Forum: Wirtschaft
Umwelt: Geschäftsmann will Gletschereis an ausgewählte Bars verkaufen
DPA

Salz aus dem Himalaya, Rindfleisch aus Kobe - keine Idee scheint Freunden exklusiver Genüsse zu verrückt zu sein. Jetzt will ein Norweger Cocktail-Eiswürfel von einem Gletscher anbieten, Umweltschützer sind alarmiert.

Seite 2 von 4
lrtnick 11.07.2018, 10:21
10. Dekadenz kennt keine Grenzen

Zusätzlich ist das Eis bestimmt nicht mehr so rein, nachdem man es mit einer Motorsäge heraus geschnitten hat und die Abgase (Rußpartikel) der 6000 Helikopterflüge in drei Monaten (ca. 66 pro Tag) tun ihr übriges. Das Eis würde ich nicht in meinem Cocktail haben wollen, da kann ich direkt Wasser aus einer Pfütze am Straßenrand einfrieren (überspitzt gesagt)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 11.07.2018, 10:22
11. es gibt immer welche

die soetwas kaufen.....solange es Geld bringt warum nicht. Niemand sonst gibt einen furz auf die Umwelt, warum sollte damit nun angefangen werden. Ich rede von den Firmen, nicht den normalen Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gemüseflüsterer 11.07.2018, 10:50
12. Genau mein Humor, wenn die Gletscher nicht schnell genug schmelzen,

saufen wir sie eben aus. Daraus noch immensen Gewinn zu generieren, zeigt die Überlegenheit menschlicher Gier. Wie verdammt soll ich den Whiskey zu 35€ teurem Eis bezahlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toebbens 11.07.2018, 11:09
13. Keine wirklich neue Idee...

Schon 2012 wurde in Chile ein Mann verhaftet, nachdem er illegal mehrere Tonnen Eis des in einem patagonischen Nationalpark gelegenen Jorge-Montt-Gletscher abgebaut hatte. Sein Geschäftsmodell: Designer-Eiswürfel für Bars.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 11.07.2018, 11:11
14. Halb so wild...

Zitat von bigkahoona
So, so. Der Raubbau am Gletscher soll also zu mehr Umweltbewusstsein führen? Für wie bescheuert hält der Typ seine Mitmenschen eigentlich? Das ganze ist der Gipfel der Dekadenz und durch und durch widerlich. Ich wünsche dem Mann, dass er mit seinem Plan voll vor die Wand fährt.
Falls der Unternehmer die Genehmigung bekommen sollte und das Produkt weltweit ankommt, sieht die Zukunft so aus:

Da niemand kontrolliert wieviel Gletschereis wirklich abgebaut wird, könnte am Ende nur jeder 100ste Eiswürfel vom Gletscher stammen.
Die anderen 99 werden aus Quellwasser vor Ort gefroren.
Es ist ja auch erheblich kostengünstiger und gewinnbringender.

Ähnlich der Methode bei Aquavit, der per Schiff über den Äquator geschippert wird. Auch dabei gibt es angeblich 10 von 100 Flaschen, die am Äquator gewesen sein sollen. Wobei manche Insider die Zahl als zu hoch ansehen.-:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 11.07.2018, 11:16
15.

Zitat von jjcamera
Menschen, die bereit sind, 35 Euro für einen Drink mit Gletschereis auszugeben, solle man in eine Gletscherspalte werfen...
Aber die 35 € sind ja nur für das Eis, der Drink kostet extra.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 11.07.2018, 11:18
16.

Zitat von Toebbens
Schon 2012 wurde in Chile ein Mann verhaftet, nachdem er illegal mehrere Tonnen Eis des in einem patagonischen Nationalpark gelegenen Jorge-Montt-Gletscher abgebaut hatte. Sein Geschäftsmodell: Designer-Eiswürfel für Bars.
Oje, dekadent und pervers, und jetzt noch nicht mal neu, geht's noch schlimmer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 11.07.2018, 11:20
17.

Zitat von Emil Peisker
Ähnlich der Methode bei Aquavit, der per Schiff über den Äquator geschippert wird. Auch dabei gibt es angeblich 10 von 100 Flaschen, die am Äquator gewesen sein sollen. Wobei manche Insider die Zahl als zu hoch ansehen.-:)
Aber der Linie Aquavit schmeckt wirklich gut, egal ob vom Äquator oder nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctwalt 11.07.2018, 11:22
18. Immer schön irgendwelchen Mist vom letzten Winkel der Erde importieren

Salz z.b. macht auch die Ostseesalzmanufaktur aus Kiel, muss also nicht aus dem Himalaya kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 11.07.2018, 11:28
19. himalaya salz

schön. nur gibt es dort kein salz das abzubauen lohnt. ein klassischer scam wie auch gletschereis - beweise mal das es von einem gletscher stammt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4