Forum: Wirtschaft
Umweltschutz: Brüssel erwägt europäische Plastiksteuer
DPA

Die EU-Kommission könnte bald eine Steuer auf Plastikmüll erheben. Diese könnte die Umwelt schützen und den europäischen Haushalt unabhängiger von den Zahlungen der einzelnen Staaten machen.

Seite 6 von 7
straksine65 11.01.2018, 06:22
50. Phantom- Politik

Wieso sollen wir schon wieder zahlen????
Warum wird die Verpackungsindustrie nicht zur Innovation vergattert?
Tja, sowas kommt halt dabei raus, wenn man einen Oettinger nach Brüssel schickt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meine Güte 11.01.2018, 07:16
51. Nun ja,...

...eine Steuer, könnte man machen. Aber dann sollte bitteschön der Hersteller bzw. derjenige der diese Produkte in Verkehr bringt damit belastet werden. Der Endverbraucher wird "gezwungen" verpackte Ware zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
so-long 11.01.2018, 08:17
52. Ein Beispiel

dafür, wie sich die EU/Brüssel/Junker&Konsorten in die nationalen Souveränitäten einmischen. Ich glaube, dass kann ein (Mittelmeer)Staat auch alleine lösen, so man will. Wer jemals in Afika, Südamerika oder Asien unterwegs war, weiß, was Müll bedeutet. Mit der geplanten Steuer werden Brüsseler Bürokratenkassen und deren Leben finanziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 11.01.2018, 08:34
53. Es geht billiger und besser

Den gelben Sack abschaffen und dem Handel direkt die Entsorgung aufbrummen - wie es dereinst angedacht wurde. Dann reduziert sich zumindest der Verpackungsmüll blitzartig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kradfahrer 11.01.2018, 08:39
54. Widerspruch!

Zitat von Palisander
... Die Industrie will aber das wir 4 Äpfel kaufen, und nicht einen. ...
Im Winter 1989/90 war ich in Rostberlin. Weil mir dieser Teil der Stadt im Gegensatz zu Restberlin fremd war, sah ich mir u.a. auch das Museumin Karlshorst an. Auf dem Weg von der S-Bahn kam ich an einem Magazin vorbei, einem Laden der Sowjetischen Streitkräfte, in dem aber jeder einkaufen und mit Ost-Mark bezahlen konnte.

Ich wollte einen (EINEN) Apfel kaufen. Die Verkäuferin wollte mir erst ein Kilo, dann ein Pfund Äpfel geben. Ich zweifelte an meinen Russischkenntnissen und kaufte dann 2 lose Äpfel für 15 Pennig. So rein statistisch hätte ein Apfel 7,5 Pfennig gekostet. Wird schwierig mit dem halben Pfennig. Umgerechnet auf eine gesamte Apfelernte kommen da aber durchaus große Summen zusammen. Summen, von denen ich gerne einen Teil hätte.

"Die Industrie" ist mir als Sündenbock einfach zu billig. Zumal wir, die Verbraucher, es sind, die ein nicht geringes Wörtchen durch unser Kaufverhalten mitreden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 11.01.2018, 09:19
55. Was bewirkt die Steuer?

1) Jeder preist die ein und der Kunde zahlt ohne Mehrwert für die Natur, genau wie jetzt beim gelben Sack (und den wohl noch dazu) 2) Ein Teil der Händler steigt auf "steuerfreie" Verpackung um und schafft so einen Preisvorteil. Der muß aber enorm sein damit sich für ihn die Umstellung rechnet sowie für den Kunden damit Unbequemlichkeiten für ihn ertragbar sind (Bsp Papptüten für feuchtes Gemüse die dann beim Ausladen reißen). Lustig auch bei Großverpackungen. Eine Waschmaschine in Deckel/Boden aus Styropor mit solider Schrumpffolie ist transportfähig und mit maximal vier Handgriffen verpackt. Ungleich höher der Aufwand mit Karton. Waschmaschinenhersteller müßten sich also entscheiden, zwei Verpaclungslinien sind indiskutabel. Er wird lassen was der Handel will. So lange der Handel/Hersteller nicht direkt die Kosten trägt (Verbot Plastikverpackung an den Kunden zu berechnen) wird sich umweltpolitisch absolut nichts ändern selbst wenn man auf jede Kaugummiverpackung fünf Euro draufhaut

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 11.01.2018, 10:28
56. @52 Das kann man so sehen

daß sich "Europa" in Länderkompetenzen einmischt, muß man aber überhaupt nicht. Umweltschutz beschränkt sich nicht auf einzelne Länder. Und jedes Land würde seine eigenen Lobbyisten bedienen, viel Spaß wenn Sie eine Exportfirma haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lathea 11.01.2018, 16:36
57. Die EU soll sich lieber umstrukturieren.....

.......und weniger Aufbauhilfen zahlen sowie die EU-Verwaltung effektiver und professioneller machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mactruth81 11.01.2018, 17:54
58. China Plastikmüll

Vorgestern hat China bekanntgegeben, dass sie keinen weiteren Plastikmüll aus der EU aufnhemen wird. Sowieso wurde ja nur ein drittel des Plastikmülls wiederverwertet, der Großteil wurde in China verbrannt oder ins Meer gekippt. So viel zu Doppelmoral und Recycling...
Hat diese Steuer nicht irgendetwas damit zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 11.01.2018, 18:31
59.

Zitat von mactruth81
Vorgestern hat China bekanntgegeben, dass sie keinen weiteren Plastikmüll aus der EU aufnhemen wird. Sowieso wurde ja nur ein drittel des Plastikmülls wiederverwertet, der Großteil wurde in China verbrannt oder ins Meer gekippt. So viel zu Doppelmoral und Recycling... Hat diese Steuer nicht irgendetwas damit zu tun?
In China lassen sich Kunststoffabfälle preiswerter sortieren, als z.B. in Europa.
Völlig klar ist aber auch, dass sich ein Teil davon NICHT sortenrein sortieren lässt oder die Kunststoffart per se NICHT zum Recycling taugt.
Selbstverständlich wandert der Teil dann in die Verbrennungsanlagen zwecks Energiegewinnung.
Wie kommen Sie auf die Idee, dass in China "Brennstoffe" von der Industrie vorsätzlich ins Meer geworfen werden?
Welchen Sinn sollte das machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7