Forum: Wirtschaft
US-Ökonom zum CO2-Streit: "Der Klimaschutz steckt fest, weil er entsetzlich politisie
DPA

Warum gelingt in der Klimapolitik kein Durchbruch, auf welche Strategien sollte die Politik setzen? Der US-Ökonom John H. Cochrane plädiert für eine CO2-Steuer - hier erklärt er, warum.

Seite 1 von 24
kaiser.friedrich 01.06.2019, 12:56
1. Kernenergie

Warum wird das Thema Kernenergie in der ganzen Diskussion eigentlich so geflissentlich ignoriert?

Die Kernenergie produziert sehr viel Strom ohne nennenswerte CO2-Emissionen und ist statistisch gesehen sogar die sicherste Form der Energieerzegung.

Siehe:

[1] https://www.giss.nasa.gov/research/briefs/kharecha_02/
[2] https://ourworldindata.org/what-is-the-safest-form-of-energy
[3] https://www.forbes.com/sites/jamesconca/2012/06/10/energys-deathprint-a-price-always-paid/
[4] https://www.iea.org/newsroom/news/2019/may/steep-decline-in-nuclear-power-would-threaten-energy-security-and-climate-goals.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einerkeiner 01.06.2019, 13:02
2. Der Mann hat Recht

Genau das gleiche lässt sich in Deutschland beobachten. Auch die Grünen sind nicht an echten tiefgreifenden Lösungen interessiert sondern hecheln lieber oberflächlichen Pseudo-Lösungen hinterher, die zwar nichts bringen, aber bei ihrer Klientel gut ankommen. Populisten eben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Theophanus 01.06.2019, 13:03
3. Ich sage nur...

...die berühmte Kugel Eis!

Cochhrane hat völlig recht: Vertraut dem Markt, lasst Ideologien und Haltung weg und nutzt Fracking, Atomkraftwerke und genoptimierte Landwirtschaft. Dann klappts auch mit der CO2 Absenkung. Wenn das auch meiner Meinung nach den Klimawandel nicht beeinflussen wird. Es ist Hybris zu meinen, man könne die Natur festnageln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
normalversiffter 01.06.2019, 13:06
4. Es ist schon verrückt ...

Die Wissenschaft bejaht CO2-Monetarisierung, die Ökonomie bejaht die CO2-Monetarisierung, die Mehrheit in Wirtschaft und Wählerschaft bejaht CO2-Monetarisierung, Umweltschützer bejahen doe CO2-Steuer .... und wieder einmal hört man auf die rückständigen Befindlichkeiten von erzkonservativen CxU-lern, auf Wuschi-Waschi-Argumente von den paar FDP-ler und den verlogenen Alles-Leugnern auf der rechten Ecke. ... CxU, FDP und die völkisch-nazionalen Deutschlandhasser - und Verräter schaden nicht nur Deutschland und Europa, sondern gefährden bewusst und vorsätzlich die Zukunft der Menschheit. ##NieWiederCxU #FDPneee #NazisRaus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_gimli_ 01.06.2019, 13:12
5.

Zitat von Theophanus
...die berühmte Kugel Eis! Cochhrane hat völlig recht: Vertraut dem Markt, lasst Ideologien und Haltung weg und nutzt Fracking, Atomkraftwerke und genoptimierte Landwirtschaft. Dann klappts auch mit der CO2 Absenkung. Wenn das auch meiner Meinung nach den Klimawandel nicht beeinflussen wird. Es ist Hybris zu meinen, man könne die Natur festnageln.
Fracking ist kriminelle Umweltzerstörung und steigert zusätzlich den CO2-Ausstoß. Das sage ich als Ingenieur, der sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat, und Nicht-Grünenwähler. Kernkraft (als Unterstützung von EE-Konzepten) und der Einsatz von Gentechnik sind Themen, die in der Zukunft erhebliche Relevanz haben werden, ob man das in Deutschland nun akzeptiert oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amir.roughani 01.06.2019, 13:13
6. Aus der einen Sackgasse in die Nächste

Gas, Fracking und AKWs als Alternative und Lösung des CO2 Problems zu sehen, ist verantwortungslos. Es gibt weltweit kein Endlager, Uran ist auch begrenzt. Fracking zerstört ganze Landschaften. Er steuert mit seiner Position in die nächste Krise. Dabei gibt es mit Solar, Wind, Wasser, Biogas, Geothermie ausreichend Alternativen. Letztlich stehen seine Vorschläge genau so politisch und ideologisch für die fossile Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
checkitoutple 01.06.2019, 13:13
7. Das wahre Problem ist doch das die meisten Regierungen nicht wirklich

an eine Klima Kathastrophe glauben. Da gibt es dann Steuerliche mitnahme Effekte.Die Umwelt Steuernsind eine Beliebte Form geworden die Bürger zu melken.
Würden die Regierungen auch die Europäischenwirklich an die KlimaKathastrophe glauben würden sie ganz anders Handeln. Dannwre die goldene Kuh Wirtschaftswachstum nicht mehr die goldene Kuh.
Solange da keine Ehrlichkeit Herscht wird es sehr bald noch stärkere soziale Verwerfungen geben.
In der Realität sind derzeit 50% der Menschen auf der Weltkaum n der Lage viel CO2 zu produzieren , sie sind einfach zu Arm dazu.
Das eine Prozent der Reichsten ist verantwortlich für mehr als 50% der Co2 Produktion, weil sie die Produktion den Verkehr kontrollieren. Diese Leute lachen über eine CO2 Produktion weil sie das nichts von ihrem Reichtum kostet.
De Fakto kontrolliert dieses 1Prozent der Menschen die Meisten Regierungen auf der Welt und diese geben sich Onmächtig. In der REallitä könnten diese wenigen Menschenviel mehr erreichen als die 49% der anderen Menschen welche en wenig einsparen könnten.
Aber diese echtenMächtigen spielen mit den Staaten. Nur wenn sich genügend Staaten zusammen tun um diesen Menschen endlich mal Grenzen zu setzen, wäre die Chanceda wirklich etwas zu ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 01.06.2019, 13:13
8. Eine

CO2Steuer regelt den Umweltschutz nach (a)sozialen Kriterien. Der Geringverdiener muss mehr für die Hewizung in siener Mietwohnung zahlen, der Besserverdiener kauft sich eine umweltfreundlichere Heizanlage. Der Pöbel muss aufs Fahrrad umsteigen, die Chefs haben dann mehr Platz für ihre SUVs.
Wir haben schon soviele Steuern wie die Mineralölsteuer, die Ökosteuer, die EEG-Umlage. Und? Ist das Klima gerettet? Wie kann man da noch behaupten, noch eine Steuer obendrauf würde das Problem lösen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lestard 01.06.2019, 13:14
9. Wohung in der Nähe der Arbeitsstelle

"In den USA zwingt die Gesetzeslage die Menschen, weit weg zu leben vom Ort ihrer Arbeit.". Was meint er damit genau? Welche Gesetze sind das und warum gibt es diese? Was war die Intention zur Einführung dieser Gesetzte. Auch wenn das Thema nicht direkt mit dem Hauptthema des Interviews zu tun hat, würde mich das mal interessieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24