Forum: Wirtschaft
Umweltschutz konkret: Das können Sie persönlich gegen den Klimawandel tun
DPA

Umweltbewusste Menschen kaufen bio, heizen öko und essen wenig Fleisch. Doch unterm Strich stoßen sie viel mehr CO2 aus als Durchschnittsbürger. Wie macht man's richtig?

Seite 6 von 54
Ruth aus der Kurpfalz 06.12.2018, 15:59
50. Und was ist mit den Darmgasen?

Der Mensch erzeugt so genannte "Flatulenzien" (="Fürze"). Diese Winde bestehen aus brennbarem Gas. Es auffangen, sammeln und in das Gasnetz einspeisen! Erspart einen Haufen Treibhausgase!

Beitrag melden
landschaftsgaertner 06.12.2018, 15:59
51. und bitte!!!!

beeilen Sie sich dem CO2 Wahn beizutreten. In absehbahrer Zeit wird sich herausstellen dass das gelbe Ding am Himmel unser Klima treibt. Man spürt schon die Torschlusspanik der Klimaaktivisten. Ach halt, seit 2016 schon wieder ein halbes Grad kühler? (laut Universität Alabama)b Ganz klar der Mensch wars.

Beitrag melden
trex#1 06.12.2018, 16:01
52.

Ein sehr guter Artikel.
Viele selbsternannten Ökoapostel fahren Auto (weil sie sonst zu viel Zeit verlieren), fliegen um die Welt (weil sie weltoffen und an anderen Kulturen interessiert sind) und brauchen natürlich eine große Wohnung, um die vielen gesammelten Kulturgüter unterzubringen.
Ganz verzichtet wird dann von den Grünlingen der belästigende Hinweis, nicht nur Lebensmittel aus der Region zu essen, sondern auch nur noch Urlaub in der Region zu machen, denn das ist spießig. Auch ein Verzicht auf Kreuzfahrten (fehlt im Artikel) legt man den eigenen Anhängern nicht nahe, das würde diese verärgern.

Hoffentlich regt der Artikel mal zu mehr Ehrlichkeit bei den selbsternannten Umweltrettern an

Beitrag melden
martin_stübs 06.12.2018, 16:01
53. Schön zum Wohlfühlen, aber nutzlos

Alles,- was in diesem Artikel steht, hört sich schön an und nützt sicher dem wohligen Gutmenschen-Gefühl, ist aber völlig nutzlos. Noch einmal zum Mitschreiben: VÖLLIG NUTZLOS. Nicht einmal das Abschalten sämtlicher Kohlekraftwerke in Deutschland hätte einen messbaren Effekt. Gleichzeitig werden weltweit viel mehr neue Kohlekraftwerke gebaut, als man hier überhaupt abschalten kann. Der Anteil von Deutschland am gesamten CO2-Ausstoß lag 2011 bei 2,4 Prozent und dürfte inzwischen relativ noch gesunken sein. Noch Fragen?

Beitrag melden
k70-ingo 06.12.2018, 16:01
54.

Zitat von Aberlour A ' Bunadh
der Beitrag - oder die Meinung von Michael Bilharz - ist ja in sich selbst inkonsistent. Denn optimal gedämmte Passivhäuser als Eigenheim werden sich auch nur wieder die leisten können, die auch ein bisschen was auf der Kante haben. Einfacher Tip für's CO2-Sparen: Einen Hund anschaffen. Dann fallen lange Flugreisen schon mal aus.
Nein, Hunde sind als Carnivoren extrem klimaschädlich.
Im Ernst, kürzlich las ich, daß der wahre Klimaretter seine Haustiere, speziell Hunde und Katzen, abschaffen muß.

Ach ja, um den Hardcore-Klimawichteln etwas Schappatmung zu bescheren:
Ich bin schon zweimal nach Thailand geflogen, nur um mich dort in einer Tierschutzorganisation um Straßenhunde und vorm Hundeschlachter gerettete Tiere zu kümmern.
Und ich würde es jederzeit wieder machen.

Beitrag melden
harry.elafonte 06.12.2018, 16:03
55. Nun ja

jeder versucht halt zu machen was er kann, wenn es um Umweltschutz geht. Aber mal eine ganz doofe Frage, was soll man machen wenn die Familie auf zwei Kontinente versteilt ist? Nicht mehr besuchen? Irgendwie hab ich dafür noch keine Lösung gefunden.

Beitrag melden
argumentumabsurdum 06.12.2018, 16:03
56. Satire?

Mal ehrlich: Ist das als Jux gemeint? Hier ganz oben dieser Artikel, indem wir auf die CO2 - Produktion bei Fernreisen hingewiesen werden...
Und der oberste Artikel im Bereich "Reise" gibt dem Leser Tips, wie man schön billig an eine eben solche Fernreise kommt.
Also ehrlich...

Beitrag melden
Ruth aus der Kurpfalz 06.12.2018, 16:03
57. Beim Atmen entsteht CO2.

Ich habe in der Schule gelernt, dass der Mensch O2 (= Sauerstoff) EIN-atmet.
Im Körper wird der Sauerstoff verbraucht ("verbrannt"), es entsteht CO2 (Kohlendioxid).
Und Kohlendioxid ist genau das Treibhausgas, das zur Erwärmung des Planeten vorrangig beiträgt!

Die Lösung ist also ganz einfach:

LANGSMER und WENIGER ATMEN!

Oder besser GAR NICHT MEHR ATMEN! Es gibt in Indien Yogis, die halten es stundenlang aus, ohne zu atmen.

Warum sollten wir das nicht auch können?

Beitrag melden
7131972445694 06.12.2018, 16:03
58. Den besten Tipp vergessen!

Wie eine Studie vor einiger Zeit herausfand, ist die größte Klimasünde, Kinder zu bekommen. Ein Kind (vor allem in der westlichen Welt) überschreitet in seiner Klimaschädlichkeit jeden Verzicht auf Flüge und Autos um ein Vielfaches.
Natürlich passt das nicht in die Täter-Opfer Narrative und den Selbsthass grüner Zeitgenossen. Würde man es wirklich ernst meinen, ginge man weltweit die Bevölkerungsexplosion an, anstatt Billionen zu versenken, ohne die geringste Auswirkung für das postulierte Ziel. Blöd nur, dass diese gerade eben nicht in den westlichen Industrieländern stattfindet. Für erfolgreichen Ablasshandel ist das natürlich kontraproduktiv.

Beitrag melden
burlei 06.12.2018, 16:05
59. Ich habe nichts gegen einen Klimawandel

Allerdings möchte ich zusehen können, wie vor mir die Leugner eines von Menschenhand erzeugten Klimawandels entweder bei steigendem Meeresspiegel absaufen oder in einer Wüste namens Europa verdorren. Hilferufe werde ich dann mit dem Hinweis, dass es doch gar keinen Klimawandel gibt abschmettern.

Beitrag melden
Seite 6 von 54
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!