Forum: Wirtschaft
Unmut wie in Frankreich: Wann tragen die Deutschen gelbe Westen?
AFP

Revolution machen nur die Franzosen? Mag sein, aber die Abschaffung des Soli für Reiche könnte in Deutschland einen ähnlichen Effekt auf das Gerechtigkeitsempfinden haben.

Seite 5 von 25
rant.biden 01.02.2019, 14:40
40. Stimmungsmache

Das Spon den rechten Gelbwestenterror lobt, den hierzulande die AfD zu imitieren überlegt - dahingestellt. Allerdings sind Forumulierungen wie:

"Nach Rechnung der Pariser Forscher hatten die fünf Prozent höchsten Einkommensbezieher dank Macrons Geschenken 2018 netto im Schnitt sage und schreibe 1740 Euro mehr Geld."

...schon die hohe Kunst der Hetze. "Sage und schreibe" - soso. Bei den fünf Prozent der höchsten Einkommensbezieher dürften 1740 Euro im 0,00-Prozentbereich liegen, sind also schlicht nichts. Eines von einem Dutzend kleiner, alltäglicher Beispiele für die aufheizende Stimmungsmache im Spon.

Ich habe den Artikel nicht zuende gelesen und hoffe, dass er es wenigstens nicht zu erwähnen unterlässt, dass die Maßnahmen Macrons letztlich natürlich nicht der weiteren Verarmung, sondern der Förderung des Wohlergehens der weniger Begüterten dienen sollen. Das mag in seiner Wirkung von der braunroten, antikapitalistischen Allianz bestritten werden, ist aber - alleine deshalb schon - logisch. Denn erstens kann nur einen nennenswerte Zahl an Steuerzahlern nennenswerte Beträge in die Kasse spülen - und nicht eine Handvoll Reicher -, und zweitens sind es nicht die vom Staat alimentierten Nichtleister, sondern die Produktivkräfte, die gestärkt werden müssen. Nur letztere sorgen für Sozialknete in den Kassen.

Ökonomie für Kinder, eigentlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jarno80 01.02.2019, 14:40
41. Bürgerkrieg

Wenn ich mit AFD Anhängern spreche, dann kommen immer wieder krude Untergangsfantasien zum Vorschein, in welchen mir Bürgerkriegszenarien ausgemalt werden in der das herrschende Ordnungssystem zu Grunde geht.
Dabei ist es anscheinend völlig egal, dass gerade die ärmsten und schwächsten unter diesem Zusammen bruch am meisten zu leiden hätten.
Nun diese irren Fantasien scheinen nicht nur bei rechtsnationalen herbeigewünscht werden. Die Leute sind einfach zu satt. Sie bekommen wieder Lust alles brennen zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proletheus 01.02.2019, 14:40
42. Das Problem am Belasten der Reichen...

Das Problem am Belasten der Reichen ist, dass doch meistens nicht die Reichen, sondern die Reicheren belastet werden. Unsere Umverteilungswut in Deutschland führt dazu, dass der Anteil von Menschen, die sich nennenswertes Vermögen aufbauen können, stetig geringer wird. Folglich sind die Vermögen immer ungleicher verteilt. Mag es vor 40 Jahren noch gereicht haben, zu den oberen 40% der Einkommen zu zählen, um Vermögen aufzubauen, sind es heute vielleicht nur noch die obersten 10% oder 5%, die dazu in der Lage sind. Wenn ich will, dass Vermögen gleicher verteilt werden, muss ich es ermöglichen, dass man mit abhängiger Arbeit solche aufbauen kann. Und dazu gehört eben auch die Entlastung höherer Einkommen. Das müssen nicht nur die obersten 1% sein (so verschärft sich das Problem tatsächlich), aber eine Entlastung der obersten, sagen wir, 30%, würde langfristig wohl zu einer deutlich besseren Vermögensverteilung führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Querulant2010 01.02.2019, 14:40
43. Hier werden Tatsachen verdreht!

In Frankreich wurden die Einkommensschwachen belastet und die Starken entlastet. Das ist im Kommentar völlig korrekt beschrieben.

Die Abschaffung des Solis belastet niemanden zusätzlich. Das ist eine vollkommen andere Ausgangslage.

Dieser Kommentar hat ein Spiegel unwürdiges Niveau! Traurig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MannAusmNorden 01.02.2019, 14:42
44. Gelbe Weste? Täglich!

Also ich trage jeden Tag eine gelbe Weste! Im Sommer auch gerne mal ein gelbes T-Shirt. Wenn ich nämlich mit dem Rad zur Arbeit fahre will ich auch von den Autofahrern erkannt werden. Das spart dann beim Gesundheitssystem, weil ich nicht so oft wegen gebrochenem Schlüsselbein krank geschrieben bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul-Merlin 01.02.2019, 14:42
45. In der Tat ist in Deutschland vieles im Argen ...

insbesondere ist die soziale Balance schon lange aus dem Gleichgewicht geraten. Tatsächlich hat man den Eindruck, dass die "Menschen die hier schon länger leben", von der politischen Führungskaste nur noch zum Abkassieren benutzt werden. Selbst vermeintliche Wohltaten, wie die Rente mit 63, entpuppen sich bei näherer Betrachtung immer nur als Wohltaten für einzelne Glückliche, während die Mehrzahl der Beitragszahler für diese Wohltaten zusätzlich zur Kasse gebeten wird und sich im Ergebnis dann sogar noch schlechter stellt als zuvor. Dieselkatastrophe, zunehmende Abgabenbelastungen, die kommende Grundsteueränderung, leichtfertiger Umgang mit den Steuergeldern, Wohnungsmangel, die unglückselige Migrationspolitik, der wacklige Euro, Nullverzinsung der Spareinlagen, zunehmende Verarmung von Rentnern und Kindern, die vielfach heruntergekommene Infrastruktur, abgewirtschaftete Krankenhäuser, es gibt genügend Themen die die Menschen zum Anziehen der gelben Westen bewegen könnten, um ihre Unzufriedenheit zum Ausdruck zu bringen. Die Deutschen sind allerdings viel geduldiger, nachsichtiger und leidensfähiger als die Franzosen. Von daher bleiben die gelben Westen wohl hierzulande noch etwas länger im Schrank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christianu 01.02.2019, 14:42
46. Ich beantrage sofort vollständige Steuerbefreiung,

damit ich bei der Abschaffung des Soli nicht zu den Bevorteilten gehöre. Dann kommt der Autor der Kolumne hoffentlich auch zur Ruhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torren 01.02.2019, 14:43
47.

Zitat von ulmer_optimist
Der Solidaritätszuschlag wurde erhoben, um den Osten aufzubauen. Das ist erledigt. Zu rechnen ist hier höchstens, wie viel denn jeder Steuerzahler dazu beigetragen hat. Nach ihrer Graphik die obersten 1% erheblich mehr als die unteren. Eine Beendigung für alle ist also nur fair. Entweder, der Solidaritätszuschlag ist nicht mehr legitim oder er ist es noch. Über höhere Steuersätze insgesamt kann man natürlich diskutieren. Aber auch da: eine "Spitzensteuer" für Facharbeiterlöhne passt irgendwie nicht so richtig.
Der Aufbau Ost ist abgeschlossen? Ist das ihr Ernst? Ihnen ist sicher bekannt, dass man nicht gemeinhin von Ost-Gehältern redet, weil diese im Osten gezahlt werden. Von den West-Gehältern unterscheidet sie nocht etwas anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ortibumbum 01.02.2019, 14:44
48. Idiotischer Artikel

Warum schreibt man so was. Weil man auf Krawall gebürstet ist und es gern sieht wenn Köpfe rollen, wenn Unglücke passieren, wenn die Wirtschaft kaputt geht etc. Macht es Spass SPON.
Vergesst nicht: Ihr sitzt auf dem Ast, dem ihr absägen wollt. Noch geiler als die Bildzeitung, das will schon was heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hergen.heinemann 01.02.2019, 14:44
49. Wo die Franzosen gegen den Mangel protestieren

unterstellt Herr Fricke den Deutschen eine durch Neid getriebene Motivation. Aber auf die Straße geht man nur, um gegen den Mangel zu protestieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 25