Forum: Wirtschaft
Urabstimmung bei GDL: Lokführer stimmen für Streik bei der Bahn
DPA

Bei der Deutschen Bahn droht ein neuer Ausstand. In einer Urabstimmung votierten die Mitglieder der Gewerkschaft GDL mit großer Mehrheit für einen Streik.

Seite 1 von 11
static2206 02.10.2014, 16:19
1. Die armen Lokführer

sie fangen an zu streiken und keine wird den Unterschied zum Normalzustand bemerken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulfderzweite 02.10.2014, 16:19
2. Nicht schon wieder...

Können diese Mini-Gewerkschaften nicht endlich mal reguliert werden? Dank GDL/Mehdorn Posse musste ich vor Jahren leider wieder aufs Auto umsteigen... Widerwillig ! :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die_Physiker_ 02.10.2014, 16:20
3. Super

die Lokführer machen sich immer unbeliebter.
Angenommen die Inflationszahlen stimmen. Warum fordert man dann überhaupt eine Gehaltserhöhung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulfderzweite 02.10.2014, 16:20
4. Nicht schon wieder...

Können diese Mini-Gewerkschaften nicht endlich mal reguliert werden? Dank GDL/Mehdorn Posse musste ich vor Jahren leider wieder aufs Auto umsteigen... Widerwillig ! :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenertee 02.10.2014, 16:25
5.

Ich hab ja nichts gegen einen ordentlichen Streik. ABER bei der Bahn scheint das ein Normalzustand zu sein mit teils überdimensionierten Forderungen. Da wird das Bahnfahren als Alternative zum Autofahren weiter uninteressanter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
htb_1337 02.10.2014, 16:29
6. Ich will ....

Ich will doch einfach nur mit dem verkackten Zug nach Hause fahren ...

im Moment gibt es doch nun wirklich wichtigere weltpolitische Ereignisse, über die man sich Gedanken machen sollte, oder sehen die Herren der Gesellschaften das anders?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Obelix_XXL 02.10.2014, 16:30
7. Enttäuschend

Grundsätzlich ist jedem Arbeitnehmer ein angemessenes Gehalt zu gönnen. Die Angemessenheit orientiert sich aber auch an der Qualität der Produkte oder Dienstleistungen, die das jeweilige Unternehmen anbietet. Im Fall der Deutschen Bahn liegt die Qualität der Leistung insbesondere in Sachen Pünktlich und Sauberkeit weit hinter den Erwartungen der Fahrgäste. Da wirkt es extrem frech und unverschämt, wenn man für schlechte Performance auch noch mehr Honorar verlangt. Meine Solidarität als Fahrgast haben die Lokführer jedenfalls nicht. Im Gegenteil ich halte die Entscheidung für extrem unangemessene Lohnerhöhungen zu streicken, für zutiefst verachtenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ketzerei 02.10.2014, 16:32
8. Na toll,

Wenn diese raffgierigen Berufsbremser jetzt auch noch die überaus kompetenten Zugbegleiter und Disponenten vertreten wird das Bahnfahren noch teurer und jeder vernünftige Mensch ist selbst beweglich (Automobil). Anders ausgedrückt, dB, daheim bleiben.
Tatsächlich hat die GdL nur Angst, dass dem erpresserischen Wirken von Minigewerkschaften in Schluesselpositionen ein Riegel vorgeschoben wird und sie versuchen, in die Breite zu gehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerInaktive 02.10.2014, 16:33
9. Fabelhaft

Ein Schritt in die richtige Richtung.

An die Meckerzausel hier im Forum, Gewerkschaft gründen, eintreten und Forderungen druchsetzen.

Wenn Ihr das nicht wollt, meckert auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11