Forum: Wirtschaft
Unverpackte Lebensmittel: "Den Konsum entschleunigen"
imago

In Kiel eröffnete vor einem Jahr das bundesweit erste Geschäft für unverpackte Lebensmittel. Die Kunden sind zögerlich aber neugierig, sagt Gründerin Marie Delaperrière.

Seite 1 von 10
hermannheester 04.04.2015, 13:07
1. Unverpackt - Lebensmittel to go?

Mir erscheint dieser Enthusiasmus eher verfrüht und unangebracht, denn unverpackte Lebensmittel sind oft genug weniger haltbar und leichter angreifbar. Das trifft besonders dann zu, wenn Kunden sich an der Theke "selbst bedienen" und ohne Schutzhandschuhe und ringbewehrt in die Wurst greifen, die dann der Nebenmann gefälligst essen soll. SO wird wenigstens der Proband satt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hikaru 04.04.2015, 13:23
2.

Was sollen "unverpackte" Lebensmittel denn sein? Obst und Gemüse wird seit jeher lose verkauft und die Papierpackung, in der Mehl u.ä. daherkommt ist auch unentbehrlich. Die restlichen "Fabriklebensmittel" kann sie höchstens "ausgepackt" verkaufen - was dann aber keinen Unterschied ausmacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetbundle 04.04.2015, 13:26
3. Gibt's schon

Das gibt's in Kanada schon seit Jahren und nennt sich "bulk barn". Um ehrlich zu sein habe ich aber erhebliche Bedenken wenn alle möglichen Leute in nicht waschbaren Lebensmitteln rum wühlen. Gerade da ich die Hygienevorstellungen einiger Zeitgenossen kenne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fxe1200 04.04.2015, 13:28
4. @hermannheester

...in die Wurst greifen, wo keine Wurst verkauft wird. Im Übrigen geht auch verpackte Ware zunächst durch Menschenhände. Und wer seinen Salat nicht wäscht, ist selbst schuld. Schauen Sie auf und in die Meere, dann sehen sie, was der Mensch mit der Verpackung macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acer66 04.04.2015, 13:33
5. @1

Habe mire gerade mal das Angebot angeschaut und was sieht so aus als würden da generell keine Fleischwaren angeboten.
http://www.unverpackt-kiel.de/sortiment/

Ich als Vegetarier würde das neben dem von Ihnen erwähnten Gesundheits bedenken auch nicht so toll finden wenn überall ein fleischiger Fettfilm drauf ist.

Deshalb hat die Dame wohl auch von einem Fleischer nebenan oder den Gesundheitsvorschriften gesprochen.

Aber generell ist das ein fuer mich begrüßungswertes Konzept.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alyeska 04.04.2015, 13:36
6. Der Hygienefimmel der Deutschen ist krank

Ich finde die Idee toll und hoffe auf viele Nachahmer. "Entschleunigen" ist das Zauberwort für Nachhaltigkeit und ein entspanntes Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 04.04.2015, 13:38
7.

Zitat von hikaru
Was sollen "unverpackte" Lebensmittel denn sein? Obst und Gemüse wird seit jeher lose verkauft und die Papierpackung, in der Mehl u.ä. daherkommt ist auch unentbehrlich.
Seit jeher vielleicht, aber halt immer seltener. In normalen Supermärkten ist mittlerweile oft jedes Stück Gemüse einzeln mit Plastik umwickelt oder wird nur noch abgepackt verkauft. Insofern geht es solchen Läden halt darum, dazu einen Gegentrend zu setzen.

Dass man Lebensmittel auch verkaufen kann, ohne dass alles doppelt und dreifach in Plastikverpackungen eingewickelt werden muss, zeigen ja gerade die traditionellen Märkte. Weshalb das Konzept auch nicht das Rad neu erfindet, sondern eher die Zeit zurück dreht. Ob das in jedem Fall sinnvoll ist sei dahin gestellt, aber angesichts der Ressourcenverschwendung durch exzessives Verpacken ist es allemal gut, dass da manche dagegen angehen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Iggy Rock 04.04.2015, 13:51
8. Trendsettern

Das Hygieneproblem, sollte eines bestehen, kann man doch wunderbar umgehen in dem man wieder Personal anstellt und auf Selbstbedienung völlig verzichtet. Mich verwundert etwas, dass erst alle Tante-Emma-Läden sterben mussten, bis wieder einige Leute begreifen, dass die kunterbunte Supermarkt und Discounterwelt mit ihrem Verpackungswahn auch erhebliche Nachteile für die Umwelt hat.
Der Trend kommt derzeit natürlich einmal wieder aus Übersee, in den USA und Kanada ist das derzeit angesagt. Bald gibt's auch hier Grünkohldrinks für alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LJA 04.04.2015, 13:54
9. Wie schön

Zitat von alyeska
Ich finde die Idee toll und hoffe auf viele Nachahmer. "Entschleunigen" ist das Zauberwort für Nachhaltigkeit und ein entspanntes Leben.
für Sie, dass Sie offenbar zu der priviligierten Kaste zählen, die in einem Schonraum lebt, in dem man sich Entschleunigung leisten kann.
Die meisten Menschen die ich kenne, kämpfen im Spannungsfeld von Arbeit, Familie, Einkaufen und einigen anderen wichtigen Dingen jeden Tag um jede Minute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10