Forum: Wirtschaft
Umstrittener Fonds: "Todeswetten"-Austieg kostet Deutsche Bank 40 Millionen
dapd

Der Ausstieg aus einer ethisch zweifelhaften Geschäftsidee wird für die Deutsche Bank teuer: Nach heftiger Kritik wollen Anleger nun ihr Geld vorzeitig aus einem Fonds abziehen, der auf die Lebensdauer von Menschen wettet - das Finanzinstitut rechnet mit 40 Millionen Euro Kosten.

Seite 1 von 6
eingedanke 26.04.2012, 21:40
1. "Anstand" für 40 Millionen

Zitat von sysop
Der Ausstieg aus einer ethisch zweifelhaften Geschäftsidee wird für die Deutsche Bank teuer: Nach heftiger Kritik wollen Anleger nun ihr Geld vorzeitig aus einem Fonds abziehen, der auf die Lebensdauer von Menschen wettet - das Finanzinstitut rechnet mit 40 Millionen Euro Kosten.
Man kann nicht glauben was in dem Artikel steht, liebe Leute von spon gibt es das wirklich ??? und es gibt 10.000 "Anleger" die bei der Deutschen Bank in so etwas "investieren" ?
Wenn ja ist das ein Fall für die Ethik-Komission oder den Staatsanwalt. Einfach ekelhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wanterkantuhu 26.04.2012, 21:43
2.

Soll ich jetzt Mitleid mir der Deutschen Bank haben?
Verantwortliche Manager gehörten vor den EU-Menschenrechtshof und lebenslang in den Knast. Die Bank zerschlagen und verstaatlicht. Eine andere Sprache verstehen Finanzhaie und Verbrecher dieser Art nicht. Ausserdem noch alle Einkommen eingezogen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Masterchalk 26.04.2012, 21:58
3.

... das war doch ein "Klasse" Produkt und letztendlich auch nichts anderes mehr als wieder eine dieser abstrusen Wetten, die sich auf die Buchgeld - Balancierung abschliessen lassen. In England laufen Spot genau dafür schon seit ich englisch verstehe im Fernsehen.

Na und ?

Sind die Macher plötzlich skrupulös oder leben die Menschen einfach länger als " berechnet " ?

Wow, that´s sick...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hgpohl 26.04.2012, 21:59
4. Fortsetzung

- Rentenversicherungen werden teurer wenn die Versicherungsnehmer im Schnitt länger leben
- Risikolebensversicherungen werden teurer wenn Versicherungsnehmer im Schnitt eher sterben leben und biliger wenn sie länger leben

Alles das wird von Versicherungsmathematikern berechnet und mit Erwartungen für die Zukunft (Achtung: Wette!) verknüpft.

Wirklich ganz böse, das! Aber Praktikanten haben wohl auch noch keine Versicherungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mas81 26.04.2012, 21:59
5.

ich kann dem nur beipflichten, das ist unfassbar, absolut ekelhaft und jenseits jeglicher Moral...
Aber wie sagt man:" Beim Geld hört die Freundschaft auf"... und Banken gehen über Leichen

pfui Teufel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Müller123456 26.04.2012, 22:00
6.

Ich kann es wirklich kaum glauben, was ich da lesen muss. Wie widerlich ist es denn einen Fonds einzurichten, der auf das Leben von Menschen wettet? Es ist mir dabei so was von egal, wer damit einverstanden ist und wer nicht. Im Resultat ist es ganz einfach. Menschen freuen sich über den Tod anderer Menschen, um damit Geld zu verdienen. Hätte ich ein Konto bei der Deutschen Bank dann würde ich es noch heute auflösen. Ich bin regelrecht angewidert! Gibt es bei Banken keine Ethikkommission? Und wenn ja, was muss passieren damit diese eingreift? Ganz nebenbei finde ich es auch spannend, dass inzwischen in allen Artikeln, in welchen es um Fonds geht, von "Wetten" die Rede ist. Wo ist eigentlich der Unterschied zu einem Kasino, das aber staatlich überwacht werden muss und nicht für jederman erlaubt ist? Auch dort geht es eigentlich nur um das Wetten. Bin gespannt wann darauf gewettet werden darf, wann der nächste Mensch vor einen Zug springt. Wenn ich genug Geld gesetzt habe, kann ich den "Selbstmord" dann ja beschleunigen - schließlich möchte ich mit meiner Wette ja kein Geld verlieren...Da wird doch jeder Verständnis für haben, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Müller123456 26.04.2012, 22:00
7.

Ich kann es wirklich kaum glauben, was ich da lesen muss. Wie widerlich ist es denn einen Fonds einzurichten, der auf das Leben von Menschen wettet? Es ist mir dabei so was von egal, wer damit einverstanden ist und wer nicht. Im Resultat ist es ganz einfach. Menschen freuen sich über den Tod anderer Menschen, um damit Geld zu verdienen. Hätte ich ein Konto bei der Deutschen Bank dann würde ich es noch heute auflösen. Ich bin regelrecht angewidert! Gibt es bei Banken keine Ethikkommission? Und wenn ja, was muss passieren damit diese eingreift? Ganz nebenbei finde ich es auch spannend, dass inzwischen in allen Artikeln, in welchen es um Fonds geht, von "Wetten" die Rede ist. Wo ist eigentlich der Unterschied zu einem Kasino, das aber staatlich überwacht werden muss und nicht für jederman erlaubt ist? Auch dort geht es eigentlich nur um das Wetten. Bin gespannt wann darauf gewettet werden darf, wann der nächste Mensch vor einen Zug springt. Wenn ich genug Geld gesetzt habe, kann ich den "Selbstmord" dann ja beschleunigen - schließlich möchte ich mit meiner Wette ja kein Geld verlieren...Da wird doch jeder Verständnis für haben, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
technik68 26.04.2012, 22:12
8.

ist das nun eine seriöse Bank oder ein windiges Casino?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausengeländer 26.04.2012, 22:18
9.

Wie lautet die Werbung bei der Deutschen BANK .

"DIE BESTE BANK DEUTSCHLANDS"

Verbrecher!.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6