Forum: Wirtschaft
Umweltschutz konkret: Das können Sie persönlich gegen den Klimawandel tun
DPA

Umweltbewusste Menschen kaufen bio, heizen öko und essen wenig Fleisch. Doch unterm Strich stoßen sie viel mehr CO2 aus als Durchschnittsbürger. Wie macht man's richtig?

Seite 54 von 54
thiak 07.12.2018, 13:25
530. künstlich dramatisiert

Wie kommt der Autor auf 4 Tonnen CO2 Berlin - New York und re? Das sind 13.000 km bei 2.5 kg/100 km und Passagier (moderne Flugzeuge), also gut 300 kg /Passagier, macht kanpp 1 Tonne. Das heisst zugegebenermassen immernoch, dass man den Rest des Jahres nicht mal atmen dürfte, um die Vorgaben einzuhalten, aber warum muss man sich immer selbst durch masslose Übertreibung unglaubwürdig machen? Vermutlich sind Sie davon ausgegangen, dass jeder Airline Mitarbeiter und auch die Fluglotsen mit dem SUV zur Arbeit kommen und deren Altbau nicht wärmegedämmt ist....und wenn man nicht fliegen würde, wären das alles Radfahrer im Passivhaus.

Beitrag melden
tyll.spiegel 07.12.2018, 13:36
531. Sehr aufschlussreich, Danke!

Zitat von panikfueralle
Na toll, jetzt haben Sie mir noch mehr Angst gemacht. Es gibt andere Wissenschaftsbereiche, die das pandorahafte Vorgehen der Klimawissenschaftler in Ordnung finden?!? Die ganzen Übertreibungen, Tricksereien, Mundtotmachungen, Negativdarstellungen. Für mich ist der Hype um CO2 nicht viel anderes, als wenn ein neuer Erkältungsvirus, dessen Pathogenese man gar nicht genau kennt, entdeckt würde, und auf einmal ein riesen Trara drum gemacht wird. Eigentlich noch schlimmer angesichts der Chaotigkeit des Wetters und Klimas. ...
Dieser Beitrag ist ein schönes Beispiel dafür, wie (schräg) die menschliche Psyche bei einigen funktioniert:
Da hat jemand Angst vor bedrohlichen Umweltbedingungen und die Reaktion? Sich informieren und das Verhalten ändern wäre zu anstrengend, da lügt man sich die möglichen Auswirkungen doch lieber klein ("Erkältungsvirus"!) und kritisiert doch lieber die Überbringer der schlechten Nachrichten (a la "Klimaforscher sind alles Betrüger:"). Als Folge kann man guten Gewissens weiterkonsumieren, die Gefahr ist weggelogen und die negativen Folgen bekommen Menschen in anderen Ländern und zukünftige Generationen zu spüren.
"Klimawandel-Leugner" sollte eigentlich eine psychologische Diagnose werden ...

Beitrag melden
die-metapha 07.12.2018, 13:41
532. Empirik meets Wissenschaft

Zitat von Andraax
Wissenschaftliche Erkenntnisse SIND unsere Realität - und das ist gut so!
Für viele sind wissenschaftliche Erkenntnisse zu abstrakt und sie decken sich nicht mit dem, was dort individuell zum Thema wahrgenommen wird - oder werden kann. Vor allem wenn dies Entwicklungen betrifft, die prospektiv und nicht retrospektiv gelten.
Für viele gilt - Realität ist das, was man selbst wahrnehmen kann. Das soll gar kein Vorwurf sein - aber mancher kann einfach nicht mehr erfassen als das, was er als empirisches Wissen mit sich trägt.
Interessant ist aber, dass wissenschaftlichen Erkenntnissen, Modellen und Warnungen mit einer inbrünstigen Vehemenz entgegnet wird um das eigene Unvermögen zu coupieren oder sich nicht den bisher so sicher geglaubten "Boden der Tatsachen" unter den eigenen Füßen zu verlieren.
Es ist in etwa so wie die wissenschaftlichen Arbeiten und die daraus resultierenden Warnungen vor dem Rauchen.
Da wird dann argumentiert, dass es Bronchial CA auch zu Zeiten gab, als weniger geraucht wurde oder auch Nichtraucher daran erkranken.
Das hat mit Vernunft, Einsicht oder gar dem Vermögen solche Zusammenhänge tatsächlich begreifen zu können nichts mehr zu tun.
Da greift dann der o.g. Reflex der Selbsttäuschung um sich vor der Realität irgendwie zu schützen - und sei es durch Flucht in die eigene.

Beitrag melden
mostly_harmless 07.12.2018, 13:48
533.

Zitat von panikfueralle
wow, woher kennen Sie meine Lektüre so genau. Lassen Sie mich beobachten? Ike [...]
Das ist ganz einfach. NIEMAND, der sich auch nur ein paar Stunden mit dem Thema beschäftigt, und NIEMAND, der wissenschaftlich arbeitet oder gearbeitet hat, argumentiert wie Sie. SIE plappern nur Dinge nach, was Ihnen andere, die ebenfalls niemals wissenschaftlich gearbeitet haben vorplappern. Wortwahl und Formulierungen verraten mehr als mancher denkt.

Beitrag melden
tyll.spiegel 07.12.2018, 13:56
534. Ist das jetzt gedankenlos oder zynisch?

Zitat von panikfueralle
... Googeln sie mal das 8.2k years Event, auch bekannt unter Misox Schwankung. Sowas kann auch uns jederzeit blühen. Man möchte fast sagen, da ist es ja gut, wenn wir ein bisschen zuheizen, allein, den Glauben hab ich längst verloren, dass wir das tatsächlich tun. ...
Na da werden die Menschen in Bangladesh und andere Klimawandel-Opfer aber froh sein, dass auf ihre Kosten (Verlust von Land & Leben) ein paar Klimawandel-Leugner keine Angst vor einer (sehr unwahrscheinlichen) Abkühlung haben müssen. Und auch zukünftige Generationen haben bestimmt Verständnis für unser Zaudern, wer braucht schon gesunde Nahrung, saubere Luft und ein erträgliches Klima, wenn es Geld zu verdienen gibt?
Panikfueralle, können Sie obige Frage beantworten, war Ihr Beitrag gedankenlos oder zynisch? Und haben Sie eigentlich keine Kinder / Enkel?

Beitrag melden
Seite 54 von 54
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!