Forum: Wirtschaft
Unzulässige Kreditgebühren: Wir geben nichts
DPA

Die Rechtslage ist eindeutig: Banken dürfen für Ratenkredite an Privatkunden keine Bearbeitungsgebühren verlangen. Wer welche gezahlt hat, kann sein Geld zurückfordern. Doch noch immer mauern manche Banken bei der Erstattung.

Seite 1 von 4
schocolongne 02.05.2015, 16:36
1. mit Beschwerde bei BAFIN drohen hilft...

nach dem die Santander Consumer Bank über Monate hin und trotz mehrfacher "Erinnerung" keinerlei Reaktion auf mein per Einschreiben gesendete Rückzahlungsaufforderung zeigte, kündigte ich eine Beschwerde bei der BAFIN an, das hat dann gewirkt, endlich kam ein Scheck.

Beitrag melden
wolfi55 02.05.2015, 16:43
2. Meine Erfahrungen

Ich hatte zwei Fälle. Einmal die Tafobank, die hatte die 456€ bezahlt, allerdings Zinsen waren Fehlanzeige. Da müsste ich evtl noch mal nachhaken.

Die DKB ist da deutlich zögerlicher gewesen und hat mehr pauschal was erstattet.

Da ich aber die Unterlagen auch nicht mehr greifbar hatte, ging ich nicht zu Gericht. Jetzt allerdings sind die Unterlagen wieder aufgetaucht. Es war einfach etwas kurz von den Fristen her. Die Banken liesen sich auch viel Zeit mit der Zahlung und haben erst kurz vor Weihnachten bezahlt, wie abgesprochen am gleichen Tag.

Beitrag melden
crewmitglied27 02.05.2015, 16:57
3. Banken dürfen

überhaupt keine "Gebühren" erheben. Das dürfen nur Staatliche und kommunale Stellen und Behörden.

Beitrag melden
dweird 02.05.2015, 17:25
4. Targobank - erst mal mauern...

Im Oktober 450 € Bearbeitungsgebühren plus Zinsen aus einem Kredit bei der Targobank von 2010 zurückgefordert - keine Antwort. Ende Dezember Klage eingereicht - keine Antwort. Erst am letzten Tag der der Notfrist vor dem Versäumnisurteil kommt Anerkenntnis der vollen Klageforderung (inkl. Zinsen) durch die Targobank - es folgt ein vollstreckbares Anerkenntnisurteil zu meinen Gunsten, Zahlungsfrist bis Mitte März.
Gezahlt wurden Mitte April: 450 € - ohne Zinsen! Die werden jetzt vollstreckt.
Abgesehen davon, dass eine derartige Taktik eine Frechheit ist, muss man sich ja fragen - wie unprofessionell eine derartige Großbank (Bilanzsumme 2013: 13 Mrd. Euro!) agiert. Nach dem BGH-Urteil war klar, die Banken müssen zurückzahlen. Spätestens dann bilde ich als Unternehmen doch eine Taskforce, kalkuliere die Rückstellung und installiere Prozesse, um die Abwicklung möglichst kostenparend zu gestalten. Die derzeitige Verfahrensweise sorgt doch nur dafür, dass die Kosten inklusive Verfahrungs-, Anwalts- und Vollstreckungskosten die eigentliche Schadenssumme zum 3- bis 4-fachen aufblähen. Zudem ist ein Heer an eigenem Personal damit beschäftigt, die Verfahren von links nach rechts zu stapeln. Spätestens, wenn ein Kunde Klage einreicht, ist doch klar, dass man eh' zahlen muss, vom Imageschaden gar nicht zu reden.

Ach ja - einige Tage nach dem Urteil (Anf. März) kam ein Brief von der Targobank, dass man mein Schreiben aus Oktober erhalten habe und nun schnellstmöglich bearbeiten werde.
Da bleibt nur fassungsloses Kopfschütteln...

Beitrag melden
j.oder 02.05.2015, 17:31
5. .... mauern manche Banken bei der Erstattung

Ein reines tektonisches Problem, Sizilien wurde in den Norden verschoben.

Beitrag melden
shardan 02.05.2015, 19:14
6. Selbst eingemauert...

Die oben so schön gezeigte Santander Bank mauert überall. Ich versuche derzeit einen Kredit dort abzulösen. Am Telefon meldet sich zunächst eine Maschine, die stoisch nach der Kreditnummer verlangt - ein unmögliches Eingabeverfahren macht es recht schwierig das korrekt zu erledigen. Hat man diese Hürde genommen, kommt nur ein "Dieser Kredit kann nicht zugeordnet werden". Ein direktes Beratergespräch ist dort scheinbar nicht oder nur sehr halbherzig vorgesehen, denn selbst nach eineinhalb Stunden Warteschleife war kein Mitarbeiter an die Leitung zu bekommen. Auf Mails im System der Santander bekommt man nur die Antwort "Sehr geehrter Santander Consumer Bank Kunde,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir werden den
Vorgang bearbeiten und uns umgehend mit Ihnen
in Verbindung setzen."
Was Santander unter "umgehend" versteht, wird nach Wochen ohne Antwort dann recht klar. In der nächsten Woche wird eine Frist gesetzt, per Einschreiben / Rückschein. Nach Verstreichen der Frist geht das Ganze zum Anwalt.

Beitrag melden
vantast64 02.05.2015, 20:06
7. Trotz Einschreiben mit Rückschein keine Antwort von Santander

Sie hatten wol Angst, etwas zurückzahlen zu müssen und duckten sich souverän. Meine Mutter hatte Recht: Geld verdirbt den Charakter, und Santander hat sehr viel Geld, sie konnten viele Banken aufkaufen. Man sieht, wie man viel Geld machen kann...

Beitrag melden
mameluk 02.05.2015, 20:34
8. Schweine-B??

Vor etlicher Zeit hatte ich große Probleme, mein Tagesgeldkonto dort zu löschen und den Betrag zurückzuerhalten. Ersthaben sie gar nicht reagiert, dann die "Schuld" auf eine Filiale geschoben, also eine Verzöegrung von mehreren Monaten. Sietdem: großer Bogen um diese Bank.

Beitrag melden
spiegelinator 02.05.2015, 20:46
9. Und bei BAUSPARERN...

dürfen fleißig weiter horrende Bearbeitungs Gebühren kassiert werden. Da schaut KEINER

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!