Forum: Wirtschaft
US-chinesischer Handelskonflikt: Trumps Handgranate
Alex Brandon/AP

Eigentlich sollten die Handelsgespräche zwischen den USA und China in dieser Woche in die entscheidende letzte Runde gehen. Doch dann begann Donald Trump zu twittern - und nun steht alles wieder in Frage.

Seite 6 von 14
khwherrsching 06.05.2019, 11:24
50. Der Weltfrieden,

soweit noch vorhanden, wird von einem Irren in Gefahr gebracht. Amerika, befreit Euch von diesem Zündler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bschmid66 06.05.2019, 11:26
51. DowJones

Mit ein bisschen Glück rauscht jetzt der DowJones nach unten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shardan 06.05.2019, 11:34
52. Findet sich denn keiner...

der dem endlich mal das Smartphone wegnimmt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raoul2 06.05.2019, 11:36
53. Wie ein kleines Kind,

das vor allem sich selbst seine "Macht" demonstrieren muß, weil es sonst niemand mehr ernst nimmt.

Grundgütiger - wann wachen die WählerInnen in den USA denn endlich auf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lamboing 06.05.2019, 11:36
54. Verbot

Man sollte diesem Mann jeden Zugang zu allen elektronischen Medien und die Mikrofone wegnehmen. Was er durch diesen völlig unnötigen "Tweet" wieder an volkswirtschaftlichem Schaden anrichtet ist gar nicht bezifferbar. Ein unfassbarer Taugenichts, dieser Kerl!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 06.05.2019, 11:38
55. Langsam

sollte auch dem größten Fan von Trump klar werden, dass es schon seine Gründe hat warum Trump mehrfach in Konkurse geschlittert ist. Er, der selbsternannte Verhandlungs-Guru, hat scheinbar überhaupt kein Gefühl was Verhandlungspartner zumutbar ist oder auch nicht. Es ist auch ein Unterschied ob ich mich mit anderen Immobilienhaien um ein Grundstück balge, oder ob ich mit einem Land mit tausendjähriger Geschichte verhandle. Es ist schon klar, dass auch Handelsverträge von Zeit zu Zeit angepasst werden müssen, aber die Frage ist nur ob Trump samt Konsorten wissen wie man das erfolgreich macht. Sieht irgendwie nicht so ganz aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elrond 06.05.2019, 11:43
56. Mann kann diesen Mann nicht 24 Stunden beobachten

Seine Mitarbeiter*innen tun sicherlich alles, um Schaden vom Amt und dem amerikanischen Volk abzuwenden. Aber er schafft es immer wieder, an sein Handy zu kommen. Kann man ihm vielleicht eine Handy Attrappe geben, damit er mit seinen Gichtfingern so viel in die Tasten hacken wie er will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AttaTroll 06.05.2019, 11:44
57.

Da zwitschert ein alter Mann in Washington, und in China fällt ein Sack Reis um. Wow!!!!
Konfuzius sagt: Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben. China sitzt sowieso a längeren Hebel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cup01 06.05.2019, 11:49
58. Börsenmanipulation ?

Trump kann machen was er will, nach der nächsten Wahl wird alles wieder zurückgedreht, was er angerichtet hat. Er wird aus der Geschichte getilgt werden und nur noch als Randnotiz erscheinen.
Ich hoffe sehr, dass China sich nicht erpressen lässt und verstehe die europäischen Märkte nicht, die darin nicht ihren Vorteil erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
latrodectusmactans 06.05.2019, 11:55
59. Nebelkerzen

Kommen immer dann, wenn er von seinen eigenen massiven Problemen und Machenschaften ablenken will. Und die Masse fällt drauf rein und guckt hinterher, statt auf ihn. Traurig, wie verantwortungslos er seit Jahren agieren kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 14