Forum: Wirtschaft
Umstrittene Aktion: Bundesagentur verteidigt Schrittzähler für Arbeitslose
DPA

Ein Schrittzähler für Hartz-IV-Empfänger? Nein, das ist kein Scherz, sondern ein Vorzeigeprojekt zweier Jobcenter aus Brandenburg. Im SPIEGEL verteidigt Heinrich Alt von der Bundesagentur für Arbeit die umstrittene Idee. Schließlich würden auch viele Manager ihre Schritte zählen lassen.

Seite 18 von 21
Querkopf_9 10.12.2012, 14:17
170.

Zitat von CommonSense2006
Nein, dafür habe ich offengestanden kein Verständnis. Warum nehmen Sie sich heraus, für z.B. 9,-€ nicht arbeiten zu wollen? Wie Hunderttausende anderer Menschen es tun? Und stattdessen sich auf die Taschen von mir und Millionen anderer.......
Wo ist das Problem den Menschen ein Einkommen zu zahlen wovon sie auch "leben" können?Letztenendes muss man dann doch zum Amt damit das Gehalt aufgestockt wird.Und wer bezahlt das?Genau, SIE ! Sie scheinen ja einen absolut gesicherten Job zu haben sonst würden sie nicht so einen Unsinn verzapfen der auf Bild und RTL Niveau anzusiedeln ist. Besser noch, sie machen mal die eigene Erfahrung........30Jahre gearbeitet immer brav eingezahlt und dann ist der Job weg....dann kriegen sie eine Zeitlang Stütze und plötzlich sitzen sie im Jobcenter und sollen Bulletten bei Mc Donalds belegen für einen Hungerlohn. Ihr Gesicht will ich sehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
servadbogdanov 10.12.2012, 14:31
171. optional

So bekommen wir die Arbeitslosigkeit in den Griff, einfach ein bisschen rumspazieren und man bekommt Selbstbewußtsein und schwuppdiwupp einen Job. Hätte man schon früher drauf kommen können. Herr Alt sollte sich einmotten mit solchem Firlefanz die Öffentlichkeit zu behelligen.

Und dann noch dieser alberne Managervergleich. Einmalig. Wenn hochbezahlte Führungskräfte zur Selbstfindung derartige Albernheiten veranstalten, dann dürfte das Gefühl ein anderes sein, als als Langzeitarbeitsloser vollüberwacht in seiner Würde drangsaliert zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_mitdenker 10.12.2012, 14:48
172.

Zitat von kleinschreiberer
Die allermeisten Hartz4 Bezieher haben vor Ihrer Arbeitlosikeit jahrzehntelang in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt, sich also gegen Arbeitlosigkeit versichert. Tun Sie doch nicht so als wäre Hartz4 ein Geschenk, für das man sich dann alles gefallen lassen müsste. Daran erkennt man, wie asozial die Agenda 2010 ist, nicht nur wie man mit den Menschen umgeht, sondern was es in den Köpfen der Menschen angerichtet hat. Sie haben es wahrscheinlich gar nicht bemerkt.
Ich zahle auch seit Jahren in mein KFZ- oder Hausratversicherung, aber das gibt mir nicht das Recht mein Auto in ein anderes zu rammen oder meine Wohnung abzufackeln, hab ja genug eingezahlt.

Aber wenn einige hier sagen ich habe XYZ gelernt vor zig Jahren und ich finde keine Arbeit mehr, ist es ziemlich deutlich dass diese Personen nur in ihrem angestammten Metier suchen. Es gibt viele junge Firmen die die Erfahrung älterer Mitarbeiter gebrauchen könnten. Das dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_mitdenker 10.12.2012, 14:54
173.

Zitat von Querkopf_9
Wo ist das Problem den Menschen ein Einkommen zu zahlen wovon sie auch "leben" können?Letztenendes muss man dann doch zum Amt damit das Gehalt aufgestockt wird.Und wer bezahlt das?Genau, SIE ! Sie scheinen ja einen absolut gesicherten Job zu haben sonst würden sie nicht so einen Unsinn verzapfen der auf Bild und RTL Niveau anzusiedeln ist. Besser noch, sie machen mal die eigene Erfahrung........30Jahre gearbeitet immer brav eingezahlt und dann ist der Job weg....dann kriegen sie eine Zeitlang Stütze und plötzlich sitzen sie im Jobcenter und sollen Bulletten bei Mc Donalds belegen für einen Hungerlohn. Ihr Gesicht will ich sehen!
Ich sehe viele Migranten die über 40-50 sind und bei McDonalds arbeiten, ich habe großen Respekt vor denen. Es ist eine harte Arbeit aber die müssen z.B. nicht aufstocken.

Übrigens zu Aufstockern: Es ist ja wohl ein offenes Geheimnis dass einige von denen unter der Hand was dazu verdienen.

Hier findet ein Jammern auf extrem hohem Niveau statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gazettenberg 10.12.2012, 15:21
174.

Zitat von juergen.js.stock
Abgesehen von der Absurdität, die gelaufene Strecke gedanklich mit Chancen am Arbeitsmarkt oder dem Engagement, wieder eine Stelle zu finden, zu verknüpfen.
Das kann nur jemand schreiben, der den Arbeitsmarkt nur vom Hörensagen kennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friederike.feldmaus 10.12.2012, 16:53
175. Das ist nicht nur diffamierend, sondern eine Farce

Ich frage mich ernstlich, wie viele Schritte die Initiatoren dieses Schildbürgerstreiches am Tag machen.
Das können nicht allzu viele sein, denn andernfalls würden sie ihre Zeit nützlicher verbringen als mit diesem durch und durch widerwärtigem Ansinnen.
Wird demnächst der Schrittzähler deutlich sichtbar an der Kleidung angebracht, damit man Arbeitslose leichter als solche identifizieren kann?
Für eine solche Frechheit sollten diese Mitarbeiter samt Heinrich Alt aus dem Land geprügelt werden, natürliche erst nachdem man ihr Vermögen eingezogen und sämtliche Altersbezüge gekürzt hat.
Mit einer derartigen Aktion wird nur wieder das Vorurteil von faulen Arbeitslosen unterstützt. Das ist mehr als verachtenswert.
Ich dachte immer die alten Faschisten wären nach Südamerika ausgewandert. Mittlerweile ist mir klar, dass sie neue Aufgaben in der Politik und als so genannte Staatsdiener gefunden haben.
Was kommt als nächstes Herr Ur-Alt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willire 10.12.2012, 17:02
176. oj

Zitat von friederike.feldmaus
Ich frage mich ernstlich, wie viele Schritte die Initiatoren dieses Schildbürgerstreiches am Tag machen. Das können nicht allzu viele sein, denn andernfalls würden sie ihre Zeit nützlicher verbringen als mit diesem durch und durch widerwärtigem ......?
Es geht ja weiter:

"Indes zwingt das Jobcenter Nienburg ältere Hartz-IV-Bezieher auch, Im Rahmen des Programms an einem Kurs zur Rauchentwöhnung teilzunehmen, meldete "gegen-hartz.de" weiter. In einem Anschreiben werde daraufhin gewiesen, dass das Schwänzen des Kurses zu einer Regelsatz-Sanktion führt."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hhismanic 10.12.2012, 17:29
177. Stumpfsinn

Zitat von der_mitdenker
Tatsache ist, dass diese Menschen nicht in ihrer Würde verletzt werden wenn sie zu Bewegung animiert werden
Das ist keine Tatsache, das ist Ihre Behauptung.

Zitat von der_mitdenker
Geld vom Staat zu akzeptieren ist das würdeloseste überhaupt.
Selbstverständlich haben Sie niemals einen vermögenswirksamen Sparvertrag abgeschlossen, keine Zuschüsse und Steuervergünstigungen für den Bau Ihres Hauses oder den Erwerb Ihrer Eigentumswohnung in Anspruch genommen. Sie tanken sicher auch keinen E10-Kraftstoff oder drücken Ihre Kfz-Steuer, weil Ihr Auto irgendeine Euro-Norm erfüllt. Auch für Ihre kleine Klitsche haben Sie niemals Fördergelder akzeptiert, nie etwas abgeschrieben und stets alles allein gestemmt. Kindergeld, Steuerfreibeträge, Zulagen zur Altersvorsorge? Alles abgelehnt. Bravo!

Zitat von der_mitdenker
Alle beschweren sich über Hartz IV. Streichen wir es doch ersatzlos, dann beschwert sich keiner mehr
Nicht so schnell. Warten wir damit, bis das Schicksal auch SIE in den Kreis der Bezieher gespült hat. Dann dürfen Sie gern „Hier!“ schreien.

Zitat von der_mitdenker
Wer Arbeit will bekommt sie auch. Punkt.
Aber zu welchen Konditionen. Fragezeichen.

Zitat von der_mitdenker
Jeder Hartz IV'ler ist der Gesellschaft ein Kloß am Bein
Ja ja, was wäre die Gesellschaft nur ohne ihre Klöße? Brunnenvergifter wie Sie sind der Gesellschaft ein Klotz am Bein. Sie gefährden mit Ihrem Stumpfsinn den sozialen Frieden.

Zitat von der_mitdenker
Ich zahle auch seit Jahren in mein KFZ- oder Hausratversicherung, aber das gibt mir nicht das Recht mein Auto in ein anderes zu rammen oder meine Wohnung abzufackeln, hab ja genug eingezahlt.
Was erzählen Sie denn da für einen Unsinn? Menschen, die mit dem Arbeitsplatz auch ihre materielle Sicherheit eingebüßt haben waren sicher nicht auf der Suche nach einer neuen gesellschaftlichen Erfahrung und haben ihren Job absichtlich an die Wand gefahren.

Zitat von der_mitdenker
Ich sehe viele Migranten die über 40-50 sind und bei McDonalds arbeiten, ich habe großen Respekt vor denen.
Hartz-IV-Bezieher beleidigen und gleichzeitig helfen, prekäre Arbeitsverhältnisse zu sichern. Dann auch noch den Gutmenschen spielen und „Respekt“ für jene heucheln, die notgedrungen schlecht bezahlte Jobs übernehmen. Das passt.

Zitat von der_mitdenker
Übrigens zu Aufstockern: Es ist ja wohl ein offenes Geheimnis dass einige von denen unter der Hand was dazu verdienen. … Hier findet ein Jammern auf extrem hohem Niveau statt.
Ein offenes Geheimnis ist es auch, dass Kanzlerkandidaten und ihresgleichen Nebeneinkünfte in Millionenhöhe beziehen. Dafür müsste ein ALG-II-Bezieher über 200 Jahre schuften. Die Herren Politiker müssen das noch nicht einmal offenlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
james-100 10.12.2012, 18:58
178.

Zitat von der_mitdenker
Tatsache ist, dass diese Menschen nicht in ihrer Würde verletzt werden wenn sie zu Bewegung animiert werden. Würdeloser ist es zuhause zu hocken und sich seinem Schicksal zu ergeben. Geld vom Staat zu akzeptieren ist das würdeloseste überhaupt. Alle beschweren sich über Hartz IV. Streichen wir es doch ersatzlos, dann beschwert sich keiner mehr. Wer Arbeit will bekommt sie auch. Punkt. Jeder Hartz IV'ler ist der Gesellschaft ein Kloß am Bein und muss von den Arbeitenden mitgeschleppt werden, da wäre etwas mehr Demut angesagt statt immer mehr zu fordern.
Fordern Sie doch mal Demut von den Zockerbankstern und der "Finanzelite", deren Vermögen durch sämtliche Bankenrettungspakete gerettet wurden. Aber das trauen sich die Schleimer und anbiederer an der "Oberschicht" ja nicht. Ist ja einfacher nach unten zu treten und nach oben zu buckeln!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gazettenberg 10.12.2012, 19:36
179.

Zitat von james-100
Fordern Sie doch mal Demut von den Zockerbankstern und der "Finanzelite", deren Vermögen durch sämtliche Bankenrettungspakete gerettet wurden.
Ihre Schallplatte hat einen Sprung.

Hier geht's um Schrittzähler für Arbeitslose. Es ist ermüdend, dass Sie jeden Thread mit Ihrem blöden Banken-Thema kapern, das mit ALG II wenig zu tun hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 21