Forum: Wirtschaft
Umweltministerin: Schulze drängt auf höhere Luftverkehrsabgabe
Sean Gallup/ Getty Images

Am Donnerstag trifft das Klimakabinett zusammen, vorab erhöht nun Umweltministerin Svenja Schulze den Druck auf die Regierung. Sie will auch das Fliegen teurer machen.

Seite 1 von 19
sarapo29 18.07.2019, 05:53
1. Wer die Zeche zahlt

Im Artikel wird zitiert "dass wir uns beim Klimaschutz ehrlich machen müssen"- dem stimme ich zu. Zur Ehrlichkeit gehört aber auch das simple Abgaben die Menschen sehr unterschiedlich belasten: 18 ? sind für eine Putzfrau viel, für einen Einkommensmillionär noch nicht mal Staubkörner.Da wir aber alle auf dem gleichen, einen Planeten leben müssen muss die Verschmutzung der Umwelt für alle gleich wehtun. daher schlage ich eine einkommensabhängige CO2 Abgabe vor und fordere die verantwortlichen Politiker dazu auf dafür Modelle zu entwickeln- das Klima wird es uns danken und die Welt so auch ein wenig gerechter machen statt wieder ein bisschen ungerechter (Reisen nur für Reiche u.a.)...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barbara.schaepers 18.07.2019, 05:56
2. Und dann hoffentlich Bahnfahrten günstiger.

Das wäre sicherlich ein sinnvoller Anreiz für viele BürgerInnen vom Auto und Flugzeug umzusteigen. Die Mehreinnahmen sollten dazu genutzt werden Fahrradwege und Bahn zu fördern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AdK 18.07.2019, 05:59
3.

Ist das Pferd damit nicht von hinten aufgezäumt? Statt das Bahn fahren attraktiv zu machen ist also der Lösungsansatz das fliegen unattraktiver zu machen. Ne klasse Idee, nur leiden darunter wieder nur die mit wenig Einkommen.
Klar fliegen ist zu billig, aber wem ist geholfen wenn 100% der Mehrkosten auf den Kunden abgewälzt werden. Mal davon abgesehen das die Bahn garantiert ihre Preise nach oben Korrigiert kaum das fliegen auf der selben Strecke teurer ist.
Es ist bisher faktisch so das ich billiger mit meinem SUV nach Berlin komme als mit der Bahn,selbst wenn ich die Parkkosten mit einbeziehe. Das kann doch nicht im Sinn des Erfinders sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5b- 18.07.2019, 06:01
4. Auf Europa beschränkt ok

Die Abgaben müssen sich auf Europa beschränken wo man auf Züge oder Busse umsteigen kann.

Wenn man ohne zu diskriminieren unterscheiden könnt ob es um Vergnügen oder Privates/Bildung gehe, dann könnte man das gerne auch auf den Langstrecken machen. Das geht aber wahrscheinlich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
puzzleteil 18.07.2019, 06:07
5. Fliegen wird teuer Bahn nicht billiger

Wir hören oft das es gut für Umwelt ist, was Umwelt belastet teurer und was besser macht mit Reize fördern. Doch Realität sieht nicht so aus.Das sehen wir schon beim Busse in so einige Städte, Parkgebühren wurden teurer Busse nicht billiger,dazu sind nicht mal zuverlässig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frederik120112 18.07.2019, 06:29
6. Mark01Mark

Das ist doch wirklich lächerlich. Immer wieder neue Abgaben, und nicht um die Welt zu retten sondern lediglich mit genau diesem Vorwand uns einerseits das Geld aus der Tasche zu ziehen und andererseits die Staatskassen weiter zu füllen. Aber so ist das halt wenn man als Minister nur temporär in der jeweiligen Position in die Verantwortung genommen wird und icht Nachhaltig Erfolg in seinem Job vorweisen muss. In der Volkswirtschaft bzw in einem Konzern nennt man so etwas Investitionsstau mit zumeist fatalen Folgen.
Ich bin beruflich rgelmässig in Südostasien beschäftigt. Mich würde wirklich einmal interessieren wie lange ich mit dem Zug wie hier augenscheinlich empfohlen, brauche. Na ja, vielleicht nehme ich den Zug zum Hamburger Hafen und setze mich dort wohl besser in ein Containerschiff....beste Grüsse und ein Hoch auf höhere Flugpreise...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Softship 18.07.2019, 06:32
7.

Wie viel weniger Flüge wird es wegen dieser Steuer geben?
Was wird mit den Einnahmen aus der Steuer verbessert?
Nur die "Kasse", wetten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leberhart 18.07.2019, 06:42
8. endlich mal an der richtigen Stelle

Der Luftverkehr verschmutzt die Umwelt arg, dient nur zur Beförderung bei Spaß-Angelegenheiten oder bei Dienstreisen bei denen oft der Mitarbeiter finanziell und bei der abgerechneten Arbeitszeit einen schlechten Schnitt macht.
Mach' et düer Svenja!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.weiser1966 18.07.2019, 06:43
9. Richtig wäre es schon.....

.....alleine wegen den Umweltgedanken. Die Flieger machen genauso viel Dreck in der Luft wie die Autos am Boden, wenn nicht sogar mehr. Nur interessiert das die wenigsten, weil man will ja schnell an sein Urlaubsziel gelangen, da hat dann der Umweltschutz schon hinten anzustehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19