Forum: Wirtschaft
US-Handelskonflikt mit China: Trump will Zölle ab Freitag mehr als verdoppeln
Manuel Balce Ceneta/DPA

Die Gespräche laufen noch, doch der US-Präsident prescht vor: Donald Trump hat höhere Zölle auf chinesische Produkte angekündigt - auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Seite 1 von 17
claus7447 05.05.2019, 18:50
1. Mach ein Abkommen mit

Donald und wenn die Tinte trocken ist gilt es nicht mehr. Nun, es werden harte Zeiten auf die US Industrie zukommen. Wenn die nabelschnur ihrer chinawerke nicht mehr funktioniert und teuer wird... ok, Donald ist ja wirtschaftsfachmann, da kann man ihm vertrauen:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 05.05.2019, 18:52
2.

Einen westlichen Politiker der handelt sind die Chinesen nicht gewohnt. Normalerweise werden still und leise die Menschenrechte angesprochen und dann gehts zum Geschäftlichen und hierbei sitzen die Chinesen meist am längeren Hebel. Ich finde es gut wenn denen mal eine Kontra gibt, die unseren wären dazu absolut nicht fähig...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 05.05.2019, 18:57
3.

Immer wenn ich was über derartige Tweets lese, kommen mir die Worte "Emser Depesche" in den Kopf. Ich finde, Twitter sollte Politikern generell die Nutzung der Plattform verbieten, um spontane Eskalationen zu vermeinden.

Was nun die US-Zölle angeht ... schon faszinierend, wie ausgerechnet das Land, das über Jahrzehnte die Abschaffung der Zollschranken gefordert hat, nun selbst die Wände wieder hochzieht. Niedrige Zölle sind immer ganz toll, wenn man selbst die besseren und preiswerteren Produkte hat. Protektionismus zum Schutz der eigenen Wirtschaft braucht man nur, wenn man nicht wettbewerbsfähig ist. Und wenn ich mir so ansehe, wo auf der Welt die Wolkenkratzer gebaut werden ... Wir sitzen auf einem morschen Ast.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.w.pepper 05.05.2019, 18:59
4. Wie üblich...

...verbreitet Trump mal wieder Lügen und sonstigen Blödsinn. Die Zölle zahlt mitnichten China, sondern die amerikanischen Importeure, und die geben sie auf den weiteren Ebenen weiter. Es mag sein, dass sich dadurch nach und nach die Kunden von chinesischen Produkten abwenden - was inzwischen vielfach kaum noch möglich sein dürfte, weil die USA keine eigenen Produkte dieser Art mehr herstellen. Aber jedenfalls sind es die US-Verbraucher, die die durch die Zölle erhöhten Preise zahlen, und nicht die chinesischen Exporteure.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palef 05.05.2019, 19:01
5. ...auch als Vereinigte Staaten kann man eine Menge aushalten...

...aber nicht alles...Du kannst dem Iran drohen, Nordkorea, China, der EU, Mittelamerika, dem Nahen Osten außer Israel, Russland...dazu noch Kalifornien und weiteren 'Abtrünnigen'....
Dann gibt's halt nicht mehr viel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mentor 54 05.05.2019, 19:03
6.

Kann nicht jemand dem Orange-Utan im Weißen Haus mit dem Intellekt eines unterdurchschnittlich begabten Vierjährigen endlich mal das Smartphone wegnehmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malcom1 05.05.2019, 19:04
7. China

Ich bin weit entfernt ei Trump Fan zu sein. Doch seine harte Linie gegen China ist zu befürworten. Den China versucht den Rest der Welt an der Nase herumzuführen. Und missachtet jegliche Fairniss. Ob es um Gebietsansprüche im Chinesischen Meer geht oder um den Schutz um geistiges Eigentum. Was passiert erst wenn die "Neue Seidenstrasse" fest in chinesischer Hand ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.martens.75 05.05.2019, 19:05
8. Und er hat Recht!

Das hätte schon vor mindestens 20 Jahren passieren müssen.
Aber Zölle und Schutz der heimischen Wirtschaft sind ja böse.
Weil sie vor 100 Jahren nicht funktioniert haben.
Wir leben aber nicht mehr 1930.
Wenn wir die Geldtheorie der damaligen Zeit zu Grunde legen würden, dann hätten wir längst massive Inflation.
Merkt man auch nichts von. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 05.05.2019, 19:06
9. Der große Deal Maker

Trump weiß, wie man mit Asiaten Geschäfte macht. Trump der: „Deal breaker“. Der Erfolg gibt Trump recht: siehe das aktuelle Verhalten von NK / Kim. Ironie Ende!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17