Forum: Wirtschaft
Umstrittene Übergangsgelder: Ministerium segnete Luxus-Rente für Zahnarzt-Funktionäre
DPA

Als wären 240.000 Euro Jahresgehalt nicht genug: Die Vertreter der deutschen Kassenzahnärzte haben sich ein hohes Übergangsgeld genehmigt. Als das Gesundheitsministerium vor einer öffentlichen Debatte warnte, wurde der Großteil des Geldes prompt in ebenso üppige Rentenansprüche umgewandelt.

Seite 3 von 6
infonix123 20.12.2012, 09:45
20. Zu kurz gesprungen ...

Zitat von mr_scrooge
Mal ganz ehrlich: was die Zahnärzte ihren Funktionären zahlen, wird aus den Taschen eben dieser Zahnärzte bezahlt. Wenn sich also jemand aufregen darf, dann der Berufsstand.
So ergibt sich bereits aus dem Artikel:
Zitat von
Finanziert wird die KZBV durch Beiträge der Zahnärzte. Da diese aber zur Mitgliedschaft verpflichtet sind und die Beiträge als Kosten verbuchen, werden indirekt auch die Versicherten belastet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grauwolf1949 20.12.2012, 09:47
21. Erkenntnis

Zitat von michael1971
dann können die sich gerne in beliebiger Höhe aus den Vereinsgebühren bedienen, aber die Mitglieder würden davonlaufen und das ganze nicht mehr lange existieren. Aber so.. die Zwangsmitgliedschaft den verschiedenen Narrenvereinen wie IHK, Handwerkskammer, Kassenärtzlicher Vereinigung, Schornsteinfegerpflicht die umgekehrt keinerlei Verpflichtungen unterliegen bleiben wohl auf Ewigkeiten erhalten weil sich mit denen kein Politiker anlegen will. Michael
Jetzt ist wohl für jedermann ersichtlich warum es in Deurschland keine einheitliche Rentenkasse für alle Bürger geben darf und warum demzufolge auch kein Geld für eine Mindestrente vorhanden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curti 20.12.2012, 09:49
22. Gemäß elitärem ........

Zitat von sysop
Als wären 240.000 Euro Jahresgehalt nicht genug: Die Vertreter der deutschen Kassenzahnärzte haben sich ein hohes Übergangsgeld genehmigt. Als das Gesundheitsministerium vor einer öffentlichen Debatte warnte, wurde der Großteil des Geldes prompt in ebenso üppige Rentenansprüche umgewandelt.
.....Anstrich gehört es zum Grundprinzip dieser Kaste, wonach einem mehr oder weniger alles zusteht was in den Sinn kommt. Makaber ist die Askese die man im Gegenzug von anderen erwartet/verlangt, um sich selbst opulent saturieren zu können. Williger Steigbügelhalter seit jeher die FDP. Man denke z.B. nur an heuchlerische Floskeln, dem Sozialbereich "spätrömische Dekadenz" zu attestieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
calexico55 20.12.2012, 09:58
23. Da gehen die Beiträge hin...

...waährend Hundertausende Bürger chronisch Vergifteter trotz Versicherung keine Leistung ihrer Kasse erhalten (sogenannte Umweltpatienten) schieben es sich die Herren Funktionäre rein, sauber! Alle die hier KRitik an der Kritik üben: keine Sorge, die Herren von den KVs sind völlig immun gegen Kritik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelfechte 20.12.2012, 10:01
24. keine Ahnung haben die meisten Schreiber

so auch der SPON:"Denn die Zahnärzte nutzen steigende Kosten bei den Verhandlungen mit den Kassen als Argument, um höhere Leistungsabschlüsse zu erzielen." Diese Behauptung ist absolut bösartig. Die KZV Beiträge sind bsp.weise in BAWÜ seit Jahren nicht gestiegen und sind sicher in den Forderungen der Zahnärzte marginal wenn es um Vergütungsverhandlungen geht. Da gibt es ganz andere Posten zu berücksichtigen für Aufwände im Bereich Hygiene oder Röntgen, die einfach nicht erstattet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pizarra 20.12.2012, 10:01
25. Einfach die FDP abstrafen

Na, da wird es dann doch endlich Zeit die FDP bei der nächsten Bundestagswahl abzustrafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grauwolf1949 20.12.2012, 10:09
26. Nicht nur die FDP

Zitat von curti
.....Anstrich gehört es zum Grundprinzip dieser Kaste, wonach einem mehr oder weniger alles zusteht was in den Sinn kommt. Makaber ist die Askese die man im Gegenzug von anderen erwartet/verlangt, um sich selbst opulent saturieren zu können. Williger Steigbügelhalter seit jeher die FDP. Man denke z.B. nur an heuchlerische Floskeln, dem Sozialbereich "spätrömische Dekadenz" zu attestieren!
Auch CDU/CSU oder SPD hatten jahrzehntelang die Möglichkeit, unser Rentensystem in Ordnung zu bringen, das Wahlvolk hätte es bestimmt honoriert. Also warum geschah nichts ? Da es naturgemäß mehr "einfache" Leute gibt kann man wahltaktische Befürchtungen wohl ausschließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stupp 20.12.2012, 10:13
27. Stimmungsmache

Zitat von mr_scrooge
Mal ganz ehrlich: was die Zahnärzte ihren Funktionären zahlen, wird aus den Taschen eben dieser Zahnärzte bezahlt. Wenn sich also jemand aufregen darf, dann der Berufsstand. Dem Rest Deutschlands kann es sch*egal sein, wer da wieviel bekommt. ... Billigartikel!!!!
Dem ist nichts hinzuzufügen. Billigste Stimmungsmache!

Zitat von
"Finanziert wird die KZBV durch Beiträge der Zahnärzte. Da diese aber zur Mitgliedschaft verpflichtet sind und die Beiträge als Kosten verbuchen, werden indirekt auch die Versicherten belastet. Denn die Zahnärzte nutzen steigende Kosten bei den Verhandlungen mit den Kassen als Argument, um höhere Leistungsabschlüsse zu erzielen."
Was ist denn das für eine absurde Gedankenkonstruktion! Wenn die Praxis-Mieten erhöht werden, dann kommt doch auch niemand auf die Idee, dass dies zu Lasten der Versicherten passiert.

Nein, nein, das hat mit seriösem Journalismus nichts mehr zu tun.

Graefe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1425926487 20.12.2012, 10:21
28.

Wenn sich bei nächster Gelegenheit mal wieder jemand fragt, wo denn diese Unsummen an Beiträgen der Versicherten plötzlich hinverschwunden sind, dann hat man hier eine Antwort. Nicht nur, aber auch. Wozu braucht jemand in so einem chilligen Job eine halbe Million Jahresgehalt, wieso??? Und wieso braucht er dann ausserdem auch noch einen Dienstwagen? Für was? Aussendiensttermine wird er ja wohl keine haben und selbst wenn, man kann doch wohl erwarten, dass jemand mit dem Gehalt eines Bankdirektors einer mittelgroßen Bank in der Lage ist, sich sein Auto selber zu kaufen.

Das System ist mittlerweile korrupt bis zur Haarspitze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1425926487 20.12.2012, 10:26
29.

Zitat von sysop
Die Altersversorgung entspreche jenen Leistungen, die andere Körperschaften gewähren (!!), "und hätte daher mit aufsichtsrechtlichen Mitteln nicht untersagt werden können".

Ist ja interessant. Dem Staat und seinen Kassen scheint es ja wieder hervorragend zu gehen, dass er so spendabel ist. Dann sind die
2112 Milliarden Euro Schulden von letzter Woche auf heute schon zurückgezahlt? Das ging ja schnell.. :-(

Manchmal frage ich mich ernsthaft, warum wir eigentlich nicht wieder zur Monarchie zurückkehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6