Forum: Wirtschaft
Umstrittene Subvention: FDP will Hotel-Steuerprivileg wieder abschaffen

Kein anderes Projekt stand so für den schwarz-gelben Fehlstart wie die Mehrwertsteuersenkung für Hoteliers. Nun will die FDP die Subvention wieder*abschaffen - und auch andere Ausnahmen weitgehend*streichen.*

Seite 10 von 10
anhaza 25.02.2011, 09:07
90. Anti Titel Fraktion

Zitat von n.holgerson
Mal kurz zur Info: Umsatzsteuersätze Hotel, Deutschland 7%, Österreich 10%, Frankreich 5,5%, Schweiz 3,6%... Österreich überlegt diese auf 5% zu senken.... Ich weiß ja nicht, wie ignorant man sein muss, um dies nicht zu verstehen. Alle Hotels in den Grenzgebieten stehen in direkter Konkurrenz.
Und wenn man dann noch die Kosten der GEZ bei dem deutschen Kollegen und die entsprechenden Kosten bei dem Kollegen im Ausland dazu nimmt kommt man bei einem Hotel mit 75 Zimmern leicht auf tausend EUR jeden Monat die der Kollege in D mehr an Kosten hat.
So kommt eines zum anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anhaza 25.02.2011, 09:17
91. Anti Titel Fraktion

Zitat von Mr Bounz
Außerdem wenn ich in Deutschland Urlaub machen will, dann will ich nicht nach Frankreich oder Irland!
Sie, aber andere eventuell doch. Oder glauben Sie Deutschland ist dem Amerikaner oder Asiaten so wichtig, dass er es unbedingt sehen muss?
Absolut nicht, und wenn wird sich eine Sehenswürdigkeit in Deutschland ausgeguckt die womöglich mit einem Zwischenstopp zu erledigen ist und dann geht es weiter. Beispiel: Kunde kommt aus Skandinavien mit dem Nachtzug nach Köln, schaut sich den Dom an und fährt weiter nach Paris.

Und jetzt ein einfaches Beispiel was z.B. 5% Preisunterschied ausmachen:
Köln hat seit Oktober vergangenen Jahres eine Kulturförderabgabe auf die Hotelpreise erhoben.
Ergebniss: Verschiedene Kongresse und Veranstaltungen finden nicht in Köln statt, weil die Hotelzimmer durch die KFA teurer geworden sind als in anderen Städten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knippi2006 25.02.2011, 09:23
92. Egoliberal

Zitat von anhaza
Und wenn man dann noch die Kosten der GEZ bei dem deutschen Kollegen und die entsprechenden Kosten bei dem Kollegen im Ausland dazu nimmt kommt man bei einem Hotel mit 75 Zimmern leicht auf tausend EUR jeden Monat die der Kollege in D mehr an Kosten hat. So kommt eines zum anderen.
Wenn es darum ginge - alleine wegen den unterschiedlich hohen Steuern und Abgaben auf Mineralöl und Treibstoffe sind entlang der deutschen Grenze hunderte von Tankstellen pleite gegangen bzw. mussten geschlossen werden.

Die Pächter haben wohl nicht genug gespendet ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anhaza 25.02.2011, 09:29
93. anti Titel Fraktion

Zitat von ilbarbiere
auch Lasten der deutschen Unternehmen gegangen, die für Hotelzimmer immer noch das gleiche bezahlen, aber weniger Vorsteuer ziehen können.
Das komische daran ist nur, dass gerade die Kollegen mit hohem Geschäftskundenanteil sofort Post von den Firmen bekamen das die Preise entsprechend zu senden wären oder es würden keine Übernachtungen mehr gebucht.
Und in Köln passierte bei der Einführung der Kulturförderabgabe leider das Gegenteil, denn die Frimen akzeptierten nicht, dass die KFA aufgeschlagen wurde. Also verdient der Kollege mal wieder weniger (und nicht mehr).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anhaza 25.02.2011, 09:37
94. Anti Titel Fraktion

Zitat von cokommentator
Wenn ich nach Frankreich will, interessiert es mich nicht, wieviel ein vergleichbares Hotel in Luxemburg, der Schweiz oder sonst wo kostet. Ich kann sie nämlich nicht vergleichen,
Bei den Buchungssystemen werden auch X km Umkreis (einstellbar) durchsucht und angezeigt - und wenn dieser Umkreis nicht mehr Frankreich sondern Luxemburg oder die Schweiz ist werden auch die Hotels dort mit angezeigt.

Zitat von cokommentator
Was nützt mir ein "preiswerteres" Hotel "nur um die Ecke", wenn die Ecke so weit entfernt ist, dass die mehr gefahrenen Kilometer die Ersparnis auffressen.
Hier würde es helfen mal über den Tellerrand hinaus zu schauen.
Das was bei uns "um die Ecke" ist, ist bei einem Amerikaner oder Asiaten direkt nebenan. Die sind andere Entfernungen gewöhnt, für die liegt Frankfurt/M. um die Ecke von Köln.
Oder fahren Sie einmal morgens um 9:00 Uhr nach Paris rein, da sind Sie mit dem Wagen vom Stadtrand bis ins Zentrum weit über eine Stunde unterwegs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anhaza 25.02.2011, 09:44
95. Anti Titel Fraktion

Zitat von Knippi2006
Wenn es darum ginge - alleine wegen den unterschiedlich hohen Steuern und Abgaben auf Mineralöl und Treibstoffe sind entlang der deutschen Grenze hunderte von Tankstellen pleite gegangen bzw. mussten geschlossen werden.
Also ich kenne Gegenden in der Eifel in denen ich nur stillgelegte Tankstellen gesehen habe, dafür habe ich dann nur wenige Kilometer entfernt in L die Tankstellen dicht gedrängt gesehen.
Und so gross ist der Preisunterschied zwischen D und NL / B / F mittlerweile nicht mehr, nur zu L gibt es einen deutlichen Preisunterschied.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knippi2006 25.02.2011, 11:18
96. Titel

Zitat von anhaza
Also ich kenne Gegenden in der Eifel in denen ich nur stillgelegte Tankstellen gesehen habe, dafür habe ich dann nur wenige Kilometer entfernt in L die Tankstellen dicht gedrängt gesehen. Und so gross ist der Preisunterschied zwischen D und NL / B / F mittlerweile nicht mehr, nur zu L gibt es einen deutlichen Preisunterschied.
Ich kenne die Situation entläng der österreichischen Grenze.
Und da beträgt der Unterschied teilweise satte 20 cent/Liter. Dementsprechend sind nahezu sämtliche Tankstellen in D, die näher als 20km zur Grenze liegen, mittlerweile dicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sachgerecht 25.02.2011, 17:40
97. ....

Zitat von Nils Meier
Ach, und die CDU, die SPD, die CSU, die Gruenen und die Kommunisten(Linken) haben nie schlecht gekocht? Eine Partei, die Fehlentscheidungen korrigiert, kann man nur begruessen. Wenn die Hotelsteuerfarce weg ist, kann sich die FDP endlich darauf konzentrieren, ihre richtigen Politikpositionen auch an den Mann/die Frau zu bringen. Sie ist keine Lobbypartei, sondern Vernunftpartei zwischen schwarzen Block und Sozialneiderei. Auch wenn Sie es noch nicht wissen :)

Wenn sie neben der FDP auch noch alle anderen relevanten Parteien als schlechte Köche benennen, kann ich ihnen nur zustimmen.
FDP, CDU und CSU sind zu reinen Klientelparteien des Kapitals mutiert. Die Gesetzte werden in den Vorstandsetagen der Banken und Konzernen geschrieben und Besitz wie Einkommen wird auf eine dünne Großverdienerschicht konzentriert.
Die linken Parteien betreiben erfahrungsgemäß die Umverteilung nach unten, damit sich Sozialschmarptzertum erst richtig lohnt, während die Grünen das Geld mit ihren Multikulti- und Ökospinnereien ohne System und Verstand einfach verbrennen. Die Dummen sind ohnehin immer die schweigende Mehrheit, die mit ihrem Fleiß und ihrer Arbeit die Werte schaffen, die unsere Volksvertreter dann großzügig verteilen.
Wenn man schon nicht die Welt verändern kann, so sollte man wenigstens schauen, in welchem Lager man sich besser steht und das ist bei dem ausufernden sozialen Kahlschlag der Schwarzgelben Marionettenregierung sicher nicht das sogenannte „Bürgerliche“ Lager.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
georg21 31.05.2013, 11:45
98. Neu ist das nicht.

Wir haben schon 2011 gesagt, dass die Mwst. wieder erhöht wird. Warum sich also jetzt darüber wunder? Es war ein Geschenk der FDP und an die Macht zu kommen nicht aber um wirklich wirtschaftlich zu helfen. Für viele wird es ein harter Gang zurück in die Realität werden. Wir von hotelpinnwand sagen es seit 2011

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 10