Forum: Wirtschaft
Unzulässige Software: BMW soll zehn Millionen Euro Bußgeld zahlen
DPA

BMW wird vorgeworfen, über 7000 Dieselmodelle mit unzulässiger Software ausgerüstet zu haben. Statt von Betrug spricht die Staatsanwaltschaft jetzt nur noch von einer Verletzung der Aufsichtspflicht - teuer wird es trotzdem.

Seite 1 von 6
chrismuc2011 03.09.2018, 12:28
1.

Das zahlt BMW aus der Portokasse des Pförtners.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exekuter 03.09.2018, 12:36
2. streben beide Seiten an, die Verhandlungen über die endgültige Höhe...

des Bußgeldes noch in diesem Jahr abzuschließen. Geht`s noch? Verhandelt der Täter mit dem Richter wie auf einem Bazar? Armes Deutschland....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
longtawan 03.09.2018, 12:42
3. Wahnsinn...

die lernen nix, die Großkopferten...
oder sie fühlen sich derart unangreifbar und abgehoben, dass das alles keine Rolle spielt.
Ich bin fassungslos über so viel Instinktlosigkeit - oder Vorsatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prophet46 03.09.2018, 12:55
4. Geschäftsmodell

Nun macht die Staatsanwaltschaft offenbar Arbeitsfehler der Industrie zum Geschäftsmodell zur Generierung von Knete. Damit eifert man den USA nach, die diese Abzocke nahezu perfektioniert haben.
Jetzt den starken Staat zu markieren, ist aber m.E. reichlich dämlich. Man hätte besser bezüglich der Abgasgrenzwerte von vornherein detailliertere Vorgaben gemacht, die von der Autoindustrie nicht elegant aber völlig legal unterlaufen werden konnten und hätte "dass, was hinten raus kommt" besser kontrolliert. Natürlich hat die Industrie die Schlupflöcher (Thermofenster) z.T. reichlich genutzt. Jetzt aber zu rufen "haltet den Dieb" und wegen des Drucks der Grünen und ihres Abmahnvereins DUH den starken Macker zu spielen, ist halt so, wie man es vom öffentlichen Dienst erwartet. Man kommt zu spät und schiebt die Schuld dann auf andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nibal 03.09.2018, 12:57
5. Samthandschuhe

Über 100.000 Tote im Jahr durch Abgase und es wird von "Verletzung der Aufsichtspflicht gesprochen". Mit was für einem katastrophalen Beispiel geht man hier eigentlich voran? Will man am Ende, dass Wutbürger auf den Straßen herumhetzen die sich einen Teufel um das Gesetz scheren?

Donald Trump ist Präsident der vereinigten Staaten geworden mit dem Slogan "den Sumpf trocken zu legen". Das es noch nie einen korrupteren Präsidenten gab als ihn dürfte mittlerweile feststehen nur ein Sumpf war es schon vorher und es sind Geschichten wie diese die diesen Eindruck mal subjektiv mal objektiv befeuern. Mit solchen Humbug bereitet man genau solchen Menschen den Weg zur Macht. Gratulation an den Rechtsstaat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pensionskassen 03.09.2018, 13:03
6. Nur ein Versehen!!

Die Preise und die Qualität sind bei BMW auch nur ein Versehen. Diese Argument hätte auch Herrn Hönes bei seiner Steuererklärung einfallen sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verspiegelt24 03.09.2018, 13:04
7. Bitte lesen lernen...

BMW spricht von einem Versehen dass zu einer Software mit Abschalteinrichtung führte. Des wegen starten Sie auch eine Rückrufaktion. Kann BMW dies auch belegen, sind sie im Gegensatz zu dem Anderen immer noch der ehrliche saubere Autobauer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muekno 03.09.2018, 13:09
8. Also das müssen Sie erklären

Zitat von nibal
Über 100.000 Tote im Jahr durch Abgase und es wird von "Verletzung der Aufsichtspflicht gesprochen". Mit was für einem katastrophalen Beispiel geht man hier eigentlich voran? Will man am Ende, dass Wutbürger auf den Straßen herumhetzen die sich einen Teufel um das Gesetz scheren? Donald Trump ist Präsident der vereinigten ......
wie sie auf solche Lügenzahlen kommen. Laut http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/krebs-in-deutschland-so-viele-faelle-waeren-vermeidbar-a-1225561.html dieser Untersuchung fallen dem Feinstaub ca. 1000 Krebstote zum Opfer. Sicher gibt es noch andere Gründe für Todesfälle durch Feinstaub, aber gleich 99.000. Da werden einfach Fanatisiezahlen veröffentlich und jeder De.. plappert sie nach. Unfassbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tikal69 03.09.2018, 13:15
9. versehentlich betrogen

Zitat von verspiegelt24
BMW spricht von einem Versehen dass zu einer Software mit Abschalteinrichtung führte. Des wegen starten Sie auch eine Rückrufaktion. Kann BMW dies auch belegen, sind sie im Gegensatz zu dem Anderen immer noch der ehrliche saubere Autobauer.
Ja, aber bei dem Wort versehen, mussten doch auch sie laut gelacht haben oder wie entwickelt man versehentlich eine Abschaltvorrichtung mit den bekannten Features?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6