Forum: Wirtschaft
US-Chef von VW im Kongress: "Was werden Sie im Gefängnis lesen?"
AP

Mit einer großen Geste der Entschuldigung tritt der Amerika-Chef von Volkswagen vor den US-Kongress. Die Verantwortung für die Schummelsoftware schiebt Michael Horn einzelnen Technikern zu. Manchem Abgeordneten fällt es da schwer, die Ruhe zu bewahren.

Seite 1 von 33
spon-1290982200348 08.10.2015, 19:51
1. Elite?

Das Video offenbart unsere völlig degradierte, überbezahlte Deutsche Elite. (BER, Deutsche Bank, etc. lassen grüßen)

Abgelesen, von wenig Überzeugung geprägt, hastig, wie eine Pflichtübung.

Absolut unprofesionell und nicht im geringsten geeignet, irgendwas zu retten.

Im Gegenteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ttvtt 08.10.2015, 19:55
2. Scheinheilig

Betrügereien miteinander zu vergleichen, sollt man tunlichts vermeiden. Aber hier kann ich nicht anders. Niemand ist wirklich zu schaden gekommen. Wie viele diese Menschen, die jetzt so erbost tun, scheren sich sonst einen Dreck um die Umwelt? Wie viele diesee Leute fahren mit einem SUV 1 Kilometer zum Bäker anstatt mit dem Fahrrad zu fahren. Und solange ich von der USA keine Entschuldigung wegen NSA u.dgl. gehört habe, sollen die Amis mal aufhören und so rumweinen wegen ein wenig mehr NOX in der Luft. Und vor allem: REMEMBER KYOTO

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susybntp11-spiegel 08.10.2015, 19:58
3. Dort in den Staaten...

...werden den smarten Managern keine korrupten Politiker aus Deutschland und die s.g. Automobillobby helfen können. Da geht die Post vor Gericht aber so was von ab, die sind nicht so weich gespült wie hier bei uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 08.10.2015, 20:03
4. Feige

Feige ist der Manager. Ansonsten sind Manager ja arrogant bis zum ..., aber vor so einem Kongressausschuss, da wird dieser Herr Horn ganz klein, da will er fuer nichts mehr verantwortlich sein (Wieso ist er Manager?), da sind es dann ein paar Techniker.

Die Sache ist noch lange nicht ausgestanden, der Mann wird sicher nochmals befragt werden, wenn die Abgeordneten auf Widersprueche stossen.

Dann wird er nicht nur gefragt werden, was er in aller Ruhe lesen werde, da wird diese Ruhe ganz real. Und dann, dann wird der Mann sich als Kronzeuge anbieten, um trotz Schuldigkeit selbst nicht zu dieser "Ruhe" verurteilt zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 08.10.2015, 20:03
5. Aufklärungsarbeit vor dem Kongress

So ein Schwachsinn. Was glauben die Abgeordneten? Das Herr Horn sich selbst beschuldigt und nach der Anhörung in den Knast wandert? Er gilt auch in den USA so lange als unschuldig bis ihm die Schuld nachgewiesen wurde. Also ist sich blöd stellen, eine alternative Strategie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 08.10.2015, 20:05
6. Kongress Zirkus

Die einzige vernünftige Aussage dazu kommt aus Texas, alles andere ist eine Frechheit. Da werden von Regierungsmitgliedern mit gefälschten Unterlagen und Bildern Kriege vom Zaun gebrochen und diesem Mitschuldigen, der vergleichsweise, ich betone vergleichsweise, Straftaten begangen hat, die mit kriegerischen Akten in kleinster Weise zu vergleichen sind, wird schon als Vorleistung mit Haftstrafe gedroht. Wo hätten dann Powell, Bush und Weggefährten landen müssen ? Aber dieses pfauenhafte aufplustern ist wohl bei einigen Kongress-Abgeordneten der Morgenshow im TV geschuldet. Ansonsten 3te Reihe und Bankdrücken, aber wenn Cameras laufen die Ersten, die laut fabulieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
errare_humanum_est 08.10.2015, 20:11
7. Sorry?

Also ich erwarte von einer Führungskraft nicht unbedingt, dass diese in alle Details involviert ist. Aber es ist doch schon sehr unglaubwürdig, das "einzelne Techniker" hier versagt haben. Wenn ich lese, dass vermutlich ein nicht gehaltenes Kostenziel für den Motor im Raum stand und als letzte Konsequenz sich die "Techniker" gezwungen sahen mit unlauteren Mitteln ihr Ziel zu erreichen, dann spricht das Bände für die Firmenpolitik, die Kultur im Unternehmen und das ungesunde Karrierestreben einzelner Spitzenmanager.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxbeck54 08.10.2015, 20:14
8. Alles klar...

Der Butler ist schuld....für 10 Mio Autos...Lachhaft...Für wie blöde hält der eigentlich die Leute? Ich gehe davon aus, dass er als Vertriebsleiter selber diese Aufträge gegeben hatte, um die Absätze zu steigern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 08.10.2015, 20:18
9. Mit

Zitat von K:F
So ein Schwachsinn. Was glauben die Abgeordneten? Das Herr Horn sich selbst beschuldigt und nach der Anhörung in den Knast wandert? Er gilt auch in den USA so lange als unschuldig bis ihm die Schuld nachgewiesen wurde. Also ist sich blöd stellen, eine alternative Strategie.
Mit dem Schwachsinn ist das so eine Sache.

Was glauben Sie denn, wer fuer die Geschaeftsfuehrung eines Konzerns oder dessen Tochter letztlich verantwortlich ist? Der Pfoertner?

Nein, es sind die Bosse, und selbst wenn Herr Horn selbst nicht manipuliert hat, traegt er die Verantwoetung fuer die in den USA verkauften VWs.

Das ist nun mal so, wenn man Boss ist.

Daran aendert auch der Zustand nichts, dass viele Bosse verantwortungslos sind, sich gerne aus der Verantwortung stehlen, wenn es brenzelig wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 33