Forum: Wirtschaft
Umstrittene Subvention: FDP will Hotel-Steuerprivileg wieder abschaffen

Kein anderes Projekt stand so für den schwarz-gelben Fehlstart wie die Mehrwertsteuersenkung für Hoteliers. Nun will die FDP die Subvention wieder*abschaffen - und auch andere Ausnahmen weitgehend*streichen.*

Seite 1 von 10
Alexander P. 24.02.2011, 09:07
1. ...

Der vom DEHOGA angeführte Wettbewerb findet in der Hotelbranche eh nicht statt. Entweder möchte man Deutschland besuchen, dann ist es egal, ob man 5 Euro mehr oder weniger pro Nacht bezahlt (wohlgemerkt bei einem gehobenen Mittelklassehotel für 50 Euro die Nacht). Dazu kommt, dass die meisten Touristen mit wenig Geld in Jugendherbergen absteigen für ~ 20 Euro pro Nacht ab, die Differenz der beiden Steuerätze beträgt hier nur 2,40 Euro.

Für 5 Euro Differenz plant ja keiner seinen Urlaub von Deutschland nach Rumänien um.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pudel_ohne_mütze 24.02.2011, 09:13
2. OK, die Wahl in HH ist vorbei, "Man" ( FGP ) ist wieder wer.

Zitat von sysop
Kein anderes Projekt stand so für den schwarz-gelben Fehlstart wie die Mehrwertsteuersenkung für Hoteliers. Nun will die FDP die Subvention wieder*abschaffen - und auch andere Ausnahmen weitgehend*streichen.*
Ich kann mir kaum vorstellen, dass Frau Murksel sich von einer
Null namens Lindener "verärgern" lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.augenstein 24.02.2011, 09:15
3. ...

Zitat von sysop
Kein anderes Projekt stand so für den schwarz-gelben Fehlstart wie die Mehrwertsteuersenkung für Hoteliers. Nun will die FDP die Subvention wieder*abschaffen - und auch andere Ausnahmen weitgehend*streichen.*
Das wäre ja wirklich mal etwas Erwähnenswertes von dieser Partei. Da bin ich mal gespannt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PolitischerBürger 24.02.2011, 09:15
4. Respekt

Nun, ich bin entschiedener F.D.P-Gegner, obwohl ich sie als Unternehmer eigentlich gut finden müsste.

Aber: Ich habe Respekt davor, dass die Partei diesen Fehler einzugesteht und dann auch noch handeln will.
Dieser Lindner kann mir noch sympatisch werden, leider ist der Rest der Partei eher zum Abgewöhnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
busse1 24.02.2011, 09:17
5. Gedankenlosigkeit oder Propaganda?

Steuererleichterungen, auch wenn sie nur einen bestimmten Bereich betreffen und vielleicht als ungerecht angesehen werden, sind keine Subventionen, liebe SPON-Redakteure. Ist das Gedankenlosigkeit oder bewußte Propaganda?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JaguarCat 24.02.2011, 09:18
6. Vermutlich dient die Hotel-Umsatzsteuer-Anhebung ...

... nur als Vorwand, auch zahlreiche weitere sinnvolle Mehrwertsteuer-Rabatte abzuschaffen. Bisher gilt der ja für "Nahrungsmittel", die FDP will das offensichtlich auf "Grundnahrungsmittel" einschränken. Also wird vermutlich alles außer Reis, Nudeln, Mehl, Zucker, Eiern, Brot und frischem Obst und Gemüse künftig teurer: Fleisch, Gewürze, Milch, Wurst, Käse usw. usf.

So kann man dann das nächste Steuergeschenk irgendwoanders finanzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suessi22 24.02.2011, 09:21
7. Kommt einem bekannt vor

"Wir als FDP haben hier einen gravierenden Fehler gemacht und den Überblick verloren. Wir möchten daher die Hotelsteuer zurückgeben" - so jetzt ist alles wieder gut und wir bekommen wieder 14%. 2013 (Bundestagswahl) kommen ja dann auch noch die versprochenen Steuersenkungen.
Einfach nur traurig diese Partei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Caschko 24.02.2011, 09:22
8. FDP will?

Lieber Spiegel,
was soll diese Wortwahl: "FDP will...."? Offenbar hat sich lediglich der Generalsekretär der FDP in einem Interview so geäußert. Das bedeutet doch noch lange nicht, daß die Führungsgremien der FDP das auch wollen.

Es mag auf den ersten Blick nur eine Kleinigkeit sein, aber mich macht so etwas trotzdem narrisch. Wir alle, Bürger wie Medien, machen es vielen Politikern viel zu einfach, ihre PR-Klaviatur zu spielen und uns auf demütigend dämliche, vielfach grenzdebile Art und Weise wie Kinder zu behandeln.
Im Klartext: ich finde es wirklich sehr schön, daß Herr Lindner diese unselige Steuererleichterung einstampfen will. Noch schöner fände ich, wenn er konkrete Schritte dorthin einleiten, oder wenigstens ankündigen, würde.

Bis es soweit ist, behalte ich meine bodenlose Enttäuschung, und auch meine unterirdische Meinung, über seine Partei und ihr Spitzenpersonal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VorwaertsImmer 24.02.2011, 09:22
9. Endlich!

Schön das die FDP über den eigenen Schattenspringen kann.
Das bringt ein wenig Glaubwürdigkeit in die Steuervereinfachungs- und Subventionskürzung zurück.
Nun könnten die Grünen weitermachen:
als Regierungspartei in NRW die Subvention der umweltzerstörerischen Steinkohle abschaffen!

Dier Grünen sind doch ökologisch - oder?
Den den Steinkohlesubventionen sollte man besser neue Schnellbahntrassen und Bahnhöfe bauen - dann muss innerdeutsch nicht mehr mit dem Flugzeug geflogen werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10