Forum: Wirtschaft
US-Haushaltsdefizit: Amerika macht 1.500.000.000.000 Dollar Miese

Es ist eine unvorstellbar hohe Zahl: Das Haushaltsdefizit der USA wird nach Angaben des US-Rechnungshofes im laufenden Etatjahr 1,5 Billionen Dollar betragen. So tief war das US-Budget noch nie im Minus.

Seite 3 von 3
kjartan75 27.01.2011, 11:53
20.

Es ist schon lustig, dass die Weltmacht nur überleben kann, weil sie von anderen gestützt wird und gerade von den ach so bösen bösen Chinesen. China hätte schon jetzt das Zeug, die USA in den Abgrund zu führen. Ob man diese Macht der Chinesen begrüßt oder nicht, sei mal dahingestellt.

Es ist schon sehr fragwürdig, dass God's own country wirtschaftlich und finanztechnisch gesehen von allen Göttern verlassen worden ist. Die USA haben als Vorzeigeland jedenfalls ausgedient - neue Vorbilder braucht das Land. Wo sind sie? Ich sehe keine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irgendwer_bln 27.01.2011, 14:03
21.

Zitat von Torfi
Kreditwürdigkeit AAA Geht das schon als Wirtschaftshumor durch?
GENAUSO ISSES!
Ein amerikanisches Unternehmen stuft nie die eigene Landeswirtschaft runter. Das ist die Bestätigung, dass man wusste, welche Auswirkungen die Herabstufung auf die Euro-Länder hat (die in USA wahrsch. noch böser ausfallen dürfte).
Wenn diese Firmen wirtschaftlich nötig sind, sollte man ihnen wenigstens die Landesbewertung (global) verbieten. Wie gesagt, WENN...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klatscher 27.01.2011, 14:30
22. Die Kommunen sind schon pleite

Zitat von sysop
Es ist eine unvorstellbar hohe Zahl: Das Haushaltsdefizit der USA wird nach Angaben des US-Rechnungshofes im laufenden Etatjahr 1,5 Billionen Dollar betragen. So tief war das US-Budget noch nie im Minus.
Hier ein interessanter Artikel zur Finanznot der Kommunen in den USA.
http://www.godmode-trader.de/nachric...,a2443831.html

Da geht`s uns ja noch gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 27.01.2011, 16:19
23. sechs Monate später

Zitat von klatscher
Hier ein interessanter Artikel zur Finanznot der Kommunen in den USA. Da geht`s uns ja noch gut.
Na ja, die headlines in dem verlinkten Beitrag sagen zum Beispiel:
Illinois hat seit sechs Monaten seine Beamte nicht mehr bezahlt. Das sind zehntausende, wenn nicht Hunderttausende Menschen, die auf ihr Geld warten, sagt der Finanzminister Illinois, Dan Hynes gegenüber der CBS-Sendung "60 Minutes".

In Wahrheit ist es so, dass offene Rechnungen von Unternehmen sechs Monate später bezahlt werden. Das mit den nicht gezahlten Gehältern der Beamten ist schlicht unwahr.

Entweder hat der Autor so schlechte Englischkenntnisse, dass er den Originalbeitrag nicht richtig übersetzen konnte, oder da wird "ein wenig" skandalisiert.:-)

Hier das Originalinterview:
http://www.cbsnews.com/stories/2010/...in;contentBody

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nobuemi 27.01.2011, 17:58
24. Busch hat deshalb den Irakkrieg geführt

Zitat von Interessierter0815
Solange der Dollar Weltwährung ist können die Staaten auch nicht pleite gehen! Und außerdem ist diese Verschuldung in diesem Schneeballsystem zwangsgebunden. Oder was meinen Sie was bei einer großen Sparorgie passieren würde? Ohne Schulden kein Geld - ohne Geld keine Wirtschaft - ohne WIrtschaft Armut und Elend. Die Frage die wir uns vermeintlich intelligenten Spezies stellen sollten lautet: "Wollen wir uns auch in Zukunft dieses Schneeballsystem leisten das permanent Krisen hervorbringt und Hungersnot und Kriege auslöst?"
Aus meiner Sicht hat Busch den Irakkrieg geführt, um zu vermeiden, dass Öl mit EURO bezahlt wird. Saddam hatte das geplant. Da hätte der Dollar schon damals Probleme bekommen. Nun, nach dem Krieg gibts dafür mehr Schulden. Aber irgendwann wird es keinen Ausweg mehr geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RobAndrew 27.01.2011, 18:58
25. .

Zitat von mi691207
... Die Bezeichnung "Gringo" soll keine Beleidigung sein.
Das koennen Sie Leuten erzaehlen, die die Verhaeltnisse nicht kennen.

Zitat von mi691207
... Obwohl die Gringos sich selbst "Americans" nennen meinen Sie immer nur sich, die USA-Bürger, und ignorieren die restlichen 600 Millionen Amerikaner, als ob wir Asiaten oder Afrikaner wären bzw. die USA als das Zentrum des Universums.
Solange sie die Dollars bei Euch lassen, get over it ...

Zitat von mi691207
... Weil sie keine genauere Bezeichnung für sich selbst gefunden haben, müssen wir ihnen eine geben um sie von uns restlichen Amerikanern zu unterscheiden. Daher der Gebrauch von "Gringo".
Again, BS ... Warum dieses Geflunkere?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 27.01.2011, 20:51
26. Titellos glücklich!

Zitat von Emil Peisker
Na ja, die headlines in dem verlinkten Beitrag sagen zum Beispiel: In Wahrheit ist es so, dass offene Rechnungen von Unternehmen sechs Monate später bezahlt werden. Das mit den nicht gezahlten Gehältern der Beamten ist schlicht unwahr.
Ähm sorry, wenn ich mal nachfrage. Worin sehen Sie jetzt den Unterschied. Es wird gesagt, die Beamten warten auf ihr Geld. Sie schreiben: Offene Rechnungen werden später bezahlt. Wo ist denn da der Unterschied zwischen "auf Geld warten" und "Unternehmen zahlen später"? Ersteres Zitat sagt ja eben nicht, wie Sie interpretierten, dass nicht gezahlt werden würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
semper fi 27.01.2011, 21:04
27. -

Zitat von mi691207
Sehr geehrte Damen und Herren, Amerika ist ein Kontinent und kein Land. (...) Weil sie keine genauere Bezeichnung für sich selbst gefunden haben, müssen wir ihnen eine geben um sie von uns restlichen Amerikanern zu unterscheiden. Daher der Gebrauch von "Gringo". Bitte hören Sie mit der ständigen Beleidigung auf uns immer mit den Gringos gleich zu stellen. Mit freundlichen Grüssen, Michael Schramm
Ich kann keine Beleidigung erkennen. Zum Einen ist es umgangsprachlich seit 200 Jahren "U.S. Americaner" als "Americans" zu bezeichnen.
Zum anderen gibt es mindestens drei Gründe warum Mexico den USA äusserst dankbar sein sollte: Arbeit für Fabriken in Mexico, Arbeit für Einwanderer (legale, illegale), Grossabnehmer für Koks und Hanfprodukte.
Und Texas bekommt ihr nicht zurück, vergesst es. Remember the Alamo!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
semper fi 27.01.2011, 21:07
28. -

Zitat von sverris
tun die da drüben, als wären sie nochimmer the great nation (waren sie vielleicht noch nie)... ich sage, jetzt US-produkte boykottieren, je eher die aufwachen, desto besser. also kein apple, facebook, microsoft, google, intel, coca cola, mac doof, hollywood usw.! simpsons darf noch...
Ich vermute 'mal, dass Sie Linux benutzen. Aber das auf einem normalen PC. Dieser PC ist gefüllt mit Produkten aus asiatischer Produktion. Hinter den Produkten allerdings stecken einige hundert amerikansicher Patente. Und nu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 30.01.2011, 14:19
29. grenzwertig, oder?:-))

Zitat von kjartan75
Ähm sorry, wenn ich mal nachfrage. Worin sehen Sie jetzt den Unterschied. Es wird gesagt, die Beamten warten auf ihr Geld. Sie schreiben: Offene Rechnungen werden später bezahlt. Wo ist denn da der Unterschied zwischen "auf Geld warten" und "Unternehmen zahlen später"? Ersteres Zitat sagt ja eben nicht, wie Sie interpretierten, dass nicht gezahlt werden würde.
Die verspäteten Zahlungen gelten eben nicht den Beamten, sondern Unternehmen, die mit dem Land irgendein Geschäft, bzw. einen Auftrag abgeschlossen hatten.

Daraus die Schlagzeile zu machen, dass Hunderttausende Beamte 6 Monate keine Bezüge bekommen haben, ist schon grenzwertig, oder?:-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3