wähler)ist ein Betrüger.
Damit dürfte alles gesagt sein.

Beitrag melden
Seite 5 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!