Forum: Wirtschaft
Urteil gegen Uli Hoeneß: Ein ganz gewöhnlicher Krimineller
AFP

Wenn das Urteil gegen Uli Hoeneß Rechtskraft erlangt, muss er als einer der ersten prominenten deutschen Steuersünder ins Gefängnis. Das ist der Schlusspunkt einer gesellschaftlichen Entwicklung: Steuerhinterziehung wird endgültig nicht mehr als Kavaliersdelikt verharmlost.

Seite 20 von 46
charlybird 13.03.2014, 18:41
190. Hätte er die Strafe angenommen,

wäre er zumindest seinem verbal moralischen Anspruch gerecht geworden. Ich unterstelle ihm aber ganz einfach, er ist kein großer Moralist. Sein Moralmeter war immer die Person Uli Hoeneß.
Daraus kann man entnehmen, dass ich kein großer Freund von UH bin, wenngleich ich seine Lebensleistung durchaus bewundere, dennoch habe ich vor allem seine Selbstdarstellung und sein klar zuteilendes Polarisieren immer als furchtbar empfunden. Er ist ein Ńarzisst, der sich aber leider nicht damit zufrieden gegeben hat seinen Erfolg genießen zu können, er hat ihn auch noch als moralisch verkauft indem er anderen bei entsprechenden Gelegenheiten seine sogenannten Wahrheiten um die Ohren gehauen hat. Ich denke er ist bereits bestraft dadurch, dass ihm diese wahrscheinlich nicht mehr unwidersprochen abgenommen werden und mit diesem Gerichtsurteil ist er nach Faktenlage ausgesprochen gut bedient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CobCom 13.03.2014, 18:44
191.

Zitat von sysop
Wenn das Urteil gegen Uli Hoeneß Rechtskraft erlangt, muss er als einer der ersten prominenten deutschen Steuersünder ins Gefängnis. Das ist der Schlusspunkt einer gesellschaftlichen Entwicklung: Steuerhinterziehung wird endgültig nicht mehr als Kavaliersdelikt verharmlost.
Dem Autor bleibe sein naives Weltbild erhalten:

1. Salamitaktik bei drohender Entdeckung ist eben nicht Schuldbewußtsein... hier nicht und insbesondere im Fall Schwarzer (wo mal eben der strafrechtlich minimal erforderliche Teil der Beute rausgerückt wurde und nicht die hinterzogenen Summen) erst recht nicht.

2. Revision MÜSSEN sie als vernünftig arbeitender Verteidiger in solchen Fällen schon deshalb einlegen, um ein ausführliches Urteil zu bekommen. Ob sie die Revision auch durchziehen, entscheiden sie hinterher. Anders wäre es ein übler Pfusch.

3. Und nein, "ein ganz gewöhnlicher Krimineller" bekommt in so einem Fall mindestens das, was der Staatsanwalt in diesem Verfahren gefordert hat... oft mehr. Das ist durchaus etwas, wo ich in Relation zu Delikten gegen Leben oder Gesundheit meine Probleme habe, aber es ist so.

Hoeneß selbst hat in diesem Fall überzogen.

Persönlich wünsche ich ihm nichts Schlechtes:
Im Gegenteil... ich habe nicht vergessen, wer über das Schicksal unseres kurzfristig todkranken Mittelfeldspielers K. Nowak nicht nur (wie alle) betroffen war, sondern uns nach einem Gespräch mit ihm mit seiner Mannschaft spontan ein Benefizspiel zum Einsammeln von Geldern zur Kapitalisierung der Stiftung zur Erforschung dieser Krankheit zugesagt und durchgezogen hat. Ohne darum gebeten oder aufgefordert worden zu sein.
Man muß sicherlich differenzieren, aber auch DAS ist Uli Hoeneß. Da macht jeder andere kleinere Haufen...

Und deshalb ist es jetzt auch gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KarlSchaffert 13.03.2014, 18:44
192. Doppelte Moral

"Das heutige Urteil macht deutlich: Steuerhinterzieher verhalten sich genauso asozial wie andere Kriminelle auch."
Weshal gibt es dann die Möglichkeit der Selbstanzeige. Gibt es die in Zukunft auch für Mord ?
Ich bin kein Jurist, aber ich gehe davon aus, daß es Gründe für das Urteil gibt, ich bin auch kein Freund von Hoeneß oder dem FC Bayern, aber manche Kommentare finde ich schäbig. Erst "Hosianna", dann "kreuzigt ihn". Diese Kommentare, auch von Journalisten, sind m. E. unwürdig.
Karl Schaffert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donatellab 13.03.2014, 18:45
193. Vielen Dank

Zitat von sysop
Wenn das Urteil gegen Uli Hoeneß Rechtskraft erlangt, muss er als einer der ersten prominenten deutschen Steuersünder ins Gefängnis. Das ist der Schlusspunkt einer gesellschaftlichen Entwicklung: Steuerhinterziehung wird endgültig nicht mehr als Kavaliersdelikt verharmlost.
Endlich ein Kommentar, der mir gefällt. Kurz nach der Urteilseröffnung habe ich TV gesehen und mir fiel auf, dass die Uhren am Weißwurstäquator wohl anders ticken.
Er hat doch so viel für uns gemacht... Also für mich hat er nichts gemacht. Er hat die Gesellschaft betrogen und vor allen Dingen für eine Person gesorgt: Für sich selbst.
Im TV fragte ein Passant: Was wird wohl jetzt mit dem FC Bayern passieren? Na was wohl? Kein Mensch ist unersetzbar und für Uli H. wird es in kürzester Zeit Problemlos einen Nachfolger finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querdenker1.0 13.03.2014, 18:47
194. Urteil gegen Hoeneß

Zitat von sysop
Wenn das Urteil gegen Uli Hoeneß Rechtskraft erlangt, muss er als einer der ersten prominenten deutschen Steuersünder ins Gefängnis. Das ist der Schlusspunkt einer gesellschaftlichen Entwicklung: Steuerhinterziehung wird endgültig nicht mehr als Kavaliersdelikt verharmlost.
Diiieser Richter! Er waaagt es! Da muß der Verurteilte jetzt aber in sämtliche auf diesem Planeten mögliche Revisionen gehen; genügt das nicht, muß eigens ein internationaler Menschrechts-Gerichtshof gegründet werden, damit ein Freispruch zustande kommt. Danach muß unbedingt eine "Lex Elite" kommen: Straffreiheit für alle Promi-Eliten bei welcher Straftat auch immer! Schön' Abend allerseits.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kid1212 13.03.2014, 18:49
195. Spielgeldkasse?

Zitat von HVDM
anscheinend stellt hier niemand die wirklichen Fragen: - wenn in 2 Jahen Zocken über 130 Mio Gewinne anfallen, muss die Spielgeldkasse so gegen 300 - 500 Mio Euro gewesen sein, wo kommen die her?
Sie haben keine Ahnung von Börsengeschäften. Sehen Sie sich mal ein Börsenspiel an. Manche Banken bieten das gelegentlich an.
Man bekommt 50 000 € Spielgeld und kann damit zocken.
Da gibt es dann welche, die machen binnen kürzester Zeit aus diesen 50 000 mehrere Millionen. Mit Spielgeld kann man richtig riskante Geschäfte machen, das tut nicht weh.
So kann man wetten, dass der Dollar morgen um einen Cent fällt.
Tritt der Fall dann ein, macht man 100 % Gewinn.
Herr Hoeneß hat allerdings mit dem echten Geld wie mit Spielgeld gezockt.



kid

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 13.03.2014, 18:51
196.

Zitat von thorsten2105
Ich behaupte mal, dass mind. 99% der Leute hier keinen blassen Schimmer von den Spekulationen des UH haben. Es handelt sich um Derivat-Spekulationen im Währungsbereich. Diese haben unstrittig Casino-Charakter. Und kein normaler Mensch käme auf die Idee, einen Casino-Gewinn zu besteuern. Und dafür in den Knast? Die ganzen linken Stinker und ihre Fans sollten sich schämen...

Sie glauben auch wirklich alles. Woher das Geld auf dem Konto wirklich stammt, wissen nicht viele. Die Öffentlichkeit hat es bisher nicht erfahren.

Das Konto in der Schweiz ist vor dem Fiskus geheimgehalten worden. Das wird schon seine Gründe gehabt haben.

Zahlen Sie Steuern? Falls ja, dann zahlen Sie mehr Steuern als notwendig, nur weil "Bürger" wie Hoeneß zu wenige Steuern zahlen. Als Normalverdiener hätte man so vielleicht 100 Euro mehr in der Tasche, Monat für Monat.

Dieser Zusammenhang ist 99 % der Bürger klar, den anderen leider nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mbockstette 13.03.2014, 18:52
197. Fußball-Fan- und Stammtisch-Gehabe.

Zitat von blogvormkopf
Größe beweisen und das Strafmaß akzeptieren, das ist leicht gesagt, wenn man nicht selbst für 3,5 Jahre hinter Gitter wandern muss
Ein Drittel kann wegen guter Führung erlassen und der Rest im "offenen Vollzug" absolviert werden. Also mal nicht übertreiben mit dem Mifgefühl, es besteht an Hand der Summen an fortgesetzt hinterzogenen Steuern und den flexibelen Vollzugssbedingungen nicht der geringsste Anlass dazu. Die einen wollen in hängen sehen, andere ihn begnadigt wissen, nur in das Urteil des Gerichts haben offenbar die wenigsten vertrauen. Fußball-Fan- und Stammtisch-Gehabe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redwed11 13.03.2014, 18:53
198.

Zitat von titopoli
"... Derivat-Spekulationen im Währungsbereich. Diese haben unstrittig Casino-Charakter. Und kein normaler Mensch käme auf die Idee, einen Casino-Gewinn zu besteuern." Eine tatsächlich interessante Perspektive. Diese Sichtweise müßte wohl durch ein psychiatrisches Gutachten untermauert werden. Würde U.H. dem zustimmen? ~50.000 Buchungsvorgänge - das spricht gegen eine geregelte Einkommensabsicht, das spricht für Fieber, Gewinnen wollen, Recht haben wollen. Ich sehe für U.H. auch nicht die Möglichkeit, hier eine geregelte Buchführung zu leisten. PS Der Franz hat 's richtig gemacht - er ist weg.
Hoeneß hat auch bei deutschen Banken spekuliert. Da hat er aber genau Buch geführt und die fälligen Steuern gezahlt. Da drängt sich der Gedanke auf, Hoeneß hat mit voller Absicht beim schweizer Konto ohne Buchführung zu arbeiten um die fälligen Steuern zu hinterziehen. Er hat also mit Vorsatz gehandelt um zu betrügen. Damit hat er die Haftstrafe voll verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knieselstein 13.03.2014, 18:55
199. Bleibt nur zu hoffen,

daß diese Steuerehrlichkeit auch auf unsere Journalisten durchschlägt und Sie in Zukunft alle geldwerten Vorteile Ihres Gewerbes wie Essenseinladungen, kostenlose Testgeräte, Rabatte wegen Berufszugehörigkeit und kostenlose Transporte akribisch auflisten werden ;-).

Wenn ich allerdings sehe, wie gnädig die Herrschaften mit Ihrem Zeit-Kollegen umgegangen sind, der bereits vorher schon mal wegen nachgewiesener Steuerhinterziehung bestraft worden ist, wird das wohl ein Traum bleiben .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 46