Forum: Wirtschaft
Urlaubspläne: Nur zwölf Prozent der Deutschen verzichten fürs Klima auf Flugreise
Getty Images/ Westend61

Der Klimaschutz beschäftigt Politiker und Bürger. Doch eine Umfrage für SPIEGEL ONLINE zeigt: Bei der eigenen Urlaubsplanung spielt die aktuelle Debatte für die große Mehrheit der Deutschen keine Rolle.

Seite 7 von 34
michbo 18.06.2019, 09:49
60. Mal da ansetzen, wo es wirklich was bringt!

Wie wäre es damit, statt Symbolpolitik da anzusetzen, wo es wirklich was bringt? Natürlich kann man das Autofahren verbieten, wenn aber neben der für Dieselfahrzeuge gesperrten Straße ein Kreuzfahrt- oder Containerschiff seine Motoren laufen lässt, weil der Landstrom deutlich teurer als das verfeuern von Schweröl ist, läuft etwas schief. Anstatt sich am Kleinklein des Dieselfahrzeugs abzuarbeiten, wäre es sinnvoll den großen Wurf in den Blick zu nehmen wie den CO2-Ausstoß der Zementindustrie und der Schifffahrt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 18.06.2019, 09:50
61. Eine dicke Klatsche

Es offenbart sich die offen darliegende Tatsache: der wirksamen Mehrheit ist Klimaschutz, natürlich auch Umweltschutz, Tierschutz, nicht wichtig bzw egal.

Ich persönliche glaube dabei nicht, dass die Menschen aus purer Unwissenheit handeln. Medial sind Zusammenhänge und vor allem Folgen mehr als präsent, und dumm sind die Menschen wahrlich auch nicht. Das Motto ist aktive Ausblendung und Verneinung bis hin zur Ablehnung von Verantwortung des eigenen Tuns. Zur empörten Entlastung dienen Zielscheiben Politik und Wirtschaft, und natürlich tausend Ausreden und Begründungen für jedes noch so ressourcenvernichtende Konsumverhalten.

Man kann sichs ja leisten, und für jene, die es sich nicht derart leisten können, gibts halt sog. gerechtere Lohnverteilung usw. .


So eine Flugreise zb dauert. Da könnte die wirksame Mehrheit ihren (vielleicht) klimabewegten Kinde/rn mal knallehrlich erklären, warum die Dinge so sind, wie sie sind. Ernüchterung, Enttäuschung und Selbstbeschubbs bis hin zur Lebenslüge kennenzulernen ist ja auch ein wichtiger Schritt ins Erwachsenenleben.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guenther.kukla 18.06.2019, 09:50
62. Eine bessere Frage wäre gewesen...

Wieviel Prozent der Politiker der jeweiligen Parteien würden zu Gunsten des Klimas auf für sie kostenlose Reisen, bezahlt durch den Steuerzahler, verzichten ?
Beispiel:
Tatsächlich war Roth vom 23. Februar bis 8. März in die indisch-pazifische Region geflogen. Sie besuchte dort Länder, die besonders stark von den Folgen der Klimakrise betroffen sind: Bangladesch, Kiribati und Fidschi. Weitere Teilnehmer der Delegation waren der CDU-Abgeordnete Matthias Zimmer und Grünen-Politiker Frithjof Schmidt. Auf der gesamten reise wurden 41.000 KM per Flugzeug zurückgelegt.

Die Flugbereitschaft der Bundeswehr fliegt jedes Jahr für sieben Millionen Euro leere Passagierjets von Köln nach Berlin und zurück. Insgesamt sind die Regierungsflieger 727 Stunden ohne Passagier und Fracht in der Luft. Das geht nach Informationen des SPIEGEL aus einer unveröffentlichten Antwort des Verteidigungsministeriums auf eine Anfrage der Grünen hervor.

Wer will der Bevölkerung glaubhaft erklären, dass ein Verzicht auf Urlaubsflüge günstig für das Klima sind, während gleichzeitig solche Flugbewegungen stattfinden, wie in den zwei beispielen beschrieben ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer-rau 18.06.2019, 09:51
63. Gottseidank

ist man als Umweltschwein nicht allein, sondern wird durch die große Masse anonymisiert. Als Einzelner, der sich Gedanken macht und danach lebt, wird man oft schon wie ein Krimineller behandelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischer-spiegelleser 18.06.2019, 09:51
64. Schluss mit den Subventionen für den Flugverkehr.

Dann würde eine solche Entscheidung auch leichter fallen. Kerosin versteuern wie anderen Sprit auch! Für 30 Euro durch Europa fliegen kann wirtschaftlich und klimatechnisch nicht vernünftig sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
djchrisi 18.06.2019, 09:52
65.

Zitat von bronco60
Ich bin gerade in Berlin/Deutschland. Ich bin ueber die allgemeine Stimmung hier voellig ueberrascht. Warum sollte man jetzt nicht mehr fliegen duerfen? Wenn die deutsche Bevoelkerung vorreiter im Umweltschutz sein moechte ist das ihr gutes Recht. Nur die Hysterie ist nicht nachvollziehbar. Und, alle muessen an den Tisch. USA, Russland, China, Indien, Brasilien usw. Alleine kann Deutschland gar nichts ausrichten und alles mit Sinn und Verstand. Dann haben wir noch ein bisschen auf diesem Planeten.
Das übliche Whataboutism. Klar, die genannten haben einen hohen Fußabdruck, aber was vergessen wird ist, dass Deutschland auf Platz 6 der Verursacher weltweit ist. Wir müssen unsere Hausaufgaben machen. Was sollen die genannten Länder sagen, wenn wir einfach nichts tun? Jeder muss erstmal vor seiner eigenen Haustür fegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert_müller 18.06.2019, 09:52
66. Nur 12 %?

Da bin ich aber "wirklich überrascht". Das ist die 12 % grün-/umweltbewegte Stammklientel der Grünen. Laut diversen Umfragen sind zwar mind. 95 % der Bevölkerung für mehr Klimaschutz, jedoch ist diese Fragestellung so Aussagekräftig wie die Frage ob man für den Weltfrieden ist. Die Frage sollte lauten, wieviel wären sie bereit für den Klimaschutz zu zahlen, direkt durch höhere Kosten und indirekt durch eingeschränkten Lebensstandart. 5, 10, 20% des Einkommens? Mal sehen wie dann die Umfrageergebnisse wären

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flyte 18.06.2019, 09:52
67. Ein Volk, das nicht reist, wählt auch AfD

Mir wäre es lieber, meine Mitbürger würden reisen und verkriechen sich nicht hier im piefigen Deutschland.
Kerosin lässt sich übrigens längst schon klimaneutral aus Wasserstoff herstellen. Man muss es nur machen.
Warum dreht sich in einem Industrieland alles um Verbote und Verzicht und nicht um technische Lösungen? Eine Steuer gerne, wenn sie nicht in der Rentenkasse landet wie die Ökosteuer (Rasen für die Rente), sondern solche Lösungen fördert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutron76 18.06.2019, 09:53
68. Wieviele von den 71% haben grün gewählt?

Umweltschutz scheint nur da gut zu sein, wo es einem selbst keine Schmerzen bereitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stevens-82 18.06.2019, 09:54
69.

Zitat von ronald1952
wer ist bereit auf was zu verzichten für unser Klima? Dann wird den Leuten schon der Hals eng. Denn nur wenige werden Verzichten die anderen werden Ihre Rechte von denen Sie annehmen sie zu haben mit allem Verteidigen was Sie haben zu allererst wohl mit der Wahlurnen, was danach kommt wenn es nicht klappt steht wohl noch in den Sternen. schönen Tag noch,
Ich werde das jedenfalls tun! genau wie Sie schreiben: an der Wahlurne. Ich bin nämlich ein totaler Durchschnittsbürger, mit nur leicht überdurchschnittlichem Einkommen der in einer ländlichen Region lebt und täglich hin und zurück fast 100km zur Arbeit pendelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 34