Forum: Wirtschaft
Umstrittener Apple-Zulieferer: Foxconn will für fünf Milliarden Dollar Fabriken in In
REUTERS/Stringer

Bisher lässt der weltgrößte Hightech-Zulieferer Foxconn vor allem in China bauen. Doch nun will der taiwanische Konzern auch in Indien groß investieren.

Seite 1 von 3
Bueckstueck 08.08.2015, 16:53
1. Klingt auch nach...

... Erschliessung neuer "Fliessbandsklavengründe".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tutnet 08.08.2015, 16:54
2. Warum Apple-Zulieferer im Titel?

Foxconn ist der weltgrößte Zulieferer und baut für ALLE großen IT-Konzerne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ray8 08.08.2015, 16:55
3. Konsequent

China wird dem modernen Sklavenhandel zu teuer. Apples Bruttomarge von über 100% gerät in Gefahr. Die Karawane zieht also weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minsk60 08.08.2015, 17:05
4.

Gute Neuigkeiten für Indien, das es noch mehr in moderne Produktionen eingebunden ist. Die Löhne und Arbeitsbedingungen werden sicher auch konkurrenzfähig auf dem indischen Markt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 08.08.2015, 17:31
5. Alle namhaften Hersteller

lassen bei Foxconn fertigen. Die in diesem Zusammenhang übliche singuläre Erwähnung der Marke Apple ist offensichtlich wohl mal wieder dem Neidfaktor geschuldet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan1904 08.08.2015, 17:33
6.

Im Vergleich zu den ganzen T-Shirt Fabriken geht es bei Foxconn schon beinahe human zu. Dennoch wäre ein starker Betriebsrat wünschenswert.

Die Chinesische Revolution von 1949 beruhte auf der breiten Mobilisierung der überwältigen Mehrheit der chinesischen Bevölkerung, die sowohl von den Feudalherren als auch von ausländischen und heimischen Kapitalisten extrem ausgebeutet wurde. Das sollte die neue Kapitalistenklasse in China besser nicht vergessen.

Foxconn produziert übrigens auch im tschechischen Pardubice. Dort sind die Arbeitsbedingungen ebenfalls mies, viele Arbeiter kommen aus Bulgarien und Vietnam und können kein Wort Tschechisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 08.08.2015, 17:55
7. Der Wanderzirkus zieht weiter ...

Ist das Lohnniveau in Indien jetzt niedriger als in China und/oder darf die Industrie in Indien die Luft verschmutzen während China vor dem Klimakollaps steht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inuk 08.08.2015, 17:59
8. Foxconn

Ich frage mich, wer in Indien in den neuen Foxconnwerken arbeiten wird. Sind das die akademisch Gebildeten, die zu Hunderttausenden aus den Universitäten ausgespuckt werden und keine Jobs bekommen, oder werden es normale Arbeiter sein, die allerdings dem Kindesalter entwachsen sein müssen.

Jedenfalls wird es keinen Mangel an Bewerbungen geben, denn ein Job bei Foxconn, auch wenn er nach unseren Maßstäben miserabel bezahlt werden wird, ist in Indien ein sozialer Aufstieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matijas 08.08.2015, 18:12
9. sehr innovativ

Angeblich ist das Hauptmerkmal des Kapitalismus ja seine Innovationsfreudigkeit.
Ich denke eher, es ist das fleißige Ausschau halten danach, wo man gerade die billigsten Arbeitskräfte findet.
Man denke sich mal die ganze westliche Welt ohne die billigen Zulieferer.
Da würden die Lobeshymnen verstummen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3